Frage von sessimaus33x, 94

Warum gibt es Hochspannungsleitungen?

Warum gibt es Hochspannungsleitungen? Bitte einfach erklärt.

Danke :)

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie & Strom, 33

ganz einfach....

jeder elektrische leiter ist ein Widerstand. gegen den der strom durch die leitungen gepresst werden muss..

je höher die spannung, desto leichter geht das. dem entsprecend brauchts auch nicht so dicke bzw. nicht so viele leitungen und man kann die kraftwerke auch weiter weg von den verbrauchern aufstellen...

kurz um gesagt: hochspannungsleitungen gibts, damit das Atomkraftwerk nicht direkt in deiner nachbarschaft stehen muss und oder damit man keine Leitungen braucht, die einen halben Meter dick sind...

damals, als es noch den gleichstrom gab, die ansprüche der stromkunden aber schon gestiegen waren, da sah man z.B. am Big Apple vor lauter leitungswirrwar die Sonne nicht mehr...

lg, Anna

Kommentar von jorgang ,

Leitungswirrwar: Als Techniker, der Freileitungen mit Augen des Elektrikers sieht, kommt überall in den USA bei mir das Grausen auf. Ein Alptraum für deutsche DIN-verwöhnte Europäer.

Antwort
von Branko1000, 20

Die Leitung, die du draußen siehst, ist recht dünn, da dort eine hohe Spannung anliegt. Würde dort unsere 230 Volt Spannung anliegen, dann würde nach ein paar Metern nur noch wenige Volt ankommen, da der Spannungsfall zu hoch wäre.

Man könnte theoretisch auch 230 Volt über die Leitung schicken, aber dann müsste diese sehr dick sein und die Entfernung zwischen z.B. Kohlekraftwerk und deiner Steckdose ist manchmal auch sehr groß.

Damit man nicht eine Leitung mit einem Durchmesser von 1 Meter legen muss, erhöht man die Spannung, damit diese den Widerstand durchbrechen kann. In den Transformatoren in deiner Gegend werden diese Spannungen in unsere 230 Volt transformiert.

Antwort
von Eselspur, 40

In allen Stromleitungen geht Strom verloren.
In Hochspannungsleitungen weniger.

Antwort
von Climber4, 39

Ich weiß nicht ob es dir weiterhilft aber Hochspannungsleitungen leiten Strom vom Kraftwerk zum Verbraucher. 

Kommentar von wollyuno ,

nein zum nächsten umspannwerk,mit hochspannung kann kein verbraucher etwas anfangen

Antwort
von Schlauerfuchs, 10

Weil das derzeit technisch die beste Lösung ist ,Strom über weite Strecken zu transportieren. 

Antwort
von Geppert, 35

Damit du nicht mit Kerzen beleuchten musst.?! ;)

Der Strom wird auf mehrere Tausend Volt erhöht damit man auf Langen Strecken so wenig Energieverlust  wie möglich hat. 

Wären die Leitungen mit 230V und hoher Stromstärke, so wie du es Zuhause hast, würde man  extrem dicke Stromleitungen benötigen um den Verlust niedrig zu halten (Hoher Kostenfaktor, durch teuere dicke Kabel.)

Deswegen wird der Strom in Hochspannungsleitungen mit sehr hoher Spannung (V) und möglichst wenig Stärke (A) durch die Leitungen gebracht um auf mehreren Kilometern den Verlust so niedrig zu halten. 

In Verteilerkasten wird die Spannung dann wieder runtergeregelt und landet dann auf schnellstmöglichen weg in allen Haushalten

Hochspannungsleitungen existieren also um Effizient und kostengünstig Strom zu transportieren

Mfg


Kommentar von wollyuno ,

in der trafostation wird runtergeregelt,im kabelverteilerkasten nur verteilt.da geht kein trafo rein der wiegt ein paar tonnen,seh dir einfach mal eine station an

Kommentar von Geppert ,

Hast natürlich recht. Danke für die Ergänzung

Antwort
von SaniNeko, 28

damit die spannung einen besseren ausblick hat und weiss wo sie hin muss

Antwort
von wollyuno, 21

da sich strom nur so über weite strecken transportieren lässt.bei 230 Volt käme schon nach 5 km fast nichts mehr raus wegen spannungsabfall

Antwort
von WhoozzleBoo, 36

Um große Mengen Strom zu transportieren.

Antwort
von farnickl, 28

Weil Strom nicht immer da benötigt wird, wo er generiert wird.

Antwort
von Ask2356, 39

Um Strom von A nach B zu bringen. Nicht jede Stadt hat eigene Kraftwerke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community