Frage von autsch31, 109

Warum gibt es "Heilige"?

Verschiedene Glaubensrichtungen haben "Heilige", andere gar keine.

Welchen Sinn hat es, wenn z.B. der Papst jemanden "heilig" spricht? Gibt es für diese Person dann Vorteile im Himmel oder was haben die Gläubigen auf der Erde vom Anbeten der Heiligen? Seit wann und weshalb ist der Heiligenkult in verschiedenen Weltgegenden heute Tradition, mit Ortsnamen, Festtagen, Namenstagen usw.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eselspur, 67

In der katholischen (und orthodoxen) Kirche sind "heilige" so etwa wie wunderbare Geschenke an uns: Sie beten für uns, sie sind uns Vorbild im Leben,

Die Heiligsprechung veränderten für den entsprechenden Menschen überhaupt nichts. Sie sagt viel mehr etwas über die Kirche: "Wir glauben, dass XX  gelebt hat, dass Gott ihn zu seinen Heiligen berufen hat."

Die Tradition, Heilige zu beachten geht auf die frühe Christenheit zurück.

https://www.heiligenlexikon.de/Grundlagen/Heilige_Verehrung.htm

Kommentar von autsch31 ,

Hallo Eselspur, dein Link hat mir sehr geholfen und Klarheit gebracht. ;D

Kommentar von Eselspur ,

freut mich Autsch! - das Heiligenlexikon ist auch ziemlich super, wenn es um einzelne Gestalten der Christenheit geht. - Danke für den Stern!

Antwort
von Klaraaha, 72

Offizielle Heiligsprechungen gibt es bei den Katholiken erst seit etwa 1000 n.Chr. Allerdings gab es schon lange davor Heilige. Die gleichen wie bei den orthodoxen. Bei diesen gab und gibt es keine offiziellen Heiligsprechungen. Die Verehrung soll vom Volk ausgegangen sein. Die Apostel gelten z.B. alle als Heilige. Die Namenstage sind i.R. die Todestage, wie z.B. Nikolaus am 6. Dezember. Allerdings weiss man bei den meisten ohnehin nicht, wann sie gestorben sind und so wurden viele auch willkürlich festgelegt. Seit wann diese Tage kalendarisch festgelegt wurden, weiss ich nicht, aber viele orthodoxe Richtungen gehen auch da noch nach dem alten Kalender und auch der Nikolaustag ist wie Weihnachten etwas später. 

Antwort
von botanicus, 81

Im Himmel (wie immer man ihn sich vorstellt) hat das keine Konsequenzen, Gott lässt sich nicht von der Heiligsprechung beeinflussen. In manchen Konfessionen stellt man dadurch das vorbildliche Wirken einer Person heraus, die man auf diese Weise ehrt und die dann ggf. um Fürsprache bei Gott angerufen werden kann. Für manche ist das hilfreich, andere können nichts damit anfangen.

Antwort
von Flo834, 109

Bei den Katholiken gelten sie als "Mittler" zwischen Mensch und Gott. "Heilig gesprochen" werden dort meines Wissens Menschen, die etwas besonderes im Namen des Glaubens vollbracht haben und meistens auch Märtyrer sind. Ich selbst bin allerdings Protestant, deshalb habe ich davon wohl ziemlich wenig Ahnung.

Kommentar von Fred4u2 ,

"Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus,der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, .. " 1.Timotheus 2:05  http://www.gotquestions.org/Deutsch/beichte-priester-gehen.html

Antwort
von gottesanbeterin, 1

Die Überschriftfrage alleine könnte man mit Gegenfragen beantworten: warum gibt es Mütter; warum gibt es die Sonne, den Mond...usw.

Welchen Sinn es allerdins macht, wenn jemand heilig oder selig gesprochen wird, ist eine ganz andere Sache; es ist eine innerkirchlich strategische Angelegenheit und dient der Macht der Kirche; hat überhaupt nichts mit wirklicher Heiligkeit zu tun.

Antwort
von nowka20, 36

heilige sind in ihren einstellungen und taten HEIL und dienen als ansporn für die fehlbare menschheit

Antwort
von Viktor1, 50

Hallo Mary,

die Warum-Frage nehme ich dir so nicht ab. Hört sich an wie eine Kinderfrage:
"warum gibt es Sterne" o.ä. - unbeantwortbar.
Du möchtest wohl verstehen, was "Heilige"  für eine Bedeutung haben oder was das im Verständnis der Religionen dazu ist.
Religionsfeindliche oder atheistische Antworten dazu machen diese oft zu "Göttern", was natürlich Quatsch ist.
Hier die christliche Bedeutung:
Das Heilsziel jedes Christen (der Botschaft Jesu folgend)  ist heilig (vollkommen) zu werden entsprechend der Aufforderung Jesu. Heilige im Christentum sind Menschen, welche dieses Ziel erreicht haben.
Diese (Verstorbenen) sind im Reich Gottes, aber auch Lebende können schon heilig sein auch wenn sie nicht vollkommen sind.
Nach dem Glaubensbekenntnis der meisten Christen (auch der evangelischen u.v.a.) befinden sich die Lebenden in Gemeinschaft mit den Verstorbenen im Reich Gottes.
Diejenigen, welche sich durch ihr Leben "erkennbar" besondere  Heiligkeit
erworben haben werden teils verehrt (auch in anderen Religionen).
Die "Heiligsprechung" durch die Kirche ist die offizielle Anerkennung dieser Heiligkeit was auch die besondere Verehrung ,z.Bsp. Benennung von Kirchen nach ihnen u.a., beinhaltet (erlaubt!). Auch im profanem Leben werden ja "verdienstvolle" Menschen so geehrt (Straßen, Schulen u.v.a.) - also nichts besonderes.
Was  z.Bsp. bei Katholiken anders ist, ist die (noch) Verbundenheit mit ihnen. Die Vorstellung ist, daß diese ja "näher" bei Gott und seien und sie für uns Lebende "dort" bitten können. Auch die lebenden Christen "beten" (bitten) ja für ihre Mitmenschen in Not. Auch für die (noch nicht ganz heiligen) Verstorbenen wird ja gebetet (gebittet) .
Soweit die Fakten.
Tatsache ist natürlich , daß "Heiligenverehrung" auch zum Selbstzweck werden kann oder exzessiv betrieben wird. So ist das eben mit Menschen. Wenn du aber berücksichtigst, wie Mao, Stalin und Hitler u.a. verehrt wurden oder die Idole aus Sport , Film und besonders Musik usw. teils fanatisch verehrt werden dann ist auch das nichts ungewöhnliches oder religionsspezifisches.
Kein Katholik ist verpflichtet "Heilige" zu verehren oder überhaupt andere als heilig anzuerkennen - außer natürlich Jesus.

Gruß Viktor

PS.
der Begriff "Heiliger" wird auch teils erweitert gedacht .  s.dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinschaft\_der\_Heiligen


Antwort
von webschamane, 83

An der Entwicklung des Islams sieht man das sehr schön. Im Schamanismus gab es Geister und die hat man im Wald gesammelt, in der sufistischen Tradition des Islam gibt es Heilige und die sammelt man an ihren Grabstätten. Der Sinn ist beiden Fällen der gleiche, die sollen einen beschützen und Vorteile bringen. Heilige sind einfach die Mitnahme des älteren Geisterglaubens in die modernen Religionen. Da das den Leuten nicht auszutreiben ist, hat es die Kirche eben irgendwann anerkannt.

Antwort
von mwesterhoff, 33

Randbemerkung zum Thema: Kenne jmd., der von sich sagt, sie sei eine  dreifache  null: sie ist nix,  kann  nix,  hat  nix.  OOO . Seltsamerweise wirkt Gott nicht geringe Dinge durch sie in Europa und Afrika. Solche Leute inspirieren mich.

Antwort
von gottesanbeterin, 37

Es gibt echte Heilige, das sind Erleuchtete, es gibt noch viele, die heilig gelten, solche, die sich selbst als Heilige sehen, es gibt Heilig-Gesprochene, und dann gibt es noch jede Menge andere Scheinheilige.

Antwort
von chrisbyrd, 37

Die katholische und orthodoxen Kirchen haben die Tradition, Menschen heilig zu sprechen und (teilweise) zu verehren.

Nach der Bibel sind aber alle Christen (also alle, die an Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser glauben) Heilige, Priester und Könige. Wenn du also ein gläubiger Christ bist, bist du auch ein Heiliger!

Biblische Belege:

1. Petrus 2, 9: "Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis berufen hat zu seinem wunderbaren Licht."

Offenbarung 20, 6: "Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1000 Jahre."

Psalm 31,24: "Liebet den HERRN, alle seine Heiligen!"

Antwort
von nowka20, 13

heilige sind immer in in einem teil ihres wesens HEIL (jedenfalls nach der meinung der kirche)

Antwort
von tinimini, 5

Heilige werden von Menschen gemacht, nicht von Gott, und das gute Beispiel wird immer gebraucht. Der Mensch braucht Anschauungsmaterial.

Antwort
von aicas771, 21

Meiner Meinung nach ist das eine schlechte Tradition, die da im Laufe der Geschichte entstanden ist.

Im biblischen Original sind bei Paulus alle Christen "Heilige", also "zur göttlichen Sphäre zugehörig, einer Gottheit geweiht." (siehe Wikipedia unter "heilig").

z.B. im Epheserbrief wird das deutlich (Eph. 5,3):

http://www.bibleserver.com/text/LUT/Epheser5

Wer sich vom heiligen Geist durchdringen lässt, der ist heilig. Die persönliche Entscheidung, Gott in unser Leben hinein zu lassen (Offb. 3,20), macht uns zu Heiligen. Ein institutionelle Anerkennung durch eine Kirche ist dafür nicht notwendig.

Antwort
von josef050153, 28

Heilige sind ursprünglich deshalb so wichtig geworden, weil in der katholischen Kirche die Beziehung zu Christus abhanden gekommen ist.

Wer in einer Firma den Chef nicht kennt, wendet sich halt an die Putzfrau.

Antwort
von fricktorel, 4

Weil unser ewige Gott Menschen aus dieser Welt "aussondert" oder "heiligt" (1.Kor.6,11), die Er für Seine Zwecke benutzen will (Jer.1,5; Kol.3,12).

Antwort
von fricktorel, 4

Weil es Menschen gibt, welche von unserem ewigen Gott "auserwählt" (geheiligt) wurden, "Gottes Werk" zu tun (1.Petr.2,9; 2.Petr.1,21) und unserem "heiligen" Jesu nachzufolgen (Offb.3,7).

Antwort
von brettpit, 61

Im Christentum wurden und werden Heilige von Gott ernannt, hat nichts mit den Ritualen der kath. Kirche zu tun.

Alle Briefe z.B. des Paulus wurden erstmal an Heilige der ersten christlichen Versammlungen geschickt.siehe 1.Korinther 1 vers 2

Heilige sind besonders verdiente Menschen die von Gott auserwählt wurden und zu Lebzeiten um dies wissen.Da sie absolut Loyal sind und Hand verlesen. Sie bekommen einen stellenwert über den Engel einmal im Himmel und richten von da aus mit Jesus die Menschen auf der Erde siehe 1.Korinther 6 vers2

Dies sind die fähigen und einzigen Menschen die in den Himmel kommen und was sie tun und ihr Stellenwert steht in Offenbarung 5 vers 10

Antwort
von viktorus, 42

Ja, eine bestimmte Glaubensrichtung (2.Kor.4,4) ernennt "Heilige".

Unser ewige Schöpfer aber hat alleine diese Vollmacht (Hebr.10,14; Jud.1,1)

Antwort
von kwon56, 26

Katholiken beten keine Heiligen an.

Kommentar von Moooses ,

Sie beten zu den Heiligen als Mittler zwischen den Menschen und Gott. Sie dienen mit ihrem Erdenleben als Vorbilder und sind aus Ehrfurcht vor Gott Vermittler der Gebete, die eigentlich an Gott gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community