Frage von Bledge, 58

Warum gibt es Grundrechte?

Eine Frage die mich interessiert!

Antwort
von uyduran, 37

Wenn Dich dieses Thema interessiert, dann solltest Du zunächst zwischen Menschenrechten, Grundrechten und Bürgerrechten differenzieren. Sehr häufig wird nämlich angenommen, dass es sich bei diesen 3 Begriffen um ein und die selbe Sache handelt, was jedoch nicht korrekt ist.

Menschenrechte

Schon in der Antike gab es den Gedanken der naturrechtlichen Gleichheit aller Menschen. Durch die Epoche der Aufklärung im 17. Jahrhundert bekam dieser Gedanke dann erstmals eine staatsrechtliche Bedeutung. 1776 schrieben amerikanische Revolutionäre in der "Declaration of Independence" den naturrechtlichen Gleichheitsgedanken fest. In Europa wurde 1789 im Zuge der französischen Revolution die "Kodifikation der Menschen und Bürgerrechte in Kontinentaleuropa" beschlossen. Am 10 Dezember 1948 erfolgte bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen dann die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AMER). Die AMER umfasst 30 Artikel, im Zentrum stehen der Schutz der Persönlichkeit und soziale Rechte (z.B. das Recht auf Arbeit, Recht auf Bildung, Recht auf soziale Sicherheit). 48 Staaten stimmten der AMER zu, 8 Staaten enthielten sich. Eine völkerrechtliche Verbindlichkeit wurde 1966 durch den "Sozialpakt" und den "Zivilpakt" angestrebt. Der Sozialpakt hat derzeit 159 Vertragsstaaten, der Zivilpakt 162. Deutschland hat beide Verträge 1973 ratifiziert.


Grundrechte

Die Grundrechte sind basierend auf den Menschenrechten in der Verfassung eines Landes festgelegt, sodass sich Gesetzgebung, Rechtsprechung und vollziehende Gewalt daran halten müssen. In den Grundrechten werden die Freiheitsrechte des Individuums gegenüber der Staatsmacht garantiert. Im Prinzip sind Grundrechte und Menschenrechte also nichts verschiedenes oder gegensätzliches - Grundrechte sind lediglich in die jeweilige Verfassung eines Landes "übersetzte"/"konvertierte" Menschenrechte. Man könnte auch sagen, die Menschenrechte wurden in einer neuen Rechtsform verankert und konkretisiert.

Bürgerrechte

Die Bürgerrechte sind eine besondere Ausprägung der Grundrechte und bestimmen die Rechte und Pflichten für die Staatsbürger innerhalb eines Landes. Die deutschen Bürgerrechte gelten also nur für Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit. Sie beginnen immer jeweils mit der Formulierung "Jeder Deutsche...".


Und nun zu Deiner eigentlichen Frage: Warum gibt es Grundrechte?


Wie schon erwähnt gab es seit je her den Gedanken der naturrechtlichen Gleichheit aller Menschen. Im historischen Kontext fällt aber auf, dass Menschenrechte (bzw. die darauf basierenden Grundrechte) immer als Reaktion auf staatliche Gewaltherrschaft formuliert wurden. Dir wird bei genauerem Hinschauen auffallen, dass das in der Menschheitsgeschichte immer so ist: Es wird erst reagiert, wenn das Feuer lichterloh brennt. Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Frage beantworten.

LG

Antwort
von voayager, 34

In einer Klassengesellschaft, also einer wo es Herrschende und Beherrschte, ein Unten uind ein Oben gibt, kann dies ein Minimalschutz der Gedeckelten sein, bzw. ist es ein solcher. Davor gab es in der Skalvengesellschaft und im Feudalismus meist nur die reine Willkürherrschaft der Mächtigen.

In der Steinzeit, bei den meisten indigenen Völkern braucht es keine Grundrechte, denn da nehmen die Menschen ihre Geschicke in Absprache mit ihrem Stamm ihre Geschicke allein als auch gemeinsam selbst in die Hand, ergo wird da nix von Oben zugeteilt.

Auch im Kommunismus, so er denn mal kommen sollt, wird es keine zugeteilten Grundrechte von Oben geben, denn wirklich freie Gesellschaften teilen nicht was zu, nach dem Motto Atmen und Essen/Trinken, Urinieren, Schlafen etc. wird schließlich auch nicht von Oben zugeteilt.

Kommentar von Evaheute ,

Diesen Quatsch glaubst du doch selbst nicht...

Kommentar von voayager ,

deinen Quatsch-Kommentar hättest du dir mal lieber durch die Rippen schwitzen können, statt nur eine bloße Unmutsäußerung vom Stapel zu lassen. Bwei mir mußt du schon substantiiert argumentieren, andernfalls nehme ich dich nicht ernst!

Antwort
von svechenherz, 38

Weil es sonst eine anarchy herschen wuerde :D der staerkere ueberlebt und keine wirkliche gerechtigkeit, das grundrecht schuetzt geden menschen sogesehen. Meine wenn es keine grundrechte geben wuerde koennte dich jeder wie dreckbehandeln ect.

Kommentar von Sofaproblem ,

Da hat wohl einer zuviel "Sons Of Anarchy " geschaut :D

Antwort
von Resozial, 40

Grundrechte ermöglichen ein friedliches zusammenleben. Keiner wird bevorzugt und alle Menschen gleich behandelt! Sehr wichtig für eine funktionierende Gesellschaft

Antwort
von Allfkdkdbyk, 40

Ich glaube, sonst würden wir als Gesellschaft nicht funktionieren.

Antwort
von Kuestenflieger, 19

Nur in der UN Charta und den meisten UN-Staaten gibt es dieses Recht des Einzelnen.

Leider werden die Pflichten nicht so einheitlich gefasst .

Antwort
von DerTechnikOpa, 35

Weil, (im Falle eines Diktators), jeder sich auf bestimmte Grundlagen berufen kann und wenn diese gebrochen werden auch wehren kann.

Antwort
von bartman76, 27

Weil es die Zufriedenheit und Sicherheit erhöht und damit zu einem friedlicherem Miteinander beiträgt.

Antwort
von Deepdiver, 27

Weil wir in einem Rechtsstaat leben und JEDER die gleichen Rechte hat.

Dafür sind die Grundrechte gedacht.

Antwort
von Rums777, 28

Damit eine Demokratie funktionieren kann, in Grundrechten stehen z.b. die Menschrechte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten