Frage von OneDreamOneLife, 73

Warum gibt es eine Unterscheidung zwischen der Strafmündigkeit und der Deliktsfähigkeit?

Also, ich kann mir denken, dass es irgendwas mit dem Schutz der Jugendlichen zu tun, aber kennt sich jemand da genau aus und weiß warum es diese Unterscheidung gibt bzw. welches Ziel der Staat damit verfolgt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Midgarden, 44

Strafmündigkeit ist altersabhängig und nimmt Rücksicht auf eine altersentsprechende Einsichtsfähigkeit in die Folgen eigenen Handelns.

Deliktfähigkeit hat dagegen nichts mit dem Alter, sondern mit dem geistig-psychischen Zustand zu tun und soll klären, ob jemand "wußte, was er tat"

Das stellt sicher, daß quasi das Maß der eigenen Schuld bei der Strafzumessung berücksichtigt wird

Antwort
von Bitterkraut, 20

§ 828 BGB

Deliktfähig bist du wenn du fahrlässig oder vorsätzlich einen Schaden anrichten kannst. Frühenstens mit 7 Jahren. Den mußt du dann auch ausgleichen,d.h. haften. ZB. wenn du mit 11 ne Scheibe einwirfst. Strafmündig bist du ab 14 d.h. der Gesetzgeber bestraft dich vohrher nicht dafür.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deliktsf%C3%A4higkeit

Antwort
von CRANKYY, 39

Strafmündig : wenn jemand z.b sozialstunden bekommen kann.

Deliktfähigkeit: wenn jemand als Zeuge z.b vor Gericht sein kann

Kommentar von Ronox ,

Jede Person kann Zeuge sein. Das hat mit der Deliktsfähigkeit überhaupt nichts zu tun und geht allein schon an dem Wort vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten