Frage von mein7, 218

Warum gibt es eigentlich prostituierte Frauen? Haben die nicht genügend Geld? Wenn nicht warum melden sie sich nicht beim Staat? Damit die einbisschen...?

Damit die einbisschen Geld bekommen (Staatliche-hilf)
Oder wollen die prostituierte sein?

Antwort
von Tishh, 115

Man bekommt mehr Geld. Einige wollen es. Das ist aber eher die Minderheit. Als Prostituirte kann man Vorallem SCHNELL und auch VIEL Geld machen. Viel schneller als durch den Staat. Es gibt auch Jugendliche bzw Minderjährige die sich Prostituieren. Diese würden nichts vom Staat bekommen, bzw müsste das über die Eltern laufen. Und ic denke das erklärt sich dann von selbst. 

Einige finanzieren sich damit Drogen, dafür bekommt man erst recht kein Geld vom Staat

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 58

Auch wenn in einigen seltenen Ausnahmefällen eine Frau ihr Hobby zum Beruf gemacht hat, so ist es doch in erster Linie das Geld, welches sich hier verdienen lässt, was eine Frau dazu bringt als Sexworkerin zu arbeiten.

Dabei braucht eine Frau weder eine spezielle Ausbildung noch Startkapital, Marketing-Kenntnisse oder Kundenkontakte.

Gerade in den immer populärer werdenden Sauna- und FKK-Clubs findet eine Frau alle Voraussetzungen um bei freier Zeiteinteilung selbständig tätig zu sein. Die Frauen bezahlen (ebenso wie die Männer) einen Tageseintritt, dafür können sie die Infrastruktur (Räume, Duschen, Umkleiden, Essen, Getränke...) nutzen und auch für ihre Sicherheit (wenn mal ein Gast unverschämt werden sollte) und Anonymität ist gesorgt. Gleichzeitig hat sie direkten Zugriff auf die anwesenden Männer und kann diese zu einem Stelldichein verführen.

Zieht sie mit einem Gast auf ein Zimmer zurück, dann beträgt die Gage pro halbe Stunde meist 50 Euro - ggf. plus Extras. Diese wandern dann komplett in die Tasche der Dienstleisterin. Eine fleissige und charmante Frau kann so an einem Tag oft zwischen 500 und 1500 Euro einnehmen - nach Abzug der Kosten von 100-150 (Eintritt, Steuerabschlag nach Düsseldorfer Modell, ggf. Übernachtung) bleibt dann meist mehr übrig, als bei einem ganzen Monat Arbeit in der Restaurantküche... . Bei anderen Geschäftsmodellen des Paysex sieht diese Rechnung zwar etwas anders aus - aber das Prinzip ist ähnlich. Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon), wenn Dich das Thema wirklich interessiert!

Im Gegensatz zum gängigen Klischee müssen Frauen im Bordell auch nicht jedermann zu Willen sein und die perversen Gelüste ungewaschener und brutaler Freier befriedigen. Jede Frau hat die Möglichkeit sie ihre Gäste selbst auszusuchen und festzulegen welchen Service sie wem anbietet. Abgesehen davon geht die allergrößte Mehrheit der Freier respektvoll und zärtlich mit den Frauen um, so dass diese wenig Grund haben ihre Tätigkeit zu bereuen.
Es ist heutzutage ja auch längst nicht mehr so, dass die Frauen von brutalen Zuhältern in diesen Job gezwungen bzw. dort gehalten werden. Die Moderne Sexworkerin arbeitet freiwillig und selbstbestimmt. Die heutige "Generation Party" lebt oft nach dem Motto "Ich bin JETZT jung und will mir JETZT etwas leisten können!" und findet daher nichts dabei für ein paar Jahre diese "Party" in einen entsprechenden Club zu verlegen. Kaum eine Frau plant diesen Beruf bis zur Rente auszuüben... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Strrephanie, 11

Man kann so recht einfach viel Geld verdienen, vor allem wenn man noch jung ist. Und gerade da hat man ja auch Wünsche, die man sich als Prostituierte erfüllen kann. Hilfe vom Staat will nicht jede, das findet manche halt auch asozial.

Antwort
von SchakKlusoh, 38

Es gibt zig Gründe für Menschen in die Prostitution zu gehen.

  • Faszination am Verbotenen
  • Um es den Eltern auszuwischen
  • Um kurzfristig Wünsche oder Studium zu finanzieren
  • Drogenfinanzierung
  • Arbeitslosigkeit
  • Verschuldung
  • bestimmte Sexualpraktiken auszuleben
  • weil man zu stolz ist, um um Hilfe zu bitten
  • Weil man auf Ämtern gedemütig wird.
  • ... usw.

Es gibt auch Zwangsprostitution, wie hier schon öfter erwähnt.

http://www.spiegel.de/panorama/prostitution-scelles-weltreport-prangert-missbrau...

Kommentar von wfwbinder ,

Top Beitrag

Antwort
von Virginia47, 35
  1. Angebot und Nachfrage
  2. weil es mehr Geld bringt, als wenn man auf Hartz 4 geht. Mein Ding wäre es allerdings nicht. 
Antwort
von MissLeMiChel, 48

Da gibt es so viele Gründe...
-man braucht Geld
-familäre Probleme und man Haut ab
-keine Ausbildung
-hartz4 ist einem zu wenig
- aber natürlich auch selten Spaß am Sex...

Antwort
von triggered, 72

Gibt mehr als Hartz4

Antwort
von Malavatica, 55

Deine Frage ist naiv. 

Schon mal was von Frauenhandel gehört?  Die ausländischen unter ihnen haben nicht nur von ihren "Kerlen " Angst sondern auch vor dem Staat, zum Beispiel abgeschoben zu werden oder sie haben Angst, dass ihren Familien in der Heimat etwas angetan wird. 

Ein paar arbeiten sicherlich freiwillig, aber ob das die Masse ist, ist fraglich. 

Kommentar von SchakKlusoh ,

Deine Frage ist naiv. 

Ich finde nicht, daß das eine naive Frage ist.

Ein paar arbeiten sicherlich freiwillig, aber ob das die Masse ist, ist fraglich. 

Es gibt Untersuchungen zu dem Thema. Vielleicht solltest Du erst einmal die Faktenlage checken, bevor Du hier Behauptungen aufstelltst.

Antwort
von Kasumix, 39

Nein...

Einerseits verdienen die gut und einmal drin ist es schwer raus zu kommen... Andererseits gibt es viele die gezwungen werden...

Antwort
von armabergesund, 58

weil es genügend Männer gibt, die dafür Geld zahlen, egal welcher Nationalität oder Konfession...

weil die Frauen oft in einer Notlage sind, aus der Sie kaum ohne Hilfe wieder herauskommen, denk mal an die Menschenhändler, Luden und sonstige Sklaventreiber...

Antwort
von Rendric, 58

1. Sie brauchen Geld und bei Prostitution verdient man viel mehr als der Staat einem bieten kann.

2. Sie machen es gerne, weil sie Spaß an viel Sex mit Fremden haben.

3. Sie werden dazu gezwungen. Diese Frauen sind an Zuhälter und Menschenhändler geraten und haben keine andere Wahl.

Antwort
von MrMiles, 68

Viele werden entführt, verschleppt und dann gezwungen. Moderner Sklavenmarkt.

Kommentar von mein7 ,

Warum melden die sich nicht beinder Polizei?

Kommentar von MrMiles ,

Weil sie bedroht werden. Ihnen wird erzählt, dass sie ins Gefängnis kommen weil sie sich illegal in einem fremden Land aufhalten. Ihnen werden die Ausweise weggenommen, ihre Familien werden bedroht - oft können sie auch die jeweilige Sprache nicht, haben also gar keine Möglichkeit hilfe zu holen. Viele wissen natürlich auch nicht, dass sie Grundgesetzte haben und das der Staat sie ggf. beschützt.

Kommentar von Malavatica ,

Weil die Männer sie beobachten, du Unschuldslamm. Die lasen sie nicht gehen. Dazu kommen sprachliche Probleme. 

Kommentar von SchakKlusoh ,

Ja, es gibt Zwangsprostitution. Aber der Hype, der darum gemacht wird, dient nur gewissen Gruppen. Anstatt aber die Ursachen zu bekämpfen und konkrete Schritte FÜR die Opfer und gegen die Täter zu unternehmen, wollen diese Gruppen die Kunden bestrafen. Man sieht daran, daß es dabei eher um Männerhaß geht.

Den Löwenanteil der Prostituierten macht das aber nicht aus. Andere User (MissLeMiChel, Rendirc usw) haben bessere und vollständigere Antworten gegeben.

Kommentar von MrMiles ,

Wusste gar nicht das es darum geht "bessere" Antworten zu geben.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Was glaubst Du wofür hier unten der Danke-Knopf und Pfeil-hoch- und Pfeil-Runter-Knopf, bzw. der Daumen-hoch-Knopf da sind? Verzierung?

Kommentar von MrMiles ,

Du meinst also, dein Kommentar sollte einen Daumen runter bekommen aufgrund der indirekten Beleidigung?

Antwort
von Cavo64, 20

Viel Geld verdienen und Zwangsprostitution ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten