Frage von Legende666, 11

Warum Gibt Es eigentlich Menschen?

Antwort
von Dxmklvw, 10

Das liegt an den strikten Regeln der Natur. Die Natur entwickelt immer zuerst geeignete "Dünger", und erst danach gedeiht das, was darauf wachsen soll. Und so, wie die Dünger nicht wissen, wofür sie eingesetzt werden, so weiß auch die Menschheit nicht, für welche Kreaturen sie den Weg bereitet.

Antwort
von Dahika, 5

Das ist eine philosophische Frage, die keiner beantworten kann. Genauso kann man fragen: wozu gibt es Fliegen oder Steinpilze.

Wir sind genauso ein Zufall der Evolution wie die Hefe oder der Wal.

Kommentar von realsausi2 ,

Zufall der Evolution

Zufall ist hier eher nicht die Leitlinie. Es gibt Naturgesetze und evolutionäre Regeln, die immer maßgeblich die Linien von Entwicklung einfrieden. Zufall finden wir in Schöpfungsmythen, aber kaum in der Wissenschaft.

Antwort
von realsausi2, 4

Warumfragen führen meist in die Irre. Sie unterstellen, dass es ein Konzept, einen großen Plan für Alles geben müsse.

Es gibt keinen vernünftigen Grund für eine solche Annahme.

Es gibt uns, weil wir uns als ein Teil der Natur zu dem entwickelt haben, was wir heute sind. Unsere heutige Existenz war aber niemal Ziel einer Entwicklung in dem Sinne, dass es sich nur so hat entwickeln können.

Wir teilen Vorfahren mit allen anderen Tieren auf der Erde. Die Erde bietet eine begrenzte, sich aber ständig verändernde Anzahl an biologischen Nischen, in die hinein sich Leben evolvieren kann.

Vom gemeinsamen Ausgangspunkt haben sich also z.B. Würmer entwickelt, weil sie so, wie sie sind, in ihrem Lebensraum, perfekt geeignet sind, ihre Gene weiterzugeben.

Wir haben einen anderen Weg genommen um dem gleichen Zweck zu erfüllen. Die Weitergabe unserer Gene.

Die Evolutionstheorie beschreibt also, wie wir wurden, was wir sind.

Warum wir wurden, was wir sind, wäre eine Kategorie, die wir naturwissenschaftlich nicht beantworten können. Somit ist diese Frage irrelevant.

Antwort
von Andrastor, 7

Weil sie sich so entwickelt haben. Die Eigenschaften haben sich als Vorteil beim Überleben herausgestellt und sind weitergegeben worden, sodass wir zu dem wurden was wir heute sind.

Antwort
von TimeosciIlator, 7

Gäbe es uns nicht, dann gäbe es eben ein etwas anderes Geschöpf anstelle von uns. Wir sind letzten Endes auch nur eine klitzekleine Zwischenstufe in der Jahrmilliarden dauernden Evolution. Etwas Besonderes waren wir Umweltverschmutzer, Artenvernichter und gegenseitig Ausrottenden ohnehin noch nie.

Antwort
von DBKai, 11

Da gibt es unterschiedlichen Theorien...

  • Zufall
  • Urknall
  • Gott

...

Antwort
von emily2001, 7

Hallo,

hängt mit der Evolution zusammen, wir sind eine Säugetierart, die eben erfolgreicher als andere wurde....momentan immer noch...

Emmy

Kommentar von Legende666 ,

ich liebe Mich

Antwort
von DerOnkelJ, 8

Folge der Evolution.. die sich paarmal gewaltig geirrt hat.

Kommentar von Legende666 ,

so wie bei dir

Kommentar von emily2001 ,

????

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ich dich auch!

Antwort
von NaLu123, 9

Damit du als Menscxh die Frage stellen kannst....

Ne aber sie sind eben nun mal da. Hat sich in laufer der Jahre so ergeben, so wie es eben auch die Tiere gibt.....
Komische Frage

Antwort
von Griesuh, 6

Das frage ich mich manchmal auch, enn ich sehe was auf der Welt so los ist.

Kommentar von Legende666 ,

So wie bei dir ?

Kommentar von Griesuh ,

Die Frage betrifft dich am meisten: warum gibt es solche Menschen wie dich??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community