Frage von Vinc1996, 103

Warum gibt es diese Flüchtlinge?

Voll oft in letzter Zeit habe ich die schon im Fernsehen gesehen aber noch nie in echt! Letztens aber glaub ich schon. Wo sind die eigentlich alle und warum? Ist das auch sowas mit Arbeitsplätzen? vllt mega peinlich aber ich muss es jetzt echt ma wissen

Antwort
von christl10, 45

Die Flüchtlinge sind in ganz Deutschland verteilt. Nahezu jede Gemeinde musste welche aufnehmen und versorgen. Die Integration wird schwierig, denn viele sind Analphabeten, können weder schreiben noch lese. Daher muss man ihnen vorerst die deutsche Sprache beibringen, bevor man sie in den Arbeitsmarkt integriert. Einige von Ihnen werden  ewig auf Sozialhilfe angewiesen sein, wenn die Integration nicht gelingt. Die gebildeten Flüchtlinge, von denen gibt es auch einige, werden in relativ kurzer Zeit Arbeit bekommen, da sie schon gut englisch sprechen können. Wir haben viele Flüchtlinge. Auch haben wir zuviele aufgenommen. Einige werden uns wieder verlassen müssen, wenn festgestellt wurde, daß sie von sicheren Herkunftsländer gekommen sind. Aber die Ausweisung geht sehr träge voran, weil sie nicht gehen wollen. Frau Merkel sagte, sie müssen dann wieder zurück. Aber das sind nur Worte und die Ausweisung kann noch sehr lange dauern. Im Grunde genommen brauchen wir die Flüchtlinge, denn die deutschen sind zu träge um Nachkommen zu produzieren. Daher ist Deutschland auf Zuwanderung angewiesen. Es wäre natürlich schön und besser, wenn  mehr qualifizierte Menschen zu uns kommen würden, damit wir sie so schnell wie möglich in den Arbeitsmarkt integrieren könnten. Dann nämlich wäre unsere Rente wieder sicher. 

Kommentar von Retniw98 ,

"Im Grunde genommen brauchen wir die Flüchtlinge, denn die deutschen sind zu träge um Nachkommen zu produzieren." ----- Wie bitte?

Die Politik sollte lieber junge Familien unterstützen, anstatt die illegale Massenintegration zu fördern.

Kommentar von christl10 ,

Es gibt Länder, meistens im Süden, da haben Familien vier Kinder und mehr. Die Deutschen kommen gerade mal auf 1,5 Kinder. Viele unserer Nachkommen wollen nur ein Kind oder gar keines, weil sie es nicht nicht leisten können. Das liegt nicht nur daran, daß sie zu wenig verdienen, sondern daß sie sich nicht einschränken wollen. Unsere Jugend ist verzogen und verwöhnt. Viele nehmen die Schule nicht ernst. Wenn ich mir in den letzten Tagen die Fragen hier so lese: Werde ich mit meinen Noten den Abschluß bestehen? oder so ähnlich!! Da frage ich mich womit sich die Schüler den ganzen Tag beschäftigen. Wir haben zuviele Medien die unsere Kinder ablenken. Jeder hat in der Regel ein PC zu Hause, was ich zwar für richtig finde, aber viele nutzen den nur um zu Zocken. Die Zocken täglich stundenlang sich das Hirn aus den Ohren. Erst zum Jahresende läuten die Glocken, wenn es um die Versetzung geht. Da frage ich mich nur, wo die Eltern das ganz Schuljahr geblieben sind. Die müssen doch jede Klausur unterschreiben. Somit wissen sie doch bescheid, wie das Kind in der Schule steht. Warum machen sie trotzdem nichts? Im Vergleich zu früher gehen heute viel mehr studieren. Wenn das so ist, dann haben sie keine Zeit für Nachwuchs. Währenddessen die Mädchen früher schon mit 20 Jahren ihr erste Kind hatten plant man das erst mit 30 Jahren oder später. Da wunderst Du Dich weshalb unser Nachwuchs nicht stimmt? Meine Ex-Freundin hat zunächst stiudiert, dann Promoviert und erstes und zweites Staatsexamen gemacht und dann sich beruflich gefestigt bis sie endlich mit 41 Jahren ein Kind bekam. 

Mehr wie eins möchte sie nicht haben, denn das schadet ihrer beruflichen Karriere. So schaut die Wahrheit aus. Wir werden immer weniger Deutsche und immer mehr Ausländer in Deutschland. Das Kindergeld wurde schon erhöht. Zudem bekommt man in den ersten Jahren noch eine Zuwendung vom Staat. An der Förderung liegt es nicht. Es liegt alleine daran, daß die Deutschen sich zu fein sind und die Mühe scheuen mehr Kinder groß zu ziehen. 

Kommentar von marylinjackson ,

Schön geredet:

Im Grunde genommen brauchen wir die Flüchtlinge, denn die deutschen sind zu träge um Nachkommen zu produzieren. Daher ist Deutschland auf Zuwanderung angewiesen

Das ist eine Unterstellung, durch nichts bewiesen.

Es gibt immer noch deutsche Ureinwohner mit vielen Kindern. Doch deren Verdienst liegt unter der Armutsgrenze, wenn man mal Frau Verteidigungsministerin ausnimmt. Hochschulabsolventen erhalten nur befristete Arbeitsverträge, und wer den Anschluss nach der Baby-Pause verliert, darf von Hartz IV leben. 40 Jahre lang malochen bis zur Rente. Glaubst Du, das machen die Flüchtlinge bei uns? 

Die Flüchtlinge werden mit dem Familiennachzug uns eine Geburtenrate liefern, vor der wir nur noch erschrecken. 

Nach einem dreiviertel Jahr steht heute in der "Welt", wie die autoritäre und falsche Erziehung durch muslimische Eltern das Bildungsziel in der Schule nicht erreicht wird. 

Antwort
von BerlinEastside, 39

Die verteilen sich in ganz Deutschland. Wenn du jetzt nicht in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft wohnst, kann das gut sein, dass du noch keinen "live" gesehen hast.

Die Frage wäre ja dann auch, woran man einen Flüchtling erkennt? Die sehen ja ganz "normal" aus. Steht ja keinem auf der Stirn.

Und warum es sie gibt, ist eine gute Frage. Weil in vielen Ländern Krieg, und Unterdrückung herrschen, und wir als stabiles, wohlhabendes Land, die humanistische Pflicht, und die Möglichkeit haben, diesen Menschen einen sicheren "Hafen" zu geben.

Und ein Grundgesetz, dass ein Grundrecht auf Asyl beinhaltet.

Antwort
von SohnDesSatan, 53

Ja die sind in ganz Deutschland. Was ist daran so schlimm ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten