Frage von xxblackstarxx4, 26

Warum gibt es Betriebe die Lehre mit Matura nicht unterstützen?

Das habe ich mich schon länger gefragt. Leider spuckt google nicht wirklich eine Antwort raus. Habt ihr eine Idee? Ich wüsste nicht was dagegen sprechen würde.

Antwort
von KleinToastchen, 15

Höhere Schulkosten, Auszubildender ist weniger im Betrieb, je nach Ausbildung macht eine Matura  keinen Sinn und bringt somit keinen Vorteil für den Ausbildungsbetrieb usw. 

Antwort
von ThePoetsWife, 11

Guten Morgen,

bei uns im Betrieb ist es häufig so, dass die Auszubildenden mit Abitur/Matura nach ihrer Ausbildung den Betrieb wieder verlassen, um einen Studienplatz anzunehmen.

Liebe Grüße

Antwort
von DODOsBACK, 9

Man will keine "Besserwisser" im Betrieb - wenn der Azubi ständig seinen Chef "korrigiert" oder mit Fremdwörtern um sich wirft, ist das nicht so toll.

Viele Leute mit Matura kommen aus Familien, in denen seit Generationen keiner mehr körperlich gearbeitet hat - und unterschätzen die Anforderungen, z.B. im Handwerk.

Außerdem möchte man seine Azubis gerne "auf einem Level" haben - damit man weiter so ausbilden kann wie bisher.

Und natürlich stellt sich die Frage, warum jemand Matura macht, um hinterher Klempner zu werden. Hat es nicht zum Studium gereicht? Dient die Ausbildung vielleicht nur als "Überbrückung", bis es doch noch an der Uni klappt? Oder war die Schule einfach bequemer als "richtige Arbeit"?

Antwort
von Treueste, 14

Du meinst, dass man parallel die Matura machen möchte?

Dann könnte es durchaus sein, dass die Ausbilder befürchten, dass man der Doppelbelastung nicht gewachsen bist. Einen anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten