Frage von Qochata, 65

Warum gibt es bei uns keine öffentliche Institutionen, wo verängstigte Bürger kostenlos Nahkampf oder ähnliches lernen können?

Wer in Selbstverteidigung gut trainiert ist, kann sich auch gut wehren. Kampfbereitschaft ist nämlich das A & O. Und in Deutschland wird es für viele Leute immer ungemütlicher

Antwort
von derbas, 22

"Kampfbereitschaft ist das A und O" - darf ich mal fragen wovor du so große Angst hast?
Und wenn es so ist, was hindert dich daran, eine Kampfsportausbildung selbst zu zahlen? Warum sollte ich bitte mit meinen Steuergeldern für dein Privatvergnügen aufkommen?

Kommentar von Qochata ,

ich brauche keine, habe schon. viele meiner mitbürger hätten es nötig. von wegen privatvergnügen

Kommentar von derbas ,

Natürlich ist es ein Privatvergnügen wenn irgendwelche Leute glauben sie müssten gegen irgendetwas kämpfen...und jetzt nochmal die Frage, warum soll Ich jetzt bitte dafür zahlen dass andere mit ihrer Unsicherheit nicht zurechtkommen??? Wenn einer meint er muss unbedingt so ne "Kampfausbildung" machen, meinetwegen aber dann soll er das gefälligst selbst zahlen!

Kommentar von Qochata ,

Schüler, Gering Verdiener oder gar Mittellose können das nicht oder meistens nicht. Und die Kriminalitätsrate ist bei uns um über 30% angestiegen

Antwort
von Schnoofy, 28

Und in Deutschland wird es für viele Leute immer ungemütlicher

Konnte ich persönlich bisher noch nicht feststellen.

Kommentar von Hideaway ,

Na ja, wenn in den neuen Bundesländern fremdenfeindlich und rassistisch Denkende mal wieder ihre Sau mit Gegröle und Imponiergehabe durchs Dorf treiben, kann es für Andersdenkende schon mal weniger kommod werden.

Antwort
von chanfan, 25

Du hast die Lehre der Selbstverteidigung nicht verstanden oder?

Kommentar von Qochata ,

es gibt unterschiedliche philosophien darüber

Kommentar von chanfan ,

Vielleicht in deiner Welt. Mir wäre das irgendwie neu.

Antwort
von DerServerNerver, 12

Weil wir keine von Bürgern organisierte Paralleljustiz brauchen und das Gewaltmonopol beim Staat gut liegt.

Antwort
von Hideaway, 3

Und in Deutschland wird es für viele Leute immer ungemütlicher

Besonders für Bürgermeister in ostdeutschen Gemeinden, die es wagen, in ihrem Zuständigkeitsbereich Flüchtlinge oder Asylbewerber unterzubringen. Oder für Bürger, die die Stirn haben, sich in der Nachbarschaft rechtsradikaler Sammelstätten (Kameradschaftsheime) eine abweichende Meinung zu erlauben.

Antwort
von Hideaway, 21

Gibt´s denn gar keine Wehrsportgruppen mehr? Das war doch immer ein Anlaufpunkt für rechtsschaffende aufrechte Patrioten.

Kommentar von Qochata ,

diese nummer darf wohl nie fehlen

Kommentar von Hideaway ,

Bei so einer Fragestellung darf sie ganz gewiss nicht fehlen. Stichwort: "Aktive und vorbeugende Selbstverteidigung"

Antwort
von lewei90, 26

Wenn du sowas wie "trainingslager" für "besorgte Bürger" meinst, ist es besser, dass es das nicht gibt...

Verstehe ich die Richtung, in die diese Frage geht, richtig?

Kommentar von Qochata ,

deine hausaufgabe

Kommentar von lewei90 ,

Naja, ich denke mir meinen Teil einfach, sonst werd ich noch unfreundlich...

Antwort
von priesterlein, 28

Weil Angst ein schlechter Ratgeber ist und jemand, der verängstigt ist, eher selber zum Täter wird, wenn er kämpft. Die Angst beruht leider momentan eher auf sehr viel Einbildung und Phantasie.

Es ist ein Wirtschaftssystem. Du musst für alls bezahlen und es steht dir frei, eine Kampfsportausbildung zu bezahlen. Was nutzen dir Ausbilder, die verhungern?

Man braucht keine große und teure Ausbildung, um die Polizei zu rufen.

Kommentar von Qochata ,

die karateschulen und so sind doch für die meisten bürger zu teuer. dann auch noch an verträgen gebunden

Kommentar von priesterlein ,

Und? Will jeder Kampfsport lernen und bringt die Disziplin dafür auf? Die meisten haben ganz andere Interessen und nichts mit deinen plakativ und polemisch beschworenen verängstigten Bürgern zu tun.

Kommentar von Qochata ,

freiwillig, alles freiwillig. und wer mal auf den geschmack kommt, dem wird geholfen

Kommentar von Hideaway ,

Wobei es jetzt schon viele einschlägig (Wortspiel) Ausgebildete gibt, denen beim besten Willen nicht mehr zu helfen ist. Wenn die Faust mächtiger ist denn die Stirn.....

Antwort
von bruno75015, 24

manchmal bietet die Polizei sowas an, aber ob die umsonst sind, weiß ich nicht. Umsonst gibt es sowas selten. Wahrscheinlich mußt du etwas GEld in die Hand nehmen.

Antwort
von danke5, 21

Warum kostenlos? Die Trainer sollen vom Staat bezahlt werden? Sorry, aber da kann man die Steuergelder auch sinnvoller ausgeben.

Kommentar von Qochata ,

ja, kostenlos. gut investiertes Geld. jährlich werden anderweitig bis zu 60 Milliarden Euro Steuergelder verpulvert - für unrentable Projekte z.b. ...Sicherheit, die der Staat nicht mehr gewährleisten kann, hat jeder Bürger verdient

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten