Frage von TroloxD, 63

Warum gibt es bei dem Versuch, Terrorismus zu definieren, ein Dilemma?

Antwort
von voayager, 21

Alles ne Frage des Blickwinkels - zuweilen. Meist bestimmt die jeweilige Staatsräson diesen.

Besatzer sehen in Widerstandkämpfern stets Banden, sigen die allerdings, dann sind es Befreier oder aber Freiheitskämpfer.

Antwort
von brummitga, 37

weil dieser Begriff eben nicht so leicht zu definieren ist. Was bei uns unter Terrorismus fällt, fällt in anderen Ländern unter "Demokratie" oder "Staatspolitik".

Antwort
von Loris64, 41

Das Problem ist: WER definiert, was Terroristen sind. Oder Freiheitskämpfer bzw. Widerstandkämpfer

Antwort
von sgn18blk, 38

Gibt es das?

Unter Terrorismus versteht man Gewaltaktionen gegen bestimmte Menschengruppen (ganz kurz und lasch erklärt).

Wo ist jetzt das Dilemma?

Kommentar von Maxieu ,

Zu lasch. Stimmt nämlich mindestens gleich doppelt nicht:

1. Nicht jede Gewalt ist Terror.

2. Wenn nur bestimmte - womöglich kleinere - Gruppen potenzielle Opfer sind, ist der Schrecken nicht mehr allgemein.

Aber deine Rückfrage ("Gibt es das?") ist überaus berechtigt.

Antwort
von Skinman, 12

Des einen "Terrorist" ist nun mal des anderen "Freiheitskämpfer".

Antwort
von maxim65, 30

Ach immer diese Hausaufgaben.

Antwort
von Willwissen100, 35

Gibt es das? Ich habe da kein Dilemma.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community