Frage von kraftwerk1155, 70

Warum gibt es bei 3er Freundschaften fast immer einen Außenseiter?

Antwort
von Emerek, 18

Wenn man noch jünger ist schließt man sich oft gegenseitig aus.

Oftmals gibt es da einen den die anderen zwei lieber mögen und dann will jeder das der ihn bevorzugt, auf diese Weise entsteht oftmals Feindschaft zwischen den beiden, wenn nun der der von beiden bevorzugt wird nicht so klug ist dafür zu sorgen das die anderen nicht streiten sondern ständig die Seite wechselt hetzt er die beiden noch mehr gegeneinander auf.

Dreierfreundschaften funktionieren erst ab einer gewissen geistigen Reife, so ab 15 würde ich einmal sagen sollte es kein Problem mehr sein.

Natürlich kann so etwas auch früher gut gehen aber oftmals tut es das nicht, am besten ist es wenn jeder einen besten Freund/Freundin hat und eine gerade Zahl gegeben ist.

Wenn es dann zu Streitereien also zB. 2 gegen 2 kommt ist das nie so schlimm wie wenn eine Person von zwei anderen gemobbt wird.

Antwort
von hundkatzemaus12, 58

Weil 2 eins sind das ist immer so. Kenn ich also da versteh ich dich. Kannst höchstens reden aber ob das was bringt ist die andere Frage. Wünsche trotzdem schöne Weihnachten

Antwort
von FunnyCookie2004, 50

Weil einer der drei sicher nicht so sehr gemocht wird,wie die anderen zwei.Wenn du verstehst was ich meine:)

Antwort
von JennyLiebtDich, 28

Weil einer immer alleine bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten