Frage von Remo9999, 49

Warum gibt es Armut und Arbeitslosigkeit?

Ich frage mich, warum es so viele arme Menschen und arbeitslose Menschen auf der Welt gibt. Folgende Überlegung: Jeder, der etwas will, sei es Kleidung, Nahrung oder Smartphones, der würde bei Kauf dieser Dinge auch Arbeitsplätze schaffen. Arbeitsplätze = Geld = Konsum = Arbeitsplätze = Endlosschleife.

Warum wird so etwas nicht in Gang gesetzt, sind die Menschen einfach zu träge dazu? Ein Milliardär wie Bill Gates ( http://live-counter.com/Bill-Gates/ )könnte doch ein kleines armes Land auf diese Weise hochbringen, in dem er Arbeitsplätze schafft, und den Konsum anregt...

Antwort
von dandy100, 20

Die Logik leuchtet nicht ganz ein......Konsum schafft nicht zwangläufig Arbeitsplätze, mach Dir mal klar, wieviel Arbeit alleine von Maschinen erledigt wird.

Auch das Internet trägt viel zum Abbau von Arbeitsplätze bei: der online Handel ist für viele Firmen eine billige Alternative ihre Ware anzubieten, der Einzelhandel geht dadurch immer mehr kaputt.

Für große Unternehmen, ist es viel billiger nur noch ein großes Warenlager zu unterhalten als Geschäfte mit Mieten und Angestelltengehälter zu bezahlen.

Produziert wird vieles sowieso im Ausland, denn da sind die Löhne viel niedriger, und hier bei uns werden immer mehr Menschen eingestellt, für die man möglichst keine Sozialabgaben zahlen muss

Kommentar von Remo9999 ,

Wenn die Maschinen fast alle Arbeiten machen, müsste es allen nur noch besser gehen!

Kommentar von dandy100 ,

Ach ja? Verdienen tut aber leider nur derjenige, dem die Maschinen gehören, und Arbeitsplätze werden durch den Einsatz von Maschinen ab-  und nicht aufgebaut. Genau deshalb werden ja die Reichen immer reicher und Armen immer ärmer.

Früher hat ein durchschnittliches mittelständisches Unternehmen die doppelte Anzahl an Buchhaltern gehabt - heute macht man das alles mit Computerprogrammen. In Banken gibt es fast kein Servicepersonal mehr, weil alle online banking machen; fast alle Servicekräfte in vielen Bereichen haben ihrer Arbeit verloren - Maschinen machen nur ihre Besitzer reich.

Kommentar von lesterb42 ,

Die Menschen haben nicht überlebt, weil sie so schnell oder so stark sind oder weil sie fliegen können. Die Menschheit hat überlebt, weil sie sich ihrer Umgebung bzw. ihrer verändernden Umgebung anpassen konnte. Die Technik und mit ihr die Art des Wirtschaften verändert sich und man ist gut beraten sich dem nicht zu verschließen. Wir können nicht ganze Wirtschaftszweige unter Denkmalschutz stellen, das wäre extrem unklug.

Außerdem machen Maschienen nicht nur ihre Besitzer reich, sondern entlasten jeden einzelnen von primitiven Aufgaben. Wasser aus der Leitung ist so selbstverständlich, das es schon gar nicht mehr auffällt. In Afrika sind Menschen mehrere Stunden am Tag damit befasst Wasser zu holen. Auch ein Grund, warum es dort nicht voran geht.

Kommentar von dandy100 ,

In der Frage ging es darum, ob die Technik bzw Maschinen Arbeitsplätze schaffen, und das tun sie nicht, siehe Beispiele - eine Wasserleitung hat übrigens nichts mit dem technischen Fortschritt zu tun - die gab es nämlich schon im alten Rom, und dass es sie in Afrika nicht gibt, hat andere Gründe als der mangelnde technische Fortschritt dort

Kommentar von lesterb42 ,

Im alten Rom schon, aber nicht in Germanien und mit dem Wasserdruck war das auch so eine Sache...........

Die anderen Gründe hätte ich gerne gewust.

Antwort
von 22Rafael22, 20

Jetzt kommt aber noch dazu wie hoch sind die Lebenserhaltungskosten (Miete, Kleidung, Nahrung, Steuern, versorgen der Familie, oftmals Eltern unterstützen die keine oder nicht genug Rente bekommen), außerdem wie Schlimm ist die Inflation in dem Land? Wie sind die Arbeitsbedingungen?

 Wieviel verdient die Person, reicht das überhaupt, oftmals kommen noch Ernteaufälle. Konflikte und andere Humanitäre Probleme in diesen Ländern dazu!

Bill Gates hat zwar viel Gespendet, hauptsächlich aber nur wegen Imagegründen, das Geld hat er mit seinen Anteilen schnell wieder drinnen, dazu kommt das Microsoft selber Ausbeuterbetriebe Unterstützt!

Mir fällt noch was ein, wie steht es um das Land? Wie lässt es sich da Leben? Korruption, Humanitäre Probleme? Wieviele Investoren gibts es ? Unterstützt die Regierung die Bürger? 

Ich hoffe das war jetzt nicht zu Chaotisch!

 LG Rafael.

Antwort
von Kodringer, 28

Ein einziger Kauf schafft noch keine Arbeitsplätze und treibt die Wirtschaft sonderlich an. Wäre es so, hättest du wohl gerade das einfachste Modell zur Wertschöpfung entwickelt.

Kommentar von lesterb42 ,

Stimmt, aber er leistet einen Beitrag.

Antwort
von NadineS96, 24

Als ob Bill Gates sowas jemals machen würde. Gedanken Verschwendung :D

Kommentar von Remo9999 ,

Der hat sein halbes Vermögen gespendet...
Ausserdem könnte ein Investor davon profitieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten