Frage von AlexUllrich, 88

Warum gibt es an Karfreitag Fisch und für was steht der Fisch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grobbeldopp, 17

traditionell gibt es an jedem Freitag, in Gedenken an den Karfreitag, bei Katholiken kein Fleisch. Das heißt nicht unbedingt dass es Fisch geben muss. 

Die Fastenregeln -und Bräuche haben sich immer mal wieder geändert. Früher waren sie tendenziell viel strenger, so dass Fisch am Karfreitag bereits zu reichhaltig gewesen wäre. 

Das Fasten ist ein äußeres Zeichen, dass es kein Festtag ist.

Das Fischessen als Symbol zu deuten oder mit den "Fischszenen" (lol) in der Bibel in Verbindung zu bringen hat bestimmt schonmal irgendein studierter oder laienhafter Gottesschwätzer so gemacht, aber ich habe es noch nie gehört und halte es für Unsinn angesichts dessen, dass Fasten und Fischessen nicht dasselbe sind.

Antwort
von hoachen1234, 46

Ich bin mir nicht sicher, aber es gibt im Christentum ja den "Ichthys" Fisch. Oder weil Jesus mal mit einigen Fischen eine ganze Truppe satt machen konnte. Oder weil Fisch früher ein Hauptnahrungsmittel ist und das Tradition ist.Oder weil Fisch gut schmeckt :P

Antwort
von GenLeutnant, 38

Warum gibt es an Karfreitag Fisch

Dir schreibt doch keiner vor was Du essen sollst und darfst.Esse doch was Du möchtest.Bei mir gibt's Kotelett.

Antwort
von eddiepoole, 61

Fische haben vor 400 Millionen Jahren das Wasser verlassen (aus ihnen sind die Amphibien, die Reptilien, die Vögel, die Säugetiere und schließlich die Menschen entstanden). Religionen wollen wieder dort hin zurück :D


Antwort
von DerAndereTobi, 44

Der Fisch ist das Zeichen der Christen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community