Frage von SinaR214, 73

Warum gewährt man Menschen, die körperliche Schmerzen leiden eher den Tod (z.B. durch palliativmedizin) als Menschen, die seelisch leiden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marcel89GE, 48

Die Palliativmedizin "gewährt" nicht den Tod, sondern begleitet ihn. Hilft durch Schmerzmittel etc. dabei nicht Qualvoll zu sterben. Der Todeszeitpunkt bestimmt der Körper des Patienten. Keine aktive Sterbehilfe.

Zu deiner Frage: Körperlicher Schmerz hat oft eine Ursache die exakt zu diagnostizieren ist. Sie ist fassbar. Psychischer "Schmerz" dagegen nicht. Der eine kann damit z.B. einigermaßen gut leben, der andere bricht darunter zusammen. Das kann man nur sehr schwer normen und gesetzlich verankern.

Kommentar von viomio82 ,

Falsch. es komm in der Palliativ Pflege zu indirekter Sterbehilfe durch z.B. BTM Gabe. dieses hemmt auf Dauer die Atemmuskulatur

Kommentar von Marcel89GE ,

Habe nichts anderes behauptet.

Antwort
von viomio82, 33

Assistierter Suizid wurde in auch schon bei austherapierten Langzeitdepressiven durchgeführt. Also nicht in Deutschland sondern dort wo es nicht unter Strafe steht

Natürlich musste dort auch verschiedene Gutachter den Patienten ausgiebig untersuchen.

Es ist ja so. Suizidgedanken entstehen nicht im gesunden Zustand. Manche wollen nicht wirklich sterben, sind glücklich noch zu leben nach einem gescheiterten Versuch. Viele Suizide könnten durch gescheite Therapie verhindert werden. Natürlich gibt es aber Patienten die seid Jahren leiden, keine Therapie zeigt Erfolg. Solche Patienten leiden extrem. Psychisches Leiden kann schlimmer als körperliche Beschwerden sein. Ich würde dort assistierten Suizid begrüssen. Doch wir leben in Deutschland. Hier find NIE sterbehilfe erlaubt werden, wegen unserer Euthanasie Vergangenheit.

Kommentar von viomio82 ,

wird....nicht find...sorry meine Worterkennung.war zu schnell

Antwort
von IchmagGitti, 50

Weil kein Arzt nachweisen kann, inwiefern einen das beinträchtigt zu leben, sondern nur derjenige, der darunter leidet.

Antwort
von SerenaEvans, 41

Körperliches Leid beruht auf Messbare Fakten. Ob jemand z.B. Krebs hat oder nicht, kann man einfach beweisen.

Seelische Erkrankungen sind nicht messbar. Niemand kann sagen, ob es Chance auf Heilung gibt oder nicht (auch Betroffene selbst nicht).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community