Frage von DummerSpasti, 96

Warum genau streitet die AfD eigentlich ab, rechts zu sein - es ist doch nur ein Faktum...die NPD streitet es doch auch nicht ab - warum also die AfD?

Ich will hier nicht auf ein spezielles politisches Thema eingehen, sondern nur über die rechts-Sache sprechen. Wieso "stehen" sie denn nicht einfach dazu, rechts zu sein? Man kann es doch an ihrem Parteiprogramm und ihren Aussagen sehen... ist halt so. Ist ja auch deren gutes Recht, dass sie rechte Ansichten vertreten (muss einem ja nicht gefallen). Wieso streiten sie es aber ab, das kapiere ich nicht.

Antwort
von Liquidchild, 84

Wo streiten sie denn ab eher rechts zu sein? Sie streiten nur ab, dass sie mit der NPD zusammenarbeiten 

Antwort
von ShadowHow, 71

Wann hat die AfD denn zum letzten Mal abgestritten rechts zu sein?

Antwort
von JeIion, 14

Was hier geschrieben wird ist Quatsch, ihr wollt Merkels Cdunmit der afd vergleichen? Die Afd ist nach der Npd am rechtesten in D. Sie prangen das nur nicht an, weil ein Großteil ihrer Wähler normale besorgte Bürger sind .

Antwort
von vfboweh, 23

Da dieses Schema heutzutage nicht mehr funktioniert. Die AFD ist eine pluralistische Partei; es sind auch viele linksorientierte in dieser Partei. Viele in der AFD wehren sich ja auch nicht gegen "rechts" sein, sondern gegen "rechtspopulistisch", rechtsextrem und rechtsradikal. In genau diese Ecke wird die AFD nämlich gestellt :)

Nun, einige streiten es ab, da in unserer Zeit "links-liberal" sehr populär ist und man als rechter (=bürgerlich, konservativ) als altmodisch gesehen wird. Du hast vollkommen recht damit, dass man rechte Ansichten vertreten kann, das macht auch die CSU und früher die CDU.

Allerdings erwarte ich auch von dir ein bisschen mehr Differenzierung. Die NPD ist rechtsextrem, die AFD rechts. großer Unterschied!

vfboweh :)

Antwort
von BigBen38, 42

Die CDU ist auch "rechts" ....

Die NPD ist allerdings "rechts radikal"

Und die AfD hat sicher nichts dagegen in der Gegend der CDU angesiedelt zu werden...

...mag aber nicht zu nahe an die NPD gerückt werden...

...die AfD ist eh ne Partei für MegaReiche.

Sie fischen nur mit der Flüchtlingswelle Stimmen .

Antwort
von hasenknuffel, 52

Das ist gar nicht so leicht, es zu differenzieren. Die AfD ist rechts von der CDU. Aber keine rechte Partei in dem Sinne. Die Medien stellen die AfD jedoch als die "Alternative für NPD" hin.

Kommentar von MzHyde1 ,

Fakt ist aber, dass die NPD sogar selbst dazu aufgerufen hat alternativ die AfD zu wählen. Sie ziehen eindeutig rechte und auch rechtsradikale Wähler an.

Kommentar von hasenknuffel ,

Kannst du mir einen Link dazu geben? Ich finde über Google leider nichts dergleichen. Denn bislang haben sich die AfD gewehrt, Rechts wie die NPD zu sein, und wollten sich auch nicht mit der NPD gleichsetzen. Sie haben auch die NPD wegen einige Sachen verklagt. Also bitte nicht von "Fakten" sprechen. Aber Ja, in der AfD sind viele Schwarze Schafe dabei.

Kommentar von MzHyde1 ,

Ich habe auch lediglich gesagt, dass die NPD ihre Wähler dazu aufgefordert hat, die AfD hat sich dagegen natürlich in der Öffentlichkeit gewehrt. Kann sein, dass sie nicht rechts sein wollen, einige Wähler sind es dennoch. Auch so einige Aussagen von Höcke sind eindeutig rechts.

Kommentar von hasenknuffel ,

Welche Aussagen sind es denn?

Kommentar von MzHyde1 ,

Da fallen mir zum einen seine rassentheoretischen Aussagen über Afrikaner ein. Zum anderen gibt es ein Video, in dem Parallelen zwischen den Aussagen Goebbels und Höckes deutlich werden.

Kommentar von hasenknuffel ,

Ich kenne das Video. Genauso könnte man Tonausschnitte aus der DDR mit den Aussagen heutiger Politiker der aktuellen Regierung vergleichen bzw. zusammenschneiden. Ich hoffe du verstehst, worauf ich hinaus will. Es wird zurecht geschnitten, damit es passt. Die aktuellste Aussage vom Gebrauch von Schusswaffen gegen Flüchtlinge sagt dir bestimmt was. Das wurde hierbei aus dem Kontext gerissen. Die AfD versteht sich als Opposition, und ihre Bedenken, sind voll und ganz berechtigt. Die Wähler sind dabei alles andere als uninformiert. Und die Medien schreibt über diese Partei die nicht ihre Sichtweise entspricht, zu tode. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Und wg. mir: Ich bin kein AfD-Wähler, und werde sie nicht wählen. Aber ich kenne deren Parteiprogramm, ich kenne die Wähler, und ich kenne die Mediale Ausschlachtung zum Thema AfD. :P

Kommentar von MzHyde1 ,

Bleiben immer noch die rassentheoretischen Aussagen, auch das ständige hindeuten auf die "Lügenpresse". Natürlich wird sich momentan viel mit der neuen Partei beschäftigt, vor allem wenn diese Partei sich den ein oder anderen Ausrutscher leistet. Für mich ist die AfD eine islamfeindliche und rückschrittig denkende Partei. Kenne leider auch so die ein oder anderen AfD-Wähler. Lassen sich eben von den populistischen Aussagen anziehen.

Kommentar von hasenknuffel ,

Ich glaube, wir könnten ewig darüber sprechen. :P Fakt ist jedoch eines: Gerade weil die Partei so hoch gewählt wurde, in meiner Stadt sogar zum stärkste Partei gewählt wurde, kann nur eine Aussage dazu getroffen werden: Sie repräsentiert die aktuelle Lage in Deutschland. Die Wurzel des Übels liegt nicht bei der AfD, sondern bei der aktuellen Kurs der momentanen Regierung.

Kommentar von MzHyde1 ,

Glaube ich auch :D Ja aber wie gesagt, ich kenne einige AfD-Wähler, die die AfD aus Protest gewählt haben, aber das Parteiprogramm noch nie gelesen haben. Populistische Aussagen polarisieren die Menschen, vor allem wenn diese Angst haben.

Kommentar von Ahzmandius ,

Na ja schaut man sich die Aussagen von AFD-Politikern an, so ist die doch ziemlich weit rechts aufgestellt.

Kommentar von ReverserK ,

hasenknuffel Nenn du mal Beispiele wo es bewiesen wird, dass die Medien Das zu ihrem Gunsten bearbeiten. Klar reden die Medien im Zusammenhang zur Politik meistens Unfug, aber mit dem Zusammenschneiden würde ich doch gerne eine Quelle haben.;)

Kommentar von hasenknuffel ,

Habe ich bereits mit dem Beispiel zum Schusswaffengebrauch geliefert. :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community