Frage von Fraggepe, 85

Warum geht meine Motorola Moto 360 aus?

Ich besitze eine Motorola Moto 360 1st gen. und diese geht jetzt nach knapp zwei Jahren Dauerbetrieb, sprich ich habe sie so gut wie jeden Tag getragen, immer nach einer bestimmten Zeit aus. In meinem Fall geht sie immer so gegen 12 Uhr Mittags aus. Ich nehme sie in der Woche morgens um halb 7 von der Ladestation und trage sie dann so lange, bis ich wieder zuhause bin und ich sie wieder auf die Ladestation legen kann.

Die Uhr geht wie gesagt immer nach einiger Zeit einfach aus und lässt sich auch nicht mehr einschalten, bis ich sie in die Ladestation lege. Wenn sie dann dort ist, sehe ich immer wie viel Akku sie hat und da hat sie dann immer so zwischen 30 und 50% noch verfügbar.

Meine Frage ist nun, ob es sich um einen Software Fehler handelt, weil sie ist auch mal als ich sie "stärker" benutzt habe und sie 60% Akku hatte, ausgegangen oder ob der Akku einfach über die Zeit schlapp gemacht habe. Ich Lade die Uhr immer über Nacht auf.

Antwort
von TobiasTobey, 71

Hab genau das gleiche Problem, ziemlich genau seit die Garantie abgelaufen ist. Und damit sind wir zwei nicht alleine. Ich bin schon fast soweit zu vermuten, dass Moto da werksseitig oder per Software eingespielt hat, weil man sich eine neue Uhr holen soll. Anscheinend tritt dieser Fehler auch bereits bei der neuen Generation auf, welche noch keine 2 Jahre alt ist. Sprich meine Theorie wäre damit Unsinn. Ich gehe stark von einem Akkuproblem aus. Auch ein Reset auf Werksteinstellungen hat nichts gebracht. Die Uhr fährt ja nicht mal runter, sondern geht einfach aus. Ich werde sie wahrscheinlich als Defekt über eBay Kleinanzeigen reinsetzen, sobald Amazon keine Rücksendeoptionen bietet. Eine Moto 360 wirds dann wohl nicht mehr, obwohl sie für mich immernoch die hübscheste SmartWatch ist. Aber da die 2. Gen auch Fehler hat, will ichs nicht riskieren. Schöne Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten