Frage von poppedelfoppe, 136

warum geht ein Automotor sofort aus sobald man den Zündschlüssel zurückdreht?

ich meine da ist doch benzin ,oder diesel ,das brennt doch ,wie kann das feuer so schnell ausgehen ,selbst wenn das feuer keine luft mehr oder kein benzin ,müsste doch es noch einige Sekunden brennen

Antwort
von orion91, 69

Du stellst dir das etwas verkehrt vor: Im Zylinder (und nur da verbrennt etwas) befindet sich nur Kraftstoff für ein einziges Arbeitsspiel. Eine zündfähige Neubefüllung setzt eine Einspritzung und das Vorhandensein frischer Luft vorraus.

Beim Benziner: Damit das Benzin-Luftgemisch zündet, brauchts einen Zündfunken. Sobald du das Zündschloss auf Aus stellst setzt der Funke sofort aus. Es wird höchstens noch eine bis zwei Zylinderfüllungen Gasgemisch unverbrannt (bei Vergasern) ausgestoßen. Bei modernen Autos mit Einspritzung setzt zusätzlich eben diese umgehend aus.

Beim Diesel im Prinzip das Selbe. Nach dem Ausschalten wird kein Treibstoff mehr in den Zylinder eingespritzt und es ist Feierabend.

Antwort
von snatch1ngton, 31

Da wird ein Feuerlöscher aktiviert. Deswegen musst du auch peinlich genau darauf achten, dass immer genug Wasser im Ausgleichsbehälter ist. Und wenn lila Rauch aus dem Auspuff kommt, musst du in der Werkstatt die Löschdüsen auswechseln lassen. Das ist aber nicht teuer und dauert nicht lange.

Spaß beiseite - Vereinfacht erklärt: Wenn kein Kraftstoff mehr eingespritzt wird, wird der Verbrennungsvorgang unterbrochen und der Motor geht aus. Du kommt dir vielleicht so vor, dass das sofort passiert, wenn du aber mal ganz genau darauf achtest, wirst du feststellen dass auch nach dem Umdrehen des Schlüssels noch für (ganz) kurze Zeit etwas im Motorraum passiert.

Antwort
von wombatsupply123, 80

Das Luft-Benzin-Gemisch im Motor verbrennt im Bruchteil einer Sekunde. Wenn du dem Motor also eine der Komponenten oder den Zündfunke (je nach Motor) wegnimmst, läuft der aktuelle Verbrennungsvorgang natürlich noch vollständig ab, es werden jedoch keine neuen eingeleitet.

Antwort
von kindgottes92, 52

Da brennt ja nichts kontinuierlich, sondern es sind ganz viele kleine Explosionen nacheinander, welche die Kolben antreiben. Diese werden von den Zündkerzen gezündet (oder beim Diesel durch die Einspritzung des Kraftstoffs). Wenn man dann keinen Kraftstoff mehr einspritzt und die Zündkerzen abschaltet, bleibt der Motor stehen.

Allerdings auch nicht sofort, da die beweglichen Teile noch einen gewissen Schwung haben, da macht er dann aber keinen Lärm mehr, da ja nichts mehr verbrennt.

Antwort
von ScarFeyzo, 52

Es brennt ja nicht sondern es wird ein kraftstoff luft gemisch. Kontinuierlichen zum "explodiren" gebracht. Sobald kein kraftstoff mehr in den brennraum gespritz wird, gibt es auch nichts was weiter "explodieren" kann.

Kommentar von orion91 ,

Kleine Korrektur: Man spricht von Verbrennen bzw. Verbrennungsprozess NICHT explodieren/Explosion. Eine Explosion läuft wesentlich schneller ab ;-)

Kommentar von ScarFeyzo ,

Deswegen die "". So lässt es sich einfacher bildlich darstellen und erklären

Antwort
von megaruelps, 38

Wenn die Elektrik aus ist, kann auch kein Benzin mehr gepumpt werden und nicht Zündkerzen den funken nicht mehr erzeugen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten