Frage von Gritja, 57

Warum gehen Betriebsräte oft in die Politik?

Hallo gutefrage.net Community,

Sehr viele SPD Betriebsräte sind Berufspolitiker geworden, warum?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voayager, 22

weil per se Betriebsratsarbeit politisch ist

Kommentar von voayager ,

Danke

Antwort
von PeterSchu, 3

Bei deiner Frage stört mich der Begrff "SPD-Betriebsräte". Betriebsräte habe keine Parteien. Wenn jemand Betriebsrat und gleichzeitig in der SPD ist, hat das nicht unmittelbar was miteinander zu tun.

Wenn es doch öfter zusammentrifft, dann vielleicht aus dem Grund, dass jemand als Betriebsrat durchaus den Begriff "sozial" für wichtig hält. Ein Betriebsrat setzt sich für die Interessen der Beschäftigten ein und macht sich damit nicht unbedingt beliebt. Es gibt genügend Beispiele, wo Beschäftigten eine Kündigung droht, wenn sie sich als Betriebsrat engagieren. Und wenn die SPD ihre Rolle als Arbeiterpartei noch ernst nimmt, ist es logisch, dass es sich mit der Tätigkeit als Betriebsrtat stark deckt.  

Derweil haben möglicherweise FDP-Anhänger mehr Interesse daran, ihr Geld gewinnbringend anzulegen, statt sich für Andere zu engagieren. Gut, das war jetzt auch ein Pauschalurteil, ich will keineswegs Partei für bestimmte Parteien ergreifen. Aber sehr wohl für die Einstellung, dass es Sinn macht, sich für ein Gemeinwohl einzusetzen.

Mir ist es lieber, wenn ein Politiker sich um die Menschen kümmert, statt seine politische Karriere so aufzubauen, dass er nachher durch seine Beziehungen in ein hochdotiertes Amt in der Wirtschaft kommt, das er ohne die Politik nie bekommen hätte.

Antwort
von HansH41, 18

Ich will mal einen positiven Aspekt beitragen:

Betriebsräte kennen die Arbeitswelt von verschiedenen Seiten. So sind sie "bessere" Politiker als die nur theoretisch gebildeten Sozialwissenschaftler, die haufenweise in der SPD sind.

Antwort
von Ursusmaritimus, 40

...und was will uns dieses Statement sagen?

ist es Betriebsräten untersagt in die Politik zu gehen? oder dürfen das nur CDU/AFD/DKP Betriebsräte?


Kommentar von Herb3472 ,

...von denen es allerdings wohl wesentlich weniger gibt als von der SPD.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Möglicherweise weil CDU Mitglieder lieber in der Geschäftsführung tätig sind als im Betriebsrat? ....AFD Mitglieder vor dem Arbeitsamt stehen und DKPler mit Parolen schmieden beschäftigt sind......

Wenn die Basis einer Überlegung falsch ist wird das Ergebnis nicht richtig.

Antwort
von Snanifo, 12

Die Arbeit der Betriebsräte besteht unter anderem in Betrieben darin, zu überwachen, ob sich der Betrieb an die gesetzlichen Vorgaben hält. Das soll heißen, dass es nicht ausreicht, Rechte ins Gesetz reinzuschreiben, sondern sie müssen auch noch im Betriebsalltag durchgesetzt werden. Die unterschiedlichen Kräfte, die ein Arbeiter im Gegensatz zum machtvollen Betrieb mobilisieren kann, lassen ihn alleine gegenüber Maßnachmen zu seinem Nachteil schlecht ausehen. Da können Betriebsräte helfen, die einen höheren Kündigungsschutz genießen als normale Arbeiter.

Ich denke, viele eher den Arbeitern nahestehende Betriebsräte (hauptsächlich und traditionell SPD und Linke) bemerken, dass oft auch die bestehenden Gesetze sich sehr negativ für Arbeitenden auswirken und wollen deshalb Einfluss, in diesem Fall politisch, auf die Gesetzgebung nehmen. Das könnte ein Grund für den verstärkten Wechsel in die Politik sein.

Antwort
von Herb3472, 30

Weil sie halt keine Freude mit der Arbeit haben und "oben mitmischen wollen".

Antwort
von Andretta, 20

Sie lernen im Betriebsrat das politische Handwerk. 

Ist schließlich so ähnlich wie Parteiarbeit. Nur im Kleinen. 

Kommentar von HansH41 ,

"Nur im Kleinen"???

Es gibt große Firmen, da machen Betriebsräte richtige Politik.

Antwort
von Vanell1, 29

Weil sie es halt wollen.. Sonst würden sie es nicht tun. Ganz logisch oder ?

Antwort
von earnest, 13

Warum nicht?

Sollen sie die Politik völlig der Seite des Kapitals überlassen? 

Warum nicht auch ein Gegengewicht gegen die anderen "Experten" und Lobbyisten?

Gruß, earnest


Kommentar von Gritja ,

Wie es mir scheint kommen nur die Betriebsräte zur Politik die Pro Forma für den Arbeitnehmer sind und Zugaben für die Lobbyisten machen

Kommentar von earnest ,

Ich glaube, da scheint dir falsch. 

Was natürlich nichts daran ändert, dass Menschen korrumpierbar sind. Auch Betriebsräte. (Da muss man nicht erst zu VW schauen.)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community