Frage von Cloudnumber8, 100

Warum geben sich Frauen wenn sie lieben schon regelrecht komplett auf während Männern immer alles egal ist bzw alles locker sehen können?

Und anschließend bleibt Frau mit Herzschmerz zurück. Würde sie es aber auch nicht ernst nehmen so könnte sich doch auch nichts ernstes entwickeln. Leiden tun wir dann ewig...

Antwort
von Schocileo, 15

Das ist viel zu sehr verallgemeinert. Nicht alle Frauen handeln so und auch nicht alle Männer.

Expertenantwort
von Phantom15, Community-Experte für Liebe, 10

Naja, es gibt auch Männer die leiden können, aber sie zeigen es nicht so. Weil Männer ja für sich beanspruchen, das stärkere Geschlecht zu sein. Da passt kein Bild von einem Mann, der einer Frau zeigt das sie sein ein und alles ist. Ich selbst bin seit kurzer Zeit neu verliebt und merke auch an mir das ich dabei bin meinen Stolz aus der Hand zu geben. Egal ob Mann oder Frau, wenn man merkt das evtl. nichts daraus wird, oder einer der beiden mehr an Gefühlen und Hoffnungen investiert, dann sollte man sich selbst den Gefallen tun und es sein lassen. Es heißt zwar immer das es schwerer wird um so älter man wird, weil man denkt man bekommt keinen mehr ab, so sehe ich es so, das man auch konsequenter wird. Als Teenager läuft man gegen Mauern und glaubt der Junge findet das toll, das um ihn gekämpft wird, aber wenn man älter wird, dann sagt man C'est la Vie bevor es weh tut und unangenehm wird.

Kommentar von Cloudnumber8 ,

Dabei vergisst du aber dass nicht unbedingt jeder im gleichem Tempo Gefühle aufbaut! Und das ist ja das Traurige dass eben viele dann zu schnell aufgeben. Anstatt sich auch wirklich kennenzulernen. Zu verstehen warum der/die andere so handelt wie.... bedingungslose liebe scheint es wohl nur noch in den Hollywood Filmen zu geben...

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 22

Grundsätzlich das den Männern immer alles egal ist, das dürfte ein Gerücht sein. Möglicherweise ist aber auch einer der Gründe für das Verhalten der Frauen darin zu sehen, das verliebte Frauen in der Regel wie auch die verliebten Männer aufhören zu denken und selbst jeden ganz offensichtlich auch noch so gut gemeinten Rat als einen direkten Angriff auf ihre Liebe betrachten und sich im Ergebnis dessen noch mehr an das Objekt ihrer Begierde klammern und das selbst wenn sie sich daran die Finger verbrennen. Danach geht das Spiel dann dennoch irgendwann von vorne los.

Antwort
von nil101, 38

Es ist die eine Seite der Medaille ! Eine Frau kann sich selten in einem schwachen Mann verlieben. Schwach wird auch ein Mann, wenn er ernsthaft liebt u seine Gefühle u Schwäche zeig, die meisten Frauen empfinden dies auch meist als Schwäche u gehen lieber in Richtung Macho oder Mann der selbstsicher ist u deswegen dreht sich dann das Spiel, Frau verliebt sich u der Mann nimmt es dann locker. Liebst du die Frau u zeigst du es ihr von Anfang an rennt sie dir davon ! :D Aus Erfahrung. Man muss locker bleiben, sonst verspielt man seine Chancen^^

Kommentar von Cloudnumber8 ,

Ja am Anfang. Trotzdem empfinde ich es so, dass es immer nach dem Prinzip abläuft, liebst du mich, dann liebe ich dich nicht... wo bleibt dann das, dass der Partner auch der beste Freund sein sollte.. wenn man nur verletzt wird,:falls man sich öffnet und dadurch die Zuneigung und liebe kaputt macht?

Kommentar von nil101 ,

In der Modernen Zeit sind wir Menschen charaktermäßig wirklich sehr schwach u leiden ohne es zu wissen. Die meisten haben starke minderwertigkeitskomplexe, durch die Medien u Magazine u somit lieben sich die meisten nicht selbst bzw. hassen sich. Wir empfinden jmd der uns liebt als minderwertig, da wir uns selbst als minderwertig sehen u jmd der uns liebt, kann also nur minderwertig oder dumm.. unbewusst ignorieren wir diese Menschen u finden sie schwach u wir projezieren dadruch unser Selbstbild auf andere. Ein Mann der dich nicht toll findet ist natürlich toll, da er 1- dich in deine Minderwertigkeit bestätigt u 2- er auch selbstsicher sein sollte, sonst würde er es sich nicht leisten können dich zu verpassen !! Man soll sich selbst lieben, alles andere kommt von selbst^^ Keiner kann dich verletzen wenn du dich selbst liebt u man hat dann eine Auge für die Menschen die den einen wertschätzen u beschützen..

Kommentar von Cloudnumber8 ,

Oder täuscht sich trotzdem da man dem falschen geglaubt hat. Und wenn das Herz gebrochen ist dann nützt es auch nicht dass man sich davor selbst durchaus geliebt hat... alles ergibt keinen Sinn mehr. .. und dadurch kommen die selbstzweifel...

Antwort
von Erdbeerregen, 44

DAS ist tatsächlich mal eine sehr, sehr gute Frage.
Ich versuche es trotzdem zu erklären (auch wenn ich mir das Problem als Frau meist selbst nicht erklären kann).
Männer sind von Natur aus dazu bestimmt, für Nachwuchs zu sorgen. Mit wem sie das tun, ist völlig egal. Hauptsache, es entstehen möglichst viele Nachkommen.
Die Frau braucht einen einzigen Mann, der für sie und ihre Kinder sorgt. Viele Kinder von verschiedenen Männern sind weder für sie noch für die Kinder gut. Deshalb bindet sie sich leider zu schnell und zu stark an einen Mann.
Kann das eine Erklärung sein?

Kommentar von Cloudnumber8 ,

Ja-theoretisch gute Antwort :) während Männer uns aber abhaken (es sei denn sie wurden zurückgewiesen) und ihr Leben leben, als hätte n wir nie eine Rolle in ihrem Leben gespielt-was verdammt weh tut... Sind wir regelrecht Wochen Monate Jahre.... nicht in der Lage weiterhin zu existieren, zu leben... und grübeln die ganze zeit und heulen einer nicht stattfindenden Zukunft nach... wir zerstören uns selber...

Antwort
von Drakonarus, 9

Die Natur ist halt so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten