Frage von userqy, 59

Warum geben Lehrer immer Hausaufgaben übers Wochenende/Ferien bzw. wenn man frei hat?

Antwort
von Kuhlmann26, 39

Weil sie ihre eigenen Schulgesetze nicht kennen. In den meisten Bundesländern sind HA über die Ferien und das WE höchstens als freiwillige Arbeit gestattet.

Hier zwei gesetzliche Regelungen (Berlin und NRW):

http://www.gew-berlin.de/public/media/SG15.pdf

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulrecht/Fragen-und-Antworten/U...

Das sie überhaupt welche aufgeben, ist schon ein Witz. Sind doch viele Lehrer davon überzeugt, dass HA keinen Nutzen in Bezug auf das Lernen haben.

Gruß Matti

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 48

Hallo :)

Hausaufgaben dienen der Vertiefung in den Stoff --------> sie haben den Sinn und Zweck, dass man den Stoff zuhause wiederholt & sich damit auseinandersetzt, damit man hinterher im Unterricht besser mitkommt. Natürlich nur, wenn man sie auch im Sinne des Lehrers/seiner selbst bearbeitet ;)

Das sollte eig. alles erklären ... man bekommt die Aufgaben auf, damit man sich zuhause nochmal mit der Sache befasst. 

Antwort
von Jadwiga84, 50

Du bekommst die Hausaufgabe für den Freitag Nachmittag, bzw. den letzten Schultag vor den freien Tagen.
Nicht für die Ferien bzw. das Wochenende, denn je nach Bundesland dürfen keine Hausaufgaben übers Wochenende/Ferien/Feiertage aufgegeben werden. Doch der letzte Schultag zählt nicht dazu.

Antwort
von EmelyMainusch, 46

Ich glaube,damit man den ganzen Stoff nicht vergisst und damit wir bloß keine Langeweile bekommen ^-^ Meine Lehrer sind genauso .

Antwort
von melilavigne26, 34

Hallo, ich glaube, damit man den ganzen Stoff nicht vergisst. Ich bekomme über die Ferien nie etwas auf.

Antwort
von Rosette123, 48

Damit du das gelernte nicht über die Tage vergisst. was ich aber nicht verstehe: Ferien sind zur Erholung da, wenn Hausaufgaben machen muss erhole ich mich nicht

Antwort
von hicup, 32

Die offizielle Antwort ist damit du es dir besser einprägen kannst 

Meine Antwort ist : Lehrer hassen Schüler 

Antwort
von AmyYou2885, 7

Meistens weil sie die Sicherheit haben wollen dass man am Wochenende etc. lernt oder weil sie mit dem Schulstoff schneller fertig werden wollen und so die Schüler vorarbeiten, oder weil sie den Stoff nicht in den Stunden geschafft haben und ihre Zeit nicht mit nachholen verchwenden wollen. Da verschwenden sie lieber unsere Zeit :)

Antwort
von ZoeyLove, 39

Tja, was soll man dazu sagen. Alle Lehrer machen das. Ich zum Beispiel muss über die Ferien über die Epoche ' Barock' alles raussuchen und es nach den Ferien präsentieren :)

Kommentar von DieChemikerin ,

Ich muss in Chemie und Geschichte 10- bzw. 20-Seitige Ausarbeitungen beenden, in Geo ein Referat beenden und in Latein zwei Kapitel eines Romans lesen. Das klingt nach Spaß .__.

Kommentar von ZoeyLove ,

Dann hast du wohl über die Ferien viel zu tun ^^

Antwort
von paulklaus, 40

Alle Antworten bauen auf dem seit Jahrhunderten bestehenden, zementierten VORURTEIL auf, Hausaufgaben wären (Konjunktiv 2 !) sinnvoll - es ist so schön einfach, sich auf festgefügte Meinungen zu berufen.

Was Tradition ist/hat, MUSS gut sein............

Hausaufgaben sind pädagogisch SINNLOS - sowohl als Vor- als auch als Nachbereitung des Unterrichts.

Man lese einmal entsprechende Langzeit-Studien der letzten Jahrzehnte ab den 80ern !!!

pk, Lehrer

Kommentar von Krautner ,

Hmm^^ empfand Hausaufgaben meist schon als Sinnvoll, zumindest in Wirtschaft und Mathe - da wir im Unterricht das Thema behandelt haben aber kaum Beispielaufgaben - die gabs dann als Hausaufgabe

Kommentar von paulklaus ,

Dem gegenüber könnte man argumentieren: "Die Schule" braucht  HA nicht zu oktroyieren; ein halbwegs selbstständig denkender Schüler gleicht "ohne schulischen Befehl" Defizite SELBST zu Hause aus, bzw. bereitet Unterricht vor.

Ich gab HA vornehmlich, d.h. fast ausschließlich vor Klassenarbeiten / Klausuren auf...

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community