Frage von NorthernLights1, 115

Warum geben Eltern beim Quengeln ihrer Kinder nach, vorallem bei ungesunden / süßen Produkten?

Haben Eltern immer weniger Durchhaltevermögen, keine zeit, keine Nerven oder warum geben sie ihren Kindern immer wieder ungesunde Nahrung, obwohl sie wissen, dass es nicht gut ist ?

Sind die Eltern dumm / unwissend, weil sie die Produkte auch schon als Kind aßen oder wollen die Eltern nur ganz schnell ihre Ruhe haben und gebe ihnen daher den Kindern das ungesunde Zeug ?

Warum haben manche Eltern überhaupt Kinder, wenn sie doch keine Zeit für sie haben und alles an ihnen nervt ?

Antwort
von Steffile, 40

Boah, dein Beitrag strotzt ja vor Vorurteilen und Verallgemeinerungen.

Ja, wir geben unseren Kindern manchmal ein Eis, weil sie das lieber essen als Haferkleie. Das bedeutet aber nicht, dass sie den ganzen Tag nur Eis essen.

Wir sind weder dumm noch unwissend. Wir wissen sogar mehr als du. Z.B. dass Ernaehrung eine Sache der Balance ist und kein mathematischer Plan.

Wir haben wirklich nicht viel Zeit, und das ist nicht weil wir den Tag beim Friseur und der Manikuere verbringen. Aber wir nehmen uns trotzdem mehr Zeit fuer unsere Kinder, als du siehst & dir vorstellen kannst. Selbst wenns auf Kosten unseres Schlafs geht. Und unsere Kinder nerven uns nicht - hoechstens die Kinder anderer :P

Kommentar von NorthernLights1 ,

Der überwiegende Teil der Eltern sind aber so ! Meist ist es ne kombi aus gestressten / genervten eltern / mütter, die gerade von der Arbeit kommen und dann noch mit den Kindern einkaufen. Das die Kinder natürlich weiterhin ihren Wissensdrang und Quenglichkeit ausleben, ist doch logisch....aber als dass sich die Eltern dem stellen, wird gemeckert oder ihnen Süßigkeiten in die hand gedrückt.

gegen die wenigen ausnahmen, den Kinder mal ein eis zu kaufen, sagt doch keiner etwas, aber eher sollte man ihnen so etwas kaufen, statt auf Quengeln zu reagieren ...denn dann lernt das kind, dass es immer etwas bekommt, wenn es quengelt, aber es soll lernen, dass sowas keine Nutzen hat und man einfach so mal was bekommt.

Kommentar von Steffile ,

Richtig, aber... c'est la vie. Sowas passiert (Realitaet!), aber bei niemandem immer.

Antwort
von Weisefrau, 50

Hallo, wenn du selber Kinder hast dann erst wirst du verstehen warum Eltern so oft nachgeben.

Es nennt sich daher auch Erziehungsarbeit. Das ist weder Einfach noch Spassig und vielen Eltern ist es gar nicht bewusst wie schwer das ist. Ein Kind zu Erziehen...irgendetwas zu Erziehen.

Das ist auch der Grund warum so viele Hunde nicht erzogen sind. Erziehen ist Arbeit und das ist nun mal anstrengend.

Kommentar von NorthernLights1 ,

sowas ist mir bewusst, daher würde ich nicht, hätte ich selbst Kinder, bei jeder kleinigkeit nachgeben, nur um meine Ruhe zu haben oder nicht vor anderen menschen peinlich dazustehen. 

Ich bin der meinung, dass eltern oft zu schnell aufgeben, eben aus den Oben genannten Gründen, statt sich wirklich bewusst für die erziehung zu entscheiden, die eben Geduldsamkeit und Durchsetzungsvermögen abverlangt. 

Mir wäre es egal ob ich streng rüberkäme, wenn ich eben weiß, dass das Kind dadurch etwas gelernt hat, sprich es nicht alles haben kann was es will.

Kommentar von Weisefrau ,

Auch ich habe meine Tochter eher Konsequent erzogen und meinen Hund auch. Beides findet bei meinen Mitmenschen nicht immer Anklang.  

Aber das kostet schon viel Energie und die lässt im laufe des Lebens nach.

Ich weiss noch das meine Tochter die einzige in ihrer Klasse war die keinen eigenen Fernseher in ihrem Zimmer hatte. Boah...was musste ich da erklären den Verwanden, Freunden und Bekannten usw.

Da hätte ich fast den Preis bekommen, schlechteste Mutter ...Ever!

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, ist man konsequent in einer zu laschen gesellschaft, kann man schnell als Aussenseiter / strenge mutter / eltern abgestempelt werden, aber dass würde mich nicht stören, da ich die ganzen positiven Effekte, heute und für die zukunft meines Kindes sehen würde. 

Die Gesellschaft wird immer perverser und konsumorientierter...da jeden Schnickschnack nachzugeben ( Handys, Apps, Tv schon für Kleinkinder, usw ), da es ja alle machen, finde ich zu gefährlich. 

Nee, da ziehe ich lieber die Grenzen durch und entscheide ganz individuell, wann mein Kind dafür reif ist und dass kann erst mit 14 jahren sein.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Klar, Kompromisse muss man auch mit den Kindern eingehen, eben dass sie unter aufsicht konsumieren ( PC, usw ), aber gedankenlos sie schon in jungen jahren mit allem zu berieseln bzw ihnen alles geben / kaufen, verdirbt eher den Charakter als dass es nützt.

Kommentar von Weisefrau ,

Den Charakter verderben sich die Menschen auf ganz andere Weise. Du kannst nicht alles Planen. Ein Kind entwickelt sich durch seine Umwelt. Du musst selber ein gutes Beispiel sein und das ist schon schwer genug.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Richtig, aber ich will mich nicht schon vornerein als unfähig aufgeben und mich daher blind an den anderen menschen orientieren. Ich habe Prioritäten / richtlinien und die versuche ich natürlich, zusammen mit meinem Partner / Mann auch durchzusetzen. Funktioniert das nicht, werden wir auch andere Weg finden, die dennoch den selben / ähnlichen Lerneffekt haben.

Antwort
von GravityZero, 62

Erstens kannst du das nicht verallgemeinern und zweitens kann jeder Punkt auf den Fall zutreffen.

Antwort
von beast, 55

Die Eltern gönnen sich auch mal was ungesundes? Auch  naschen mal  ein Stück  Schokolade oder rennen  an  die  nächste Pommesbude wenn  sie der Heißhunger packt  :-). Machst Du mit Sicherheit auch....

Zu Deiner Frage warum Eltern überhaupt Kinder haben:  Gegenfrage:  Wie alt  bist Du? Du  beobachtest das Quengeln  mit  Sicherheit,  wenn  Du draussen /einkaufen  bist....  Ich bin selber vierfach-Mutter ( meine Kinder  sind allerdings alle schon  groß) und weiß  aus Erfahrung,  dass dass Kinder mit  Vorliebe im  Supermarkt  quengeln -  da  gibts ja Publikum. Viele Müttern und Vätern ist das Gequengel oberpeinlich und die sagen  sich dann: Die anderen Kunden müssen doch denken  wir  erziehen  unser  Kind  nicht  ..." Deshalb geben  sie  lieber nach,  damit Ruhe ist. Hier ist  Kreativität der Eltern gefragt. Ich  selbst habe mich anno  dazumal - freilich zur Belustigung der ganzen Kundschaft - schon  schreiend neben  den  Einkaufswagen geworfen  und  das Verhalten meines Sohnes immitiert. Sein  Gesicht war zu  köstlich - aber  künftig gabs  kein  Gequengel mehr ^^

Kommentar von Martinmv ,

super. das mache ich auch nächstes mal, wenn mein kleiner quengelt, im Supermarkt

Kommentar von beast ,

probiers aus:-) Wichtig ist aber, dass Dein Kleiner versteht, dass Du ihn imitierst  ^^

Kommentar von Steffile ,

Mich scheiend daneben zu legen habe ich ehrlich geasgt noch nie erwogen LOL

Mir ist das einmal im Shoppingcenter passiert, da habe ich mich ins nahe Cafe gesetzt und meinem Sohn gesagt, dass ich hier solange warte - ist auch nur einmal passiert :-P


Kommentar von beast ,

Naja  ^^.  Ich hab  meinem  Sohn  damals  gesagt:  Guck mal , jetzt lachen  die Leute mich aus ( sie haben ja  echt gelacht) . Die lachen auch DICH aus wenn Du wieder bockst" Also das hat echt gezogen ^^ . Ich  hoffe,  dass meine Söhne das später auch an ihren Kindern mal  testen^^

Antwort
von Martinmv, 20

Oha ja wir geben unseren Kindern auch mal ungesundes Zeug, wir sind dumm und gestresst und wollen unsere Ruhe haben.

Meinst du dein Beitrag ernst?
Meine Frau und ich lieben unsere Kinder über alles, auch wenn wir mal ungesundes Zeug geben, die Betonung liegt auf mal.

LG

Kommentar von NorthernLights1 ,

Gegen mal und dass ohne vorheriges Quengeln, sagt doch auch keiner etwas, aber die meisten Kinder wissen schon Vornerein, dass, wenn sie mit den Eltern einkaufen gehen, immer etwas bekommen. 

Antwort
von zico05, 54

Weil sie keine Ahnung von Erziehung haben man sollte seinen Kindern nicht alles in die Schuhe schieben und ihnen nicht alles durchgehen lassen

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ich bin auch der meinung, dass viele eltern aus anderen gründen Kinder bekommen zB wie status ( oder sie sehen nur die schönen Dinge an Kinder ) und dann mit den tatsächlichen Aufgaben der Erziehung überfordert sind. Leider müssen es dann die Kinder ausbaden, da sie es ja nicht anders / besser kennen :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community