Frage von Infomercial, 50

Warum gab es überhaupt die Rechtschreibreform?

Siehe Überschrift

Antwort
von PWolff, 16

Warum gab es überhaupt irgendwann einmal Rechtschreibreformen?

Die Sprache ändert sich ständig, u. a. ändert sich die Aussprache bestimmter Vokale. (Wie bei Isen mit langem i -> Eisen.)

Um die Rechtschreibung verständlicher zu halten, passt man sie ab und zu an. Wenn dir mal ein 200 Jahre altes Buch in die Hände fällt, wirst du merken, wie sich die Aussprache seit damals geändert hat.

(Was passiert, wenn man zu traditionsverhaftet ist, um Rechtschreibreformen in Erwägung zu ziehen, siehst du besonders deutlich an der englischen und der französischen Sprache. Die Schreibung entspricht der Aussprache vor mehreren Jahrhunderten.)

Manche Dinge passt man aber nicht an, z. B. vor gut Jahren den Thron, bei dem Kaiser Wilhelm II. darauf bestanden hat, dass das Wort nicht verändert wird. Bei T(h)ür, T(h)ier, T(h)aler ist das inzwischen verstummte h aber weggelassen worden.

(Bei manchen Dingen ist es mir unverständlich, z. B. bei "deutsch" statt "dojtsch". Vermutlich glaubt man, die Änderung wäre wohl doch zu einschneidend.)

Die letzte Rechtschreibreform war schon lange überfällig, deshalb wäre meine Frage eher, wieso sie erst Ende und nicht schon Mitte des vorigen Jahrhunderts durchgeführt wurde. Überhaupt halte ich sie für eine halbherzige Sache, die ein halbes Jahrhundert zu spät kommt.

Antwort
von Farbton2, 12

Um es für jeden einfacher zu machen.
- Für Ausländer, die unsere Sprache lernen mussten
- Lesefreundlichkeit
- Einheit
- Bessere Verständlichkeit
-----
ZB wurden früher, wie auch heute noch viele Dialekte gesprochen und so wurde es auch anders geschrieben (nämlich nach der Regel: "Schreib, wie du sprichst"). Und um da eine Norm, eine Einheit reinzubringen, musste die Rechtschreibung eingeführt werden. Ein großer Vertreter davon war Konrad Duden.

Antwort
von BrilleHN, 20

Sollte wohl die Rechtschreibung vereinfachen - aber dann hätte man z.B. auch noch die Schreibweise des Wortes "Vogel" in "Fogel" ändern sollen.

Antwort
von RLandolt, 5

Hier steht alles:

http://www.rechtschreibreform.ch

Antwort
von Mismid, 31

welche meinst du? Die Rechtschreibung ändert sich ständig und wird an aktuelle Sprachgewohnheiten und Einflüsse angepasst. Wenn dies nicht passieren würde, wäre es eine bald tote Sprache...

Kommentar von Infomercial ,

"Die Rechtschreibung ändert sich ständig...." Genau das ist der Punkt. Die Rechtschreibung ändert sich ständig und tut dies selbst aus sich heraus über lange Zeiträume hinweg. Die Reform wurde uns von ein paar überbezahlten unterbelichteten Besserwissen übergestülpt....

Kommentar von Mismid ,

naja ganz so ist es nicht! Es muß schon Leute geben die diese Regeln festhalten. Ansonsten ist es wie im Mittelalter, wo jeder so geschrieben hat wie er es für richtig hielt und es keine einheitliche Form gab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community