Frage von thueli, 88

Warum funktioniert meine Schaltung nicht ?

Hey Leute,

ich muss für die FIP ( Fach Interne Prüfung ) eine eigene Schaltung machen. Ich hab mir überlegt eine Disco zu machen und mit einer oder mehreren astabilen Kippstufen die Discolichter zu machen.

Bevor ich mich jedoch festlege wollte ich die Schaltung ( http://www.dieelektronikerseite.de/Lections/Astabiler%20Multivibrator%20-%20Eine... ) nochmal testen.

Ich hab sie mal auf YENKA (siehe Bild) gebaut.

Yenka ist ein Programm, mit dem man virtuell die Schaltungen bauen und testen kann (so wie Crocodile Physics)

Nun habe ich das Problem, dass sie nicht funktioniert.

Ich habe zwar statt Dioden Lampen genommen, aber auch nur, weil es mit den Dioden auch nicht funktioniert hat.

Nun weiß ich nichtmehr weiter.

könnt ihr mir vielleicht helfen ?

Oder habt ihr eine Idee wie ich die Discolichter anders darstellen kann ?

Es soll eben nicht zu schwer sein, aber auch nicht zu leicht...

Danke im Vorraus

Thueli

Antwort
von Halswirbelstrom, 47

Der unter http://www. .... abgebildete Versuchsaufbau ist fehlerhaft. Es müssen die beiden ganz rechts außen befindlichen Brücken (eine gelbe und eine braune) entfernt werden. Durch die gelbe Brücke werden alle Widerstände gebrückt, was bedeutet, dass die beiden Transistoren garantiert die Hufe hoch genommen haben.  Also: Gelbe Brücke entfernen !! Transistoren durch neue ersetzen. Wenn ansonsten die Schaltung so wie abgebildet aufgebaut wird, dann funktioniert sie auch.

LG

Kommentar von thueli ,

Das Problem ist aber, dass ich die Schaltung ja noch gar nicht gebaut habe, sondern nur am PC auf YENKA.

und deswegen hab ich sie nach dem Schaltplan gebaut und nicht nach dem Platinenlayout. Also bringt mir deine Antwort nicht sehr viel...

aber trotzdem danke

Antwort
von Charly7, 23

Bei einer Simulation macht möglicherweise die absolute Symmetrie Probleme. Wie soll die Schaltung jemals ins Ungleichgewicht geraten? Reale Bauteile haben immer Toleranzen und so kann es dann losgehen mit dem Geblinke! Versuch mal, die Basiswiderstände nicht gleich groß zu machen.

Kommentar von thueli ,

Danke, aber welches sind denn die Basiswiederstände ?


Kommentar von Charly7 ,

Oh, wusste nicht, dass Du ganz neu in dem Thema bist. Ein Transistor hat üblicherweise drei Beine,  und das in der Schaltung mittlere ist die Basis, die aber beim echten Transistor, wenn er kein Metallgehäuse hat, auch aussen liegen kann. Also Datenblatt ist zum Aufbau obligatorisch! Es sind die 47k zu eben diesen Anschlüssen. Und um Simulationsprobleme mit der Polung der Elkos zu vermeiden, nimm doch einfach erstmal normale, also Kondensatoren ohne Polung. Die gibt es inzwischen bis 10µF und die verhindern auch ein albernes Gelächter wegen explodierender Elkos bei der Vorführung. Beim Pollin gibts da ganz günstige Sortimente von allen Bauteilen, teils zum Kilopreis! Da macht es nix, wenns mal kracht wg. Falschanschluss!

Kommentar von thueli ,

Dankeeee <3  Ich werds später gleich ausprobieren wenn ich zu Hause bin.

Kommentar von thueli ,

Irgendwie funktioniert es noch immer nich aber trotzdem danke 

Antwort
von josef050153, 24

Welche Lampen und welche Transistoren verwendest du?

Antwort
von oetschai, 29

...vielleicht, weil du die ElKos verkehrt herum gepolt hast (zumindest in deiner angefügten Schaltskizze).

Kommentar von thueli ,

Wenn du das Bild oben meinst ... ich hab sie jetzt mal andersherum eingbaut aber es klappt noch immer nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community