Frage von Lolkeiname, 63

Warum führt meine Fritzbox 7170 ständig DSL-Synchronisierungen duch und wie kann ich dies beheben?

Dadurch bleibt mir der Internetzugang daheim verwehrt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MeikelZW, 45

Hallo Lolkeiname,
das liegt an einem so genannten PPPoE Fehler (Point-to-Point Protocol over Ethernet). Sieh mal unter System Ereignisse Karteireiter (Tabb) Internet nach. Es ist (fast) sicher so.

Wenn das so ist und die so genannte Hotline Dich vertröstet oder Dir vorschlägt die FritzBox durch kurzzeitiges Netzteil ziehen "kalt" neu zu starten, wird das nur kurzzeitig Erfolg haben. 

Meist hat sich Dein Port in der Vermittlungsstelle am DSLAM (digital subcriber line access multiplexer) "aufgehängt".

Eine bessere (selbst) Lösung als Strom weg, wenn es kein so genanntes Flächenproblem (viele haben diese Störung) ist: die "Fernmeldeverbindung" muss für etwa 30 Sekunden unterbrochen werden.

Das machst Du bei einer 7170 wenn sie mit Splitter (kleiner fast quadratischer Kasten, Größe ~ Zigarettenschachtel) nur am TAE Stecker (der kleine schwarze direkt an der Telefondose): für besagte 30 sek. ziehen und wieder reinstecken. Das so genannte Training muss jetzt beginnen (DSL Lämpchen blinkt).

Ohne Splitter Betrieb geht das auch direkt an der Box (anschlußseitig der linke Stecker, wenn ich nicht irre, steht auch DSL dran).

Bleibt das ohne Erfolg, dann die Variante: TAE weg » Strom (Netzteil) raus » 20 sek. warten » Strom wieder rein und warten, bis die Box wieder vom Browser (Firefox oder so) unter http://192.168.178.1 erreichbar ist » TAE wieder reinstecken.

Bleibt auch das erfolglos, so ist die Box hinüber (erfahrungsgemäß eher unwahrscheinlich) oder es ist eine Provider / Telekom* Störung. Bleibt nur der Anruf bei der Hotline :-(

* meist ist die "letzte Meile" Kabel der Telekom. Bei Deiner Beschreibung liegt der Fehler höchstwahrscheinlich auf dieser letzten Meile. Trotzdem ist Dein Provider Ansprechpartner (Wenn nicht gleich Telekom).

Viel Glück, MeikelZW

Kommentar von Lolkeiname ,

Erstmal vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Kommentar!

Ich habe beide Methoden angewendet, beide leider nur mit sehr kurzzeitigem Erfolg. Ich hatte ein ähnliches Problem vor in etwa 2 Monaten, welches sich aber von selbst erledigte.

Mein Internet Provider ist Vodafone (zuvor Arcor). Ob warten wohl die erneute Lösung sein wird?

Kommentar von MeikelZW ,

@Lolkeiname,
…(beinahe) vergessen!

Es kann sein, dass diese Prozedur ein paar mal wiederholt werden muss. Sie "zwingt" dann beim 1., 2., 3.,… Mal den Port neu zu starten. Das will der "faule Sack" nicht immer auf Anhieb. Wenn man bei diesen Aktionen viel Glück hat, bekommt man einen anderen Port zugewiesen.

Wenn gar nichts hilft, habe ich die Hotliners immer darauf hingewiesen, einen Port - Reset durchzuführen. Die jammern dann meist und wollen Dir einreden, der Fehler liege bei deiner "Verkabekung" oder die FB sei hinüber, aber nichts einreden lassen! In Wirklichkeit machen die dann das was sie dann "aufgeschnappt" haben und tun so, als wäre nichts gewesen (unauffällig pfeifend). Nach dem Motto: "mach doch was ich will!" ;-)

Gruß, MeikelZW

Antwort
von nematode, 13

Wahrscheinlich ist es ein Fehler der FritzBox. Diese muss auf den Träger des DSL-Signals synchronisieren. Das macht die Elektronik der FritzBox mit einer Phasenregelschleife. Wenn diese nicht mehr fängt, versucht die FritzBox ständig zu synchronisieren und es gelingt halt nicht mehr.

Ich hatte das Problem erst vor einigen Tagen und bat den Telekom-Techniker (ich bin bei Telekom) die Leitung durchzumessen. Er bestätigte mir, dass ich seit 70 Tagen ununterbrochen ein stabiles DSL-Signal an meinem Router habe.

Der Kauf einer neuen FritzBox löste das Problem umgehend.

Übrigens: Du kannst die Zugangsdaten Deiner FritzBox auf den PC laden und die neue damit "füttern".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community