Warum fühlen sich einige Christen beleidigt, wenn Muslime kein Weihnachten feiern?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

(Sure 2, verse 120) Mit dir werden weder die juden noch die christen zufrieden sein, bis du ihrem bekenntnis gefolgt bist. Sprich: "Wahrlich, die Rechtleitung Allahs ist die einzig wahre Rechtleitung." Und wenn du ihrem Ansinnen folgst, nachdem zu dir das Wissen gekommen ist, so wirst du vor Allah weder Freund noch Helfer haben."

Sie werden nicht mit dir zufrieden sein egal was du tust bruder, also mach dir keine gedancken darüber es wird dir ehh nichts bringen halte dich einfach daran was allah befohlen hat und du wirst inshallah dafür deinen Lohn bekommen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.01.2016, 06:41

Diese Sternvergabe überrascht nicht.

;-)

2

Wer sich über religiöse Unterschiede aufregt ist eh behindert. Jeder darf feiern was er will. Ausserdem ist Weinachten nicht mal ein christliches Fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die denken halt,dass wir hier in Deutschland leben,und uns dementsprechend anpassen sollen. Die Nichtmuslime die ich aber kenne,akzeptieren und respektieren es , genau so,wenn wir den Ramadan feiern. Es kommt also eher auf den Menschen selber an,nicht alle Nichtmuslime sind so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weihnachten zu feiern ist ein Brauch, der in Deutschland dazugehört. Deswegen zeugt Weihnachten feiern eine Art Integration. 

Ich denke, dass einige sich deswegen beleidigt fühlen, liegt auch an den momentanen Umständen. Viele Menschen kriegen Angst oder fühlen sich Umwohl wegen den Kriegen in Syrien und wegen dem IS und den vielen Flüchtlingen. Daher gibt es leider immer noch Leute, die nicht zwischen dem Islam als Religion und dem Islamistischen Denken des IS unterscheiden können.

Vielleicht nimmt ihnen Weihnachten feiern bei Muslimen in dem Sinn etwas die Angst, weil es einen Integrationsaspekt aufweist.

Ich hoffe man versteht, was ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage enthält eine dumme Unterstellung, denn kein vernünftiger Christ wird beleidigt sein, wenn Muslime an Weihnachten nicht die Geburt von Jesus Christus, ihrem Gott und Erlöser feiern. Buddhisten oder Atheisten tun dies ja im religiösen Sinne auch nicht, wenn sie konsequent sind.

Komisch wäre es eher umgekehrt, wenn Muslime ebenfalls Weihnachten feiern würden. Dann nämlich müsste man ihnen unterstellen, dass sie nicht wissen, was sie eigentlich tun. - Schließlich ist für sie Jesus Christus nur ein zweitrangiger Prophet der Geschichte des Nahen Ostens und nicht Gott wie Jesus Christus für die Christenheit. Es gibt also keinen Grund sich seiner Geburt zu erinnern, wie dies Christen an Weihnachten tun.

Zudem hat das auch nichts mit Integration zu tun, denn der persönliche Glaube ist jedem Bewohner Deutschlands, wie in kaum einem anderen Land freigestellt. Jeder darf also in seinem privaten Bereich glauben was er will.

Wer sich allerdings im Alltag den Lebensgewohnheiten, der Kultur und den Traditionen eines Volkes entgegenstellt, gar noch aus religiösen Gründen manches blockiert und ändern will, nur weil es einmal ein mittelalterlicher Prophet so angewiesen hat, der hat hier wirklich nichts verloren und gehört in eine Land des Propheten mit allen damit verbundenen Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wille sich nicht zu integrieren schadet immer nur dem, der außerhalb der Gesellschaft steht. - Was du nun feierst oder auch nicht, interessiert am Ende Niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast in der frage einen fehler, denn nichtmuslime müssen nicht christen sein und ich glaube auch nicht, dass sich wirklich christen darüber aufregen, ob ihr weihnachten feiert oder nicht, denn dass ist völlig egal.........ich habe noch nie irgendjemand kennen gelernt, der sich darüber aufregt, dass andere das nicht feiern, im gegenteil, ich kenne viele, die meinen, dass eigentlich nur wirklich gläubige christen das fest feiern dürften..........:)

und dass ihr muslime euch integrieren solt, hat den hintergrund, dass viele von euch immer meinen, unsere kultur ist schrecklich und man muss unser rechtssystem und unsere werte nicht anerkennen, es gibt sogar viele von euch, die meinen, dass euer glaube vor unserem rechte- und wertesystem steht..............und dass ist nun mal falsch, denn wenn ihr zu uns kommt, habt ihr euch an unsere kultur anzupassen, an unsere werte und an unser rechtssystem, wenn nicht, könnt ihr gleich wieder gehen..........denn wir müssen in euren ländern und kulturen auch an eure gesetze und werte denken.........und so wie viele muslime, vor allem junge männer, sich hier in deutschland benehmen, wie sie die polizei und justiz behandeln und beschimpfen, so würden sie niemals in ihrem land handeln, denn dort würden sie mit aller härte dafür bestraft werden........z.b. in der türkei...dort sollten sie mal die worte zur polizei sagen, die die polizei sich hier von ihnen anhören muss.........meiner meinung nach müsste man mit dem gummiknüppel eine rauf hauen und ab in die knast.........(übrigens auch mit deutschen).......wir haben eine viel zu lasche gesetzgebung hier und dass nutzen viel aus...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, deswegen fühlt sich sicher kein Christ beleidigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber Muslime fühlen sich auch nicht beleidigt oder angegriffen, wenn Christen Bayram nicht mitfeieren (sowohl in christlich geprägten Ländern, als auch in islamisch geprägten Ländern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist eig. noch nie aufgefallen das sich "Nicht-Muslime" darüber aufregen das Muslime kein Weihnachten feiern... Sich integrieren muss nicht heißen Weihnachten oder sonstige Feiertage zu feiern . Die die sich darüber aufregen .. dafür kannst du nichts wünsche ihnen einfach ein frohes Fest und die Sache hat sich .. Leider kann ich dir keine konkrete Antwort darauf geben weil ich es wie gesagt noch nicht erlebt habe :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AbuMaleeq
10.01.2016, 21:14

Ja und?

Uns Muslime fällt das aber häufiger auf, keine Ahnung in welchen Dorf du wohnst, aber in den Großstädten ist das Klima anders.
Da wird man sogar komisch angeguckt (von Einigen Christen) nur weil man 5 mal am Tag betet.

0

Christen sind kein Volk, sondern eine Religionsgemeinschaft😅 Außerdem habe ich noch nie mitbekommen, dass ein Christ beleidigt gewesen wäre weil ein Muslim keine Weihnachten feiert. Ich denke, dass sollte jedem selbst überlassen bleiben. Dass einzige was ich voraussetze ist, dass alle Feiertage respektiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AbuMaleeq
24.01.2016, 17:00

"Christen sind kein Volk, sondern eine Religionsgemeinschaft"

Doch! Aus Islamischer Sicht schon!

Informiere dich erstmal !

0
Kommentar von PrivateUser
24.01.2016, 17:07

Aus islamischer Sicht😩 Muss man sich denn immer bewusst abgrenzen wollen? Also Volk bedeutet für mich, die Einwohner eines Staates, wie das deutsche Volk etc. Ist ja eigentlich auch vollkommen egal, ich werde jetzt nicht anfangen im Duden nach der genauen Definition von Volk zu suchen. Um das eigentliche Thema ging es eig zwar nur im Rest meines Kommentars, aber wenn man keine Argumente hat..;)

0

Ich sehe Häufiger, wie sich Nichtmuslime darüber aufregen, das wir Muslime aus Religiösen Gründen kein Weihnachten dürfen

Mag sein, aber ich bezweifle, dass das Christen sind, die so was sagen. Ich vermute, das sind vorwiegend irreligiöse.

,,Ihr müsst euch in die Deutsche Kultur integrieren''

Für Christen geht es bei Weihnachten nicht um deutsche Kultur, sondern um die Erinnerung daran, dass Gott Jesus als Mensch auf diese Erde geschickt hat.

(Also wenn ein Muslim quasi das Christliche Volk nachahmt, dann ist er Theoretisch ein Christ.)

Nicht nach der christlichen "Theorie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du so alles siehst!
Oder was du dir aus den Fingern saugst?

Ich habe noch nie gehört, dass sich Muslime dadurch integrieren sollten, dass sie Weihnachten feiern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne kein Christ, der sich beleidigt fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur für mich sprechen und meine Meinung ist, dass es lächerlich ist. Weihnachten ist ein christliches Fest, durch Wirtschaft zu einem gesellschaftlichen Event aufgekurbelt.

Ich denke, einerseits hat es auch mit Respekt zu tun. Wärst du, aus irgendeinem Grund in einer Kirche, würdest du nicht respektvoll den Kopf neigen, wenn alle beten ? ( Wäre das schon Nachahmen ?)

Andererseits, vermutlich fließt auch die Furcht vor Anderssein mit dazu. Wenn man nicht gewohnt ist, dass jemand Weihnachten nicht feiert, dann ist man irritiert, findet es seltsam.

Warum man Weihnachten feiern muss, um sich in die deutsche Kultur zu integrieren ? Das ist eine subjektive Ansicht, die jedem selbst überlassen ist.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helmutwk
10.01.2016, 23:11

Ich hängs mal hier an:

Bei Integration geht es doch eher darum, dass mensch keine Händys klauen soll, mann eine Frau nicht einfach angrabscht, wenn mensch sie allein auf der Stra0e trifft, nicht ausrastet, wenn der erwachsene Sohn zu ner anderen Religion wechselt und so weiter. Also sich an die in Deutschland üblichen Regeln (Gleichberechtigung von Mann und Frau etc.) hält.

6

Das Christliche Volk übt Toleranz zu allen Religionen.

 Das islamische Volk lehnt weitgehend die Verbindung zum Christentum ab, auf Grund der Koran-Anbindung. 

Schade das es in der islamischen Religion soviel Verbote und Regeln gibt.

Weihnachten zu feiern ist für Niemand eine Pflicht. 

Auch ist es nicht nur ein christliches Fest, sondern auch ein Lichterfest der Heiden.

Muslimen müssen hier oder sonst wo ,nicht Weihnachten feiern, wer so was verlangt , hat kein Recht dazu .



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bewerte einen Menschen nicht danach, welche Feste er feiert und auch nicht, welcher Religion er angehört. Deshalb fordere ich auch von Muslimen, dass sie meine Kultur akzeptieren. Aber aus deiner Frage geht hervor, dass du deine Religion vor die Gesetze des Landes stellst.

"Wer ein Volk nachahmt der ist von ihnen." 

Anscheinend sind wir dann hier der letzte Abschaum für dich. Aber die Annehmlichkeiten dieses Volkes nimmst du schon gern in Anspruch wie z. B. Kranken- und Arbeitslosenversicherung, Kindergeld, etc. Wenn du dich hier nicht akzeptiert fühlst, dann wandere doch in einen islamischen Staat aus, du wirst nicht gezwungen hier zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte nie gedacht, dass ich das jemals schreiben würde, aber deine Frage ist meiner Meinung nach eine Aufmischfrage. 

Ich sehe Häufiger, wie sich Nichtmuslime darüber aufregen, das wir Muslime aus Religiösen Gründen kein Weihnachten dürfen bzw. es nicht möchten.

Deine Frage ist eine reine Behauptung, du untermauerst sie nicht einmal mit einem Beispiel. Ob Muslime Weihnachten feiern ist Nichtmuslimen egal. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
11.01.2016, 11:45

Ja, die Frage ist eine irreale "Aufmischfrage" und eine ziemlich durchsichtige dazu.

5

Ich bin nicht beleidigt als Nicht-Muslim. Aber ich sehe mich in der Auffassung bestärkt, dass eine Integration des Islams, auch laut Koran, in eine andere Kultur scheitert.

Das ist allein das Problem des Fragestellers!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
19.01.2016, 07:45

Ich drücke dasselbe in etwas anderen Worten immer so aus:

Der Islam und seine Anhänger sind einfach mit anderen Gesellschaften nicht kompatibel.

Damit isolieren sich Muslime überall in der Welt, was wiederum zu ihrer ständigen Selbstbemitleidung führt.

1

Es ist jedem überlassen Weihnachten zu feiern oder nicht,dazu kann man niemanden zwingen. Muslime sehen Weihnachten vielleicht auch nicht so christlich,sie sehen vielleicht den Glanz auf den Weihnachtsmärkten,die Geschenke und denken nicht an das christliche Element.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?