Frage von internetrambo, 35

Warum fühlen sich manche Menschen überlegener als andere?

Ich meine jetzt ganz normale Menschen, z.B hier in DE oder in den Staaten.. Mir ist oft auf gefallen, dass wenn andere Ländern, von dem wir denken, dass sie nicht so fortschrittlich sind, oft von den o.g. Menschen herabgestuft werden. Mich regt es nur auf, dass es meist Menschen sind, die nichts fur unseren Fortschritt beigetragen haben. Z.B sehe ich ein Video über Dubai, wo bis 2030 30% aller Taxen/Autos autonom fahren sollen und die meisten Menschen kommentieren, dass Araber gar nicht wissen, wie ein Auto funktioniert oder wie man es überhaupt startet. Wissen denn alle bei uns, wie ein Auto funktioniert? Nein. "irgendwie mit Benzin". Es sind doch die Ingenieure, Physiker, Wissenschaftler oder Erfinder, die fur unseren Fortschritt sorgen und dann kommen irgendwelche "Normalos" und holen sich darauf einen runter. (Sry fur meine Ausdrucksweise) Wenn ich auf der Straße Menschen frage, wie eine Glühbirne funktioniert, was denkt ihr wie viele es wissen? Eine einfache Glühbirne. Ich bin jetzt auch nicht der Oberphysiker, aber ich fühle mich auch nicht schlauer, nur weil andere in meinem Land was erfinden. Natürlich machen das eher nicht alle. Ich mag nur nicht, dass nur wenige sich mit Technik auskennen (muss auch keiner). Ich spiele immer das eine Gedankenspiel: Wenn ihr eines Tages aufwacht uns feststellt, dass ihr im Mittelalter seid, was würdet/könntet ihr erfinden? Naja ich schweife ab. Meine ursprüngliche Frage ist oben irgendwo. Eigentlich will ich nur wissen was ihr so denkt über solche Angeber. Und sollte man in der Schule mehr uber Technik lehren oder sollte das jeder für sich entscheiden.

Antwort
von unhalt, 4

Und sollte man in der Schule mehr uber Technik lehren(?)

Es gibt Menschen die interessiert das einfach nicht; die damit nichts anfangen können. Menschen die vlt. gute Politiker, tolle Autoren, geniale Künstler oder abgefarene Musiker sind.

Ein mindest Interesse an Technik wünsche ich mir bei manchen Menschen auch und vorallem eine Bereitschaft sich zumindest im Rahmen der Schule damit zu beschäftigen. Ich lese hier immer wieder Fragen zu den einfachsten physikalischen Aufgabe und Problemen. Ich persönlich verzweifle an Menschen die ein Smartphone unterwasser setzen und dann als Ersatz für eine Schale mit Reis es einfach ans Ladekabel hängen und sich wundern warum es nicht mehr funktioniert.

Aber man kann Menschen einfach nicht dazu zwingen. Also bringt mehr Technik in der Schule nichts. Es gibt Menschen die einfach nur wollen, dass Dinge/Geräte funktionieren und wie sie das tun interessiert  sie nicht. Das ist so und muss man akzeptieren.

Das die westliche Welt fortschrittlicher ist und war als andere Regionen auf der Erde, ist nicht ganz Wahr. Aber da gehe ich mal nicht darauf ein. (Ändert sich im laufe der Zeit)

Fakt ist, das es bis Heute immer mit dem Klima zusammen hing ob es Fortschritt gab oder nicht. Ein gemäßigtes Klima war für Fortschritt schon immer Ideal, was es seit langen in Afrika/in Äquatornähe nicht mehr wirklich gibt. Der entscheidende Faktor für Fortschritt ist tatsächlich "Langeweile". Ein Steinzeitmensch der sich 24/7 um die Ernährung sorgen muss hat einfach keine Zeit übrig etwas geniales zu entdecken oder erfinden. Das selbe gilt, nicht nur für Nahrung, sondern auch für Sicherheit, Fortpflanzung und vieles mehr. Ein Paradies ist aber auch nicht Ideal, da dort der Input fehlt, dass man etwas erfinden mag, weil man es braucht. "Not macht erfinderisch." solange die Not nicht die gesammte Zeit frisst.

Eine weit verbreitete These ist auch, dass sich in einer Gesellschaft immer Zyklen des Fortschrittes mit Zyklen der Dekadenz abwechseln. Derzeit befinden wir (die westliche Welt) uns wohl in einer Dekadenz-Phase, allerdings ist die letzte Fortschritts-Phase noch nicht lange her.

In diesem Ganzen Kontext finde ich es jedenfalls nicht gerecht sich über "Völker" zu erheben, die sich im letzten Zeitraum nicht fortschrittlich einbringen konnten. Und davon Menschen herabzustufen halte ich sowieso nichts, aber das fängt leider schon im Alltag an. Wenn man sich dessen bewusst ist, was man falsch macht bei 'sowas' dann kann man ja versuchen es besser zu machen. :)

lg

Antwort
von parkurethanhunt, 17

wegen der schule finde ich sollte man es selber entscheiden(kann man bei uns sogar ab der 8.klasse)

ansonsten hab ich mich auch schon gefragt warum einige menschen so drauf sind, vlt weil sie zu viel selbstbewusstsein haben?

Antwort
von SiroOne, 9

Jeder sollte das lernen für was er sich geeignet fühlt, außerdem müssen Menschen gerade in den industriellen Ländern ein *Überlegensheit Gefühl haben, das schafft Selbstbewußtsein, so lange man es nicht übertreibt ist das ok.
Nach der Devise,Ich kann was du nicht kannst und das macht ein Stolz, das ist ok.
Islamische Länder sind ein Problem für sich.

Antwort
von asidani, 7

Ich frag mich eigentlich nur warum in manchen Ländern die Sicherheitsbestimmungen sowas von fürn A. Sind aber Trozdem nicht mehr verrecken als in Deutschland.... (Nagut vllt ein paar) keine Ahnung

Antwort
von howelljenkins, 10

bzgl araber und nicht wissen wie ein auto funktioniert:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten