Frage von Blubbabob, 54

Warum fühle ich so intensiv?

Ich bin ein 21 jähriges Mädchen, habe Abitur und mache zur Zeit eine Ausbildung zur Erzieherin. Ich habe einen starken familiären Rückhalt und viele liebevolle Freunde. Meine Noten sind auch super und eigentlich geht es mir allgemein ziemlich gut.

Aber sobald etwas schief läuft oder schlecht ausgeht in meinem Leben (egal ob es auch nur eine Kleinigkeit ist) fühlt es sich an als bräche meine Welt zusammen. Ich kann dann tagelang nicht schlafen, nicht essen, fühle mich konstant übel, traurig und angespannt. Ist die Angelegenheit behoben, geht es mir schlagartig wieder superduper mega gut. Auch wenn mich Leute nerven, wenn ich zum Beispiel Sachen mehrfach erklären muss, bin ich nicht nur leicht genervt sondern könnte toben vor Wut und alle zusammen schlagen.

Seit meiner Pubertät bin ich schon immer etwas aufbrausend, aber in letzter Zeit scheint alles viel intensiver.

Wut ist nicht nur Wut, sondern rasender Zorn. Angst ist gleich Todesangst, Glück fühlt sich an wie das absolut beste Gefühl überhaupt. Warum gibt es für meine Gefühle keinen Normalwert mehr sondern schwankt von einem Extrem zum Anderen. Ich hoffe Jemand hat eine Erklärung.

Antwort
von bikerin99, 29

So leicht lässt sich nicht eine Erklärung finden. Die 1. Frage wäre für mich, kann der Auslöser zuviel Belastung sein? Im Sinne "das ist mir zu viel", heftige Reaktionen kommen manchmal vor, wenn man sich nicht mehr hinaussieht. Sich coachen lassen.
Wenn nicht, könnten es die Hormone sein?
Hormonspiegel? Schilddrüse? Überprüfen lassen.

Kommentar von Blubbabob ,

Überfordert fühle ich mich eigentlich nicht, dann schon eher unterfordert. Aber ich stehe konstant unter Strom, für den es aber keinen bestimmten Grund gibt :(

Kommentar von bikerin99 ,

Unterforderung führt zu ähnlichen Symptomen wie Burnout. Man nennt es Boringout.

Antwort
von Wolfnight, 20

Vielleicht hilft es dir, mit einem Hobby anzufangen, das dich beruhigt? Solche Gefühle wie Angst und Zorn kann man über verschiedene Wege loslassen. Du kannst was Kreatives versuchen wie schreiben, dir das Malen beibringen oder Musik machen. Oder etwas, bei dem man sich gut konzentrieren muss. Du scheinst eine Person zu sein, die viel nachgrübelt und da könntest du von deinen Gedanken Abstand gewinnen. Vielleicht Schach, Tanzen oder einen Kampfsport.

Du könntest auch probieren, zu meditieren. Man findet verschiedene Techniken im Internet. Dazu könntest du eine Duftlampe im Raum aufstellen, die einen beruhigenden Geruch verteilt.

Wenn das alles nichts hilft, dann solltest du einen Pschologen aufsuchen. Er wird am besten wissen, was mit all den Gefühlen anzufangen ist.

Antwort
von p1994b, 29

Ich weiß das klingt alles total übertrieben jetzt. Aber ich würde an deiner Stelle echt mal einen Arzt aufsuchen und ihm das erzählen.. Es könnte gut sein, dass du leichtgradig depressiv bist, was ja nichts schlimmes ist.
Ist vielleicht irgendwas in deinem Leben passiert? Das du noch nicht verarbeitet hast etc ?

Kommentar von Blubbabob ,

Nicht dass ich wüsste.. klar hab ich schon schwere Zeiten gehabt, aber wer hatte die nicht :) Das mit dem Arzt wäre für mich der aller letzte Weg, da mir die ganze Situation total unangenehm und fast schon peinlich ist.

Kommentar von p1994b ,

Das sollte dir keineswegs peinlich sein !
Sowas haben so viele schon erlebt, glaub mir.
Schau doch einfach mal was der Arzt deines Vertrauens dazu sagt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten