Frage von myusernamee, 51

Warum fühle ich mich nicht wie 18?

Hey Leute, bin vor paar tagen 18 geworden und komme überhaupt nicht damit klar. Da ich früher mal ein Schuljahr wiederholen musste habe ich einen Freundeskreis indem alle jünger sind als ich. Ich fühle mich mit 18 jetz einfach so erwachsen (was ich aber nicht sein will) Warum das so ist weiß ich nicht. Ich fühle mich irgendwie gezwungen bei allem was ich mache einfach reifer zu wirken. Geht das irgendwann wieder weg? Danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Antwortster420, 32

Komm mal runter junge, dann wird das wieder mach dir keinen Kopf, wie unnötig.

Kommentar von Potts86 ,

Such dir Ältere Freunde dann wirste ratz fatz merken wie jung und unreif du bist

Antwort
von irrelevant2898, 22

ich verstehe dich total. ich bin 17 und auch 1-2 Jahre älter als die aus meinem Jahrgang und Freunde. Im Moment habe ich auch total das Bedürfnis, mich reif zu verhalten und auch dementsprechend anzuziehen, wenn du weißt was ich meine. Mich regt es irgendwie auch total auf, wenn meine Mitschüler irgendwas dummes machen oder sich unreif verhalten :D
Damit will ich dir einfach nur sagen, dass du nicht alleine mit diesen Gedanken bist. Ich hoffe auch, dass das irgendwann wieder vorbei geht und ich nicht so schnell genervt von den 'jüngeren' bin

Antwort
von vastly, 15

Älter oder Jünger - egal. Freundschaft ist nicht übers Alter oder Geschlecht definiert. In unserem Freundeskreis ist der jüngste 16 und der älteste wird 23, da ist absolut nichts bei - und Spaß hat man sowieso zusammen.

Antwort
von Sivsiv, 19

Männer werden 7... Danach wachsen sie nur noch.
Dummer Anspruch "Erwachsen" sein zu wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten