Frage von Schulranzen11, 101

Warum fragt mich mein Lehrer, bevor er die Hand anfassen darf?

Hallo. Ich fand das etwas seltsam. Ich nehme ja Unterricht bei meinem Musiklehrer. Ich bin eigentlich Tastenmusiker, jetzt beschäftige ich mich mit Streichinstrumenten, weshalb ich meine Bogenführung und Bogenhalrung noch definitiv verbessern muss. Bevor er meine Hand geführt hat, hat er mich noch gefragt, ob er sie denn berühren darf. Ich mein, ja klar, wie soll ich denn sonst das Gefühl bekommen, wie man den Bogen denn führt? Und mein Klavierlehrer, war zwar nicht mein Musiklehrer, aber der hat mir auch oft an die Finger gefasst, um mir die Fingerschritte oder sonstwas zu zeigen, das ist ja normal, irgendwie muss ich ja das Gefühl dafür kriegen, wie man das macht. Nur eine Frage: Ist das aus reiner Vorsicht oder weil die das prinzipiell nicht dürfen? Ich bin eigentlich sowas schon gewöhnt, mein Mathelehrer hat mir oft auf die Schulter geklatscht, mich in die Seite geboxt oder mir das Matheheft auf den Kopf gedonnert xD und der hat ja such nicht gefragt und es ist nichts passiert, haha xD Vieleicht könnte das ja auch relevant sein: Hab Einzelunterricht, also allein mit ihm in nem Raum. Mich würd das einfach nur interessieren, weil mich noch nie ein Lehrer gefragt hat, ob er es tun darf. Er hat es einfach getan xD LG

Antwort
von emily2001, 63

Hallo,

dein Lehrer ist vorsichtig, vielleicht wurde er schon mal von pingeligen Eltern an die Kandare genommen... Er möchte nicht, daß eine Berührung falsch interpretiert wird...

Emmy

Kommentar von Schulranzen11 ,

Na dann kann ich ihn verstehen 

Antwort
von SiViHa72, 49

Es ist pure Vorsicht.

Echt war.

Ich könnte Dir aus dem Alltag von Pädagogen erzählen,was für Schoten es da gibt.. ich lass es mal. Aber wenn Du da mal so einiges gehört hast, dann wunderst Du Dich nicht mehr, warum er lieber erst fragt, ob "hinlangen" okay ist.

Der will einfach nur nicht, dass es zu irgendwelchen Missverständnissen gibt.

Ich hab mal ein Mädchen, 14, das in meiner Herberge zu Gast war, getröstet, als sie heulte. Sass neben ihr, legte den arm um sie, streichelte beruhigend ihren Oberarm. 

Die nette junge Dame hat plötzlich draus gemacht, ich- Frau (!), damals ~35, habe ihr "wiederholt an die Brust gefasst".

Und die Lehrerin geht allen Ernstes zu meinem Chef und beschwert sich über mich.

Mädelchen stand daneben und grinst plötzlich: "tja, Frau H., das haben Sie davon, dass Sie mit uns gemeckert haben, weil ich den Feueralarm ausgelöst hab" (hatte sie nämlich, aus Jux).

Da hätte ich dann aber ehrlich am liebsten RICHTIG zugegriffelt. (hab ich nicht)

Kommentar von Schulranzen11 ,

Uiuiuiuiui, das nächste Mal dann aber richtig zugriffeln! xD 

Kommentar von pn551 ,

Aber auch wenn der Lehrer erst fragt, ob er die Hand anfassen darf, kann das Mädchen später immer noch eine halbe Vergewaltigung draus machen. Ich weiß wirklich nicht, was im Kopf mancher Mädchen vorgeht. Jetzt weiß man auch, warum Ärzte nur in Anwesenheit ihrer Helferinnen die Patientinnen untersuchen.

Kommentar von Ortogonn ,

Selbst erlebt in meiner Schulzeit:

Ein Mädchen spickt. Spicker liegt unterm Tisch auf der Ablage (die von vorn nicht einsehbar ist, weil geschlossen). Lehrer bekommt es mit und greift unter die Bank, um den Spicker als Beweismittel zu greifen. Geistesgegenwärtig ruft sie laut: "Aber Herr xy !!!" und alles dreht sich um, während der Lehrer die Hand da unten hat.

Das hätte trotz "Beweismittel" schlecht für ihn ausgehen können, wenn sie Böses im Schilde geführt hätte.

Kommentar von Schulranzen11 ,

Ernsthaft? Was hatte die denn für Probleme?! Also irgendwie tun mir Lehrer manchmal wirklich leid....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten