Frage von Maisstueck, 246

Warum fragen mich die Deutschen aus welchem Land ich komme obwohl ich in Deutschland geboren bin?

Hallo,

ich bin in Deutschland geboren und habe einen türkischen Migrationshintergrund da beide Elternteile türkischstämmig sind. Natürlich bin ich mit der türkischen Kultur und Traditionen aufgewachsen, ich verfüge aber meistens auch über eine deutsche Mentalität, Vorstellungen, Ethik und einen deutschen Pass.

Lange Rede, kurzer Sinn; Ich fühl mich glücklich, dass ich mit beiden Kulturen aufgewachsen bin und sehe es als eine Bereicherung.

Problem: Wenn ich z.B. fremden Menschen begegne (Ur-Deutsche) fragen sie mich inmitten eines Gesprächs "Äh, sorry, woher kommst du denn?", ...ich: "aus Köln" ..."ne, nee, ich meine aus welchem Land" ... "aus Deutschland". 

Das ganze führt mich in eine Ecke wo ich mich alleine fühle. Ich fühle mich dann nicht willkommen wenn die Leute öfters solche dummen Fragen stellen.

Wie sollte ich beim nächsten Mal am besten antworten? Oder welche Strategie könnte ich anwenden?

LG euer Mais

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von saidJ, 175

Esselamu alejkum
Du als jemand der hier geboren ist mit deutschem Pass bist kein bisschen weniger deutsch als Deutsche ohne migrationshintergrund .
Wenn dich also jemand fragt aus welchem Land du kommst kannst du zurecht sagen : Deutschland .

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 74

Mein Rat: wenn man dich fragt, woher du kommst, dann bleibe bei Köln!

Wenn dann die Nachfrage kommt, aus welchem Land, dann frage zurück: Du weißt wirklich nicht, in welchem Land Köln liegt?

Damit entlarvst du höflich eine Dummheit des Fragenden! Er wird wohl nicht weiter fragen.  :-)

Und wenn er nach einem: "ich weiß, dass Köln in Deutschland liegt" doch noch weiter fragt, dann ergänze: Nordrhein-Westfalen, wenn du es genau wissen willst!

Natürlich kannst du deine Reaktion je nach Antwort variieren, also:

  • Deutschland  -  Nordrhein-Westfalen
  • Nordrhein-Westfalen  -  Deutschland

Wenn der Fragende aber ein hartnäckiger Dummkopf ist und noch einmal fragt, brich das Gespräch mit ihm ab und wende dich intelligenteren Menschen zu.  ;-)

MfG

Arnold

Antwort
von BobbyFozzie, 153

Geht mir auch so. Bin halb philippinisch, aber deutsch aufgewachsen. Philippinische sprache hab ich nie gelernt, deswegen rede ich starken hessischen/fränkischen Dialekt :)

Mach dir deswegen kein Kopf ;)

Antwort
von Huflattich, 138

Du bist Deutsche(r) mit XY Wurzeln . Alles kein Problem ausser man macht selbst eins draus - drüber stehen .

Antwort
von heide2012, 115

Frag dich doch zunächst einmal selbst, woran es liegen könnte, dass du ausgerechnet das von den Menschen gefragt wirst.

Antwort
von Zicke52, 13

Ich verstehe diese Überempfindlichkeit auf Fragen nach seiner Herkunft nicht.

Ich selbst, obwohl meine "Einheimischkeit" bis auf meine Urgrosseltern zurückverfolgbar ist, wurde aufgrund meines sklavisch klingenden Namens oft nach meiner Herkunft gefragt. Ich habe das nie als beleidigend empfunden.

Inzwischen lebe ich schon jahrzehntelang im Ausland, und obwohl ich die Sprache meiner Wahlheimat perfekt spreche, werde ich aufgrund meines leichten Akzentes auch oefters nach meiner Herkunft befragt. Ich sehe darin einfach freundliches Interesse an meiner Person und gebe bereitwillig Auskunft. Warum auch nicht? Schließlich schäme ich mich meiner Herkunft nicht.

In deinem Fall würde ich einfach Antworten "ich bin Deutscher, aber meine Eltern kommen aus der Türkei".

Was ist so schlimm daran, wenn einen Menschen nach seinem Beruf, seiner Herkunft, seinem Familienstand ("haben Sie Kinder?") fragen? Sind doch typische Smalltalk-Themen.

Kommentar von Zicke52 ,

Sorry, "slavisch" klingenden Namens....

Antwort
von Jogi57L, 54

Hm.. seltsam, ja...

wobei ich viele "Türken" kenne, die einen deutschen Pass haben, aber sich dennoch als "türkisch" bezeichnen... auch bei den Albanern ist es so, selbst bei den Ukrainern und Russen.....

fragt man sie aus Interesse, wo sie herkommen, sagen sie : "Deutschland"... und gucken vorwurfsvoll

....jedoch in vielen anderen Situationen betonen sie... dass sie "Russen, Ukrainer, Türken oder Albaner etc... seien"

Aber, ich verstehe, was Du meinst... einer meiner besten Freunde ist Mischling.. also sein Vater ein amerikanischer Soldat mit dunkler Hautfarbe... ( ursprünglich wohl aus Afrika...) und seine Mutter eine Deutsche....

manche fragen ihn tatsächlich... sogar auf englisch... WO er denn herkommt....

Da er weder seinen Vater kennt, noch sonst jemanden aus dessen Familie, und noch NIE in den USA war, geschweige denn in Afrika.... 

....KENNT er ja als "Herkunft" nichts anderes, als seine Mom.... und "Deutschland"....

Wenn wir zusammen unterwegs sind... und jemand fragt sowas... macht er gerne einen Joke....

Er sagt dann "  nix vastähn, fragen Massa !" und deutet auf mich.....

_______________________________________________________________

Allerdings erlebe ich es selbst auch öfter, wenn ich außerhalb meines bayerisch/schwäbischen Dialektkreises unterwegs bin ....in ganz Deutschland ( in Österreich und der Schweiz sowieso )... dass mich die Leute fragen....WO ich denn herkomme....

OK, ich empfinde es nicht als Abwertung, sondern als Interesse....

andere Frage:

Wäre es für Dich schlimm zu antworten:

" ich bin Deutscher, mit türkischen Wurzeln...!".... ??

Also ich mache sowas allerdings auch, stelle ich gerade fest... erst vorgestern kam ich mit einer Frau im Hallen-Schwimmbad ins Gespräch... die NATÜRLICH "Deutsche" ist..... und dennoch fragte ich ( anhand ihres Aussehens...) WOHER sie, bzw. ihre Vorfahren kommen.....

Das war dann doch interessant, dass sie ... bzw. ihre Eltern aus Jugoslawien kamen... (Bosnisch-serbischer Mix...) und ich dann meine spärlichen entsprechenden Sprachkenntnisse anbringen konnte, über die sich köstlich amüsierte...

.. da sie sich als Moslema fühlt... jedenfalls als "moderne Moslema" hatten wir dann doch noch umfangreiches Gesprächsmaterial.....

OK, sorry... weit abgeschweift.....

Kommentar von Jogi57L ,

Noch eine kleine Ergänzung, die ich vorhin, im Schwimmbad mit meinem türkisch-moslemischen Kollegen aufgrund Deiner Frage angesprochen hatte.

Er meinte:

"Wenn du vor 2 Generationen mit Deiner Frau in die Türkei ausgewandert wärst... und nun Deine Kids und Enkel dort zwar türkische Pässe hätten, aber blond und blauäugig wären, würden vermutlich auch manche Türken fragen, " aus welchem Land seid ihr ?"

Also, da hat er wohl recht, und es ist letztlich alles eine Frage der Sichtweise und der eigenen Bewertung...

...WIE man etwas sieht/empfindet..

Antwort
von Riverside85, 88

Wenn du so sprichst, wie du schreibst, wundert mich das nicht, daß die Leute da nachfragen. Das muß ja überhaupt nicht böse gemeint sein, warum sollte man das nicht aus Interesse fragen?!

Das Problem hast du selber, denn du bist derjenige, der sich angegriffen fühlt und diese (wahrscheinlich nett gemeinten) Fragen für dumm erklärt. Damit machst du es kein bißchen besser. Wer Offenheit und Toleranz von anderen erwartet, sollte dies auch selber bieten können. 

Antwort
von minachina, 119

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber ich glaube dir nicht dass du hier aufgewachsen bist, denn dein deutsch lässt sehr zu wünschen übrig. Ich finde du übertreibst zu all dem auch noch. Wenn man südländisch aussieht ist dich klar dass man oft gefragt wird woher man ursprünglich kommt, das ist mir schon sooo oft passiert und mich stört das nicht weils einfach keine Beleidigung ist sondern nur neugier.

Kommentar von Formlos21 ,

Wichtig sind nicht deine Deutschkenntnisse,sondern die Frage des Fragestellers.Wenn du mit dieser Methode die Aufmerksamkeit auf dich ziehen willst ,ist das billig und durchschaubar.

Antwort
von 2015Lala, 105

Naja, dein deutsch klingt ja nicht gerade überragend und ist nicht so richtig auf Muttersprachler Niveau, deswegen fragen die Leute dich wahrscheinlich.

Antwort
von zersteut, 61

Daran gewöhnt man sich die meinen das nicht böse, also nicht übel nehmen!

Mir geht es genau so, hab eine russischen Akzent, weil ich in Russland aufgewachsen bin. Aber bin in Deutschland geboren und leben mittlerweile auch wieder in Deutschland, meine Eltern sind beide Deutsch....

Trotzdem wird man immer drauf angesprochen und diese Frage bekommt man immer wieder gestellt also sag einfach gleich dazu: ich bin in Köln geboren und wohne in.....

Antwort
von alexklusiv, 77

Das sind keine dummen Fragen. Erstens hast du vermutlich eine dunkle Hautfarbe, da deine Eltern türkischstämmig sind. Zweitens ist die Masse deiner Rechtschreib- und Grammatikfehler so extrem, dass es einfach total auffällt. Außerdem sind das genau die Fehler, welche besonders häufig bei Menschen auftreten, deren Muttersprache Türkisch ist.

Meine Muttersprache ist Russisch, aber das merkt man nicht, wenn man sich mit mir unterhält. Wenn du es schaffst, annähernd wie ein Deutscher Deutsch zu sprechen, ist dieses Problem gelöst;)

Kommentar von adabei ,

Dann wurde wohl die Frage in der Zwischenzeit korrigiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community