Frage von Austria20, 172

Warum flüchtet die Menschen aus Nordafrika, obwohl dort z.b. in Algerien ein reichen Land ist und warum geben sie sich als Flüchtling aus Syrien aus?

Hey,

Als erste möchte ich euch Bescheid geben, dass ich Grammatikprobleme haben, dass ihr euch nicht wundern.

Ich möchtet gerne wissen, ist aber nicht böse gemeint.

Warum flüchtet die Menschen aus Nordafrika, obwohl dort z.b. in Algerien ein reichen Land ist und warum geben sie sich als Flüchtling aus Syrien aus?

Ausserdem sehen die Nordafrika nicht nach Syrier aus. Weil die Nordafrikanr viel dunkle Haut hat als in Syrien.

Antwort
von MrHilfestellung, 78

Algerien ist im Vergleich mit den restlichen afrikanischen Staaten vielleicht ein reiches Land. 

Die Menschen geben sich als Syrer aus, weil zum Beispiel Mazedonien nicht alle Geflüchteten die Grenze passieren lässt, sondern nur Menschen aus bestimmten Staaten, darunter Syrien.

Antwort
von Erklaerbaer17, 108

In kürze ist diese Frage nicht zu beantworten. Aber ich versuche es trotzdem mal. (Würde wenn es dich wirklich interessiert, raten weitere Infos aus möglich vielen Quellen zu holen.)

Klar gibt es auch in Afrika viele Staaten die sehr reich sind. Welche das nun genau sind weiß ich jetzt auch nicht aus dem Stegreif. Doch ist das oft so das dieser Reichtum nur auf wenige Verteilt ist. (Eigentlich wie bei uns). Nur das dort es mehr Arme gibt wie bei uns. Sie denken Europa das ist ein reicher Kontinent da habe ich bessere Lebensbedingungen.

Da bleibt natürlich auch nicht aus das Menschen nach Europa kommen, die sowohl in Afrika wie auch hier ihr Leben nicht auf die reihe bekommen. Viele haben auch ganz völlig falsches Bild von Europa was ihnen in Afrika vermittel wurden.

Noch weniger kommen aber auch weil sie meinen ihre Kriminelle Energie bei uns besser ausleben zu können, da die Strafen nicht so drastisch sind wie bei ihnen.

Kommentar von Rocker73 ,

Libyen z.B könnte ein allgemein reiches Land sein, aber dank den Unterstützern von Gadaffi und der aktuellen Lage ist das nicht möglich...

LG

Kommentar von tanztrainer1 ,

Dass der Reichtum oft ungerecht verteilt ist, das haben wir doch überall auf der Welt.

Bei uns gibt es doch immer noch einen relativ starken Mittelstand, die sind eben nicht die ganz Superreichen, aber sie sind auch nicht bettelarm.

Das wird es zwar auch in einigen Afrikanischen Staaten so geben, aber eben nicht so ausgeprägt, wie es bei uns der Fall ist. Und dann gibt es wohl viele Staaten, in denen es nur einige wenige Superreiche und dann das große Heer der Armen gibt.

Klar gibt es welche, die ein falsches Bild von Europa haben, aber sie lernen ganz schnell die Realität bei uns kennen.

Außerdem gibt es auch bei uns welche, die ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen, "obwohl" sie Deutsche sind, wobei sie aber meist selbst Schuld haben an ihrer Misere, und nicht das Umfeld oder der Staat!

Antwort
von Modem1, 52

Das Internet ist auch in Nordafrika dabei. Bekannt ist auch das alle Flüchtlinge herzlich willkommen sind (im Herbst wurde das von der Kanzlerin im TV gesagt).Und das syrische Flüchtlinge es besonderst leicht haben hat sich auch herumgesprochen. Was würdest du im Falle eines Nordafrikaners machen?

Kommentar von Rocker73 ,

"Und das syrische Flüchtlinge es besonderst leicht haben hat sich auch herumgesprochen." Ja, weil diese Menschen Kriegflüchtlinge sind und ein Recht auf Asyl haben :)

Algerien ist aber ein sicheres Land ergo sind die Flüchtlinge von dort Wirtschaftsflüchtlinge und haben kein Recht auf Asyl!


Kommentar von Modem1 ,

Aber nicht Alle sind Kriegsflüchtlinge das bestreitet auch die Bundesregierung nicht.

Kommentar von Rocker73 ,

Niemand hat behauptet das alle Kriegsflüchtlinge sind, Wirtschaftsflüchtlinge sollten meiner Meinung nach sofort abgeschoben werden, erstens brauchen wir Platz für Leute die unsere Hilfe wirklich benötigen und zweitens wollen diese Leute unsere wirtschaftliche Lage und ihre Vorzüge ausnutzen.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Hättest Du einen Flüchtling aus der ehemaligen DDR damals auch als Wirtschaftsflüchlting bezeichnet, ich glaube nicht.

Wenn Du meinst, dass Alle, die aus Afrika fliehen, Wirtschaftsflüchltinge wären, dann schau Dir mal die Liste genauer an.

Im Maghreb wird es auch nach dem "arabischen Frühling" noch Probleme geben, weil sicher politisch immer noch nicht alles so ist, wie es sein sollte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Konflikten_in_Afrika

Kommentar von Modem1 ,

Ich glaube wir reden an der Sache vorbei.Mir geht vor allen darum und da bin ich mal ausnahmsweise mit Frau Merkel einer Meinung: Das Gesamt Europa zunächst mal Flüchtlinge GEMEINSAM helfen sollte. Weil das nicht der Fall ist kann es doch nicht wahr sein das unser Land vielleicht nochmals 2 Millionen Flüchtlinge aufnimmt ohne das sich was in der   Sache in der EU rührt. Gemeinsamer Markt, Währungsunion ,Milliarden zur Unterstützung (Polen bekam von uns 3 Milliarden Euro) Quelle: Internationaler Frühschoppen heute). Griechenland schert sich einen Dreck um das Schengener Abkommen. Die sollten die Außengrenze sichern und das Asylverfahren vor Ort durchführen. Der Türkei 3 Milliarden Euro ,damit diese ihre Flüchtlinge vor Ort betreut. Irgend wann befürchte ich das es mörderischen Ärger bei uns gibt wenn sich das nicht zum Besseren ändert.Wir können doch nicht mit den Steuergeldern so verfahren.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Stell Dir vor, das kleine Jordanien mit etwa 6,7 Mio. Einwohner hat etwa 1,9 Mio. Flüchtlinge aufgenommen (Kuwait, Syrien usw.), das sind um die 28 %!

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Jordanien

Bei unseren ca. 81 Mio. Einwohnern wären 3 Mio Flüchtlinge etwa 3,7%

Kommentar von Modem1 ,

Der Rest von steinreichen Golfstaaten lässt sie lieber krepieren.Aber es geht in Europa ums Prinzip und das Deutschland nicht als Trottel verlacht wird... Manche tuen es schon.

Antwort
von CURSOMEmusic, 85

So dunkel sind Nordafrikaner gar nicht. Das ist mehr weiter südlich so. Man kann sie fast nur durch die Sprache von Syriern unterscheiden

Kommentar von tanztrainer1 ,

Ganz genau, vom Aussehen her käme man bei Sami Khedira auch nicht auf die Idee, dass seine Eltern aus Tunesien stammen.

Kommentar von Maity ,

Tun sie auch nicht. Nur der Vater, seine Mutter ist deutsch.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Ein Kumpel von mir stammt aus Tunesien, auch beide Eltern, und der ist auch genau so hell wie wir alle. Er sieht sogar ein wenig wie Khedira aus, daher nennen wir ihn auch SAMI.

Antwort
von Rocker73, 82

Nur weil ein Land reich ist heißt das nicht das jeder etwas davon spürt!

Wenn du dir mal bestimmte Gegenden von Algerien dir ansiehst merkst du das die Straßen da nicht vergoldet sind! Im Gegenteil!

LF


Kommentar von Rocker73 ,

*LG Meinte ich ^^

Antwort
von kayo1548, 97

Die Gründe sind unterschiedlich:

Moralische oder gesellschaftliche Gründe, Perspektivlosigkeit usw.

Warum sie sich im Einzelfall als Syrier ausgeben dürfte wohl daran liegen, dass sie sich dadurch bessere Chancen bzgl der Assyls erhoffen.

Antwort
von whabifan, 60

Besonders Algerier sind überhaupt nicht dunkel. Syrier sind dunkler als Algerier. Dass Algerier massiv flüchten ist Quatsch. 

Antwort
von 1988Ritter, 58

Weil der Mythos umgeht, dass man hier prima lebt, und ohne Arbeit Geld bekommt.

Weiterhin geht der Mythos um, man bekommt diese Vorzüge nur als Kriegsflüchtling aus Syrien. Ein Grund dafür, warum Marokkaner, die ja bekanntlich nur 50 km von Europa entfernt sind, in die Türkei fliegen, um dann über die beschwerliche Flüchtlingsroute nach Deutschland zu gelangen.

Alleinig das ist schon Beweis genug, für eine total verfehlte Politik. Marokko liegt direkt gegenüber von Spanien.....Die geringste  Breite der Meerenge beträgt 14 km !!!!!!

Kommentar von ManuViernheim ,

Sie wurden ja direkt von Angela aufgefordert, zu kommen. Sie sind diesem Ruf gefolgt.

Kommentar von Cliche ,

Wann hat Merkel das denn gesagt? Bitte mit Zitat

Antwort
von ManuViernheim, 24

Sie sind eingeladen worden, nach Deutschland zu reisen.

Man hat ihnen vieles versprochen.

So sind sie nun da.

Aber nicht  zu vergessen ist, dass es auch einige unter den Flüchtlingen gibt, die aus ihrem Heimatland geflohen sind, weil dort Krieg ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community