Frage von Jogyb, 235

Warum fliegt mein FI Schalter bei Geräten ab 1000 Watt raus?

Ich habe das Problem, das mein Fi Schalter beim Anschluss eines Gerätes ab 1000 Watt Leistung herausfliegt. Das passiert nur im Stromkreis vom Erdgeschoss. Die Sicherung im E.G. fliegt nicht raus. Im Keller und auf der Etage laufen die gleichen Geräte einwandfrei. Die besagten Geräte ( Kettensäge und Industriestaubsauger ) sind auch früher schon reibungslos im Erdgeschoss gelaufen. An der Elektrik im Erdgeschoss ist auch nichts verändert worden. Für einen Tipp wäre ich dankbar

Antwort
von utnelson, 189

Dann ist etwas mit deinem Verbraucher nicht in Ordnung FI misst ja den Fehlerstrom wenn nicht das wieder kommt was rausgeschickt wurde fliegt der raus.

Kommentar von Jogyb ,

Ist leider nicht der Fall. Passiert bei verschiedenen Verbrauchern. Alten oder ganz neuen egal  FI löst aus. Ab ca 1000 Watt. Nicht bei kleineren Geräten.

Kommentar von utnelson ,

Dann ist das bestimmt ein kombinierter wo auch noch ein RCD dranhängt. Wie viel Geräte hast du in dem Stromnetz ansonsten FI ersetzen.

Kommentar von Jogyb ,

Da ich Laie bin was ist RCD? Am Stromkreis sind die üblichen Sachen angeschlossen die jeder hat, nichts Besonderes. FI wechseln ist Arbeit für Fachmann? Oder kann man bei etwas Geschick auch selbst??

Kommentar von daCypher ,

RCD ist einfach nur der englische Ausdruck für nen FI.

Eigentlich darfst du nen FI nicht selbst wechseln, aber schwierig ist es nicht. WICHTIG: die Hauptsicherungen im Keller rausdrehen (Sind normalerweise drei große Glühsicherungen mit 30, 60 oder 100A). Dann im Sicherungskasten prüfen, ob wirklich kein Strom mehr drauf ist und dann erst die Blende ab machen. Die Kabel bzw. Schiene vom FI abschrauben und dann ist am FI so ne Art Haken, den du drücken musst, um ihn rauszunehmen.

Aber wie gesagt, ich würde das lieber nen Elektriker machen lassen, weil das nicht legal ist selbst daran rumzubasteln.

Antwort
von daCypher, 193

Die beiden Dinge, die ich mir vorstellen könnte sind

1. Der Neutralleiter hat irgendwo einen Kurzschluss gegen Erde, der erst bei größeren Strömen dazu führt, dass der FI auslöst

2. Der FI ist defekt und misst den Strom nicht mehr genau genug, um auch bei 5A noch auf 30mA genau messen können.

Kommentar von Jogyb ,

Danke für die Antworten.

Zu eins: Ich habe alle Erdgeschoss Steckdosen mit einem Prüfgerät welches Fehler in der Verdrahtung der Dose anzeigt geprüft ohne Erfolg.

Zu zwei: Wenn das zutreffen würde, wären dann nicht alle Stromkreise betroffen ?

Kommentar von daCypher ,

Zwei wäre meine Idee, wenn du für jede Etage einen FI hättest. Oder vielleicht auch, wenn jede Etage eine eigene Phase hat und der FI auf einer Phase falsch misst. Dann müsstest du den FI mit dem Elektroherd in bestimmten Konstallationen rausfliegen lassen können (z.B. wenn du die linken beiden Platten oder den Ofen anmachst, funktioniert es, aber wenn du eine der rechten beiden Platten anmachst, fliegt der FI wieder raus)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten