Frage von reversun, 62

Warum findet Recuva gelöschtene Datei nicht?

Ich habe kürzlich aus Irrglauben eines Vorhandenen sicheren Backups eine recht umfangreiche Word-Datei (.docx) aus dem Papierkorb gelöscht. Zwei Tage später ist mir der Fehler aufgefallen und hab ich versucht mittels dem Tool Recuva (dieses in Portabler Version vom USB-Stick ausgeführt um nur nicht zu riskieren die Datei zu überschreiben) sie wiederherzustellen. Recuva hat auch jede Menge teils Ur-alte Word-Dokumente gefunden, die einst einmal im Papierkorb waren und dann gelöscht wurden, so aber war die erst küzlich gelöschte von mir gesuchte Datei nicht dabei. Auch ein Deep-Scan hat nichts weiter gebracht, die Datei wurde nicht gelistet.

Es sei erwähnt dass in der Zeit seit dem Löschen bis hin zu meiner Suche keine weiteren Dateien auf der Festplatte abgespeichert wurden, es also recht unwarscheinlich ist, dass sie in der Zeit überschrieben worden ist. Ferner sei gesagt, dass es sich um eine HDD und keine SSD handelt, wo der Inhalt des Papierkorbs gespeichert ist, und dass die Platte noch nicht sehr alt und bei bester Gesundheit ist.

Woran kann das liegen, dass Recuva sehr viele Dateien findet, diese hier aber nicht? Gibt es einen Weg für mich, die Datei doch noch irgendwie wiederherzustellen (ohne die Platte an eine Datenrettungsfirma übergeben zu müssen)?

Antwort
von Lazarius, 37

Sobald eine Datei gelöscht wird, wird sie nicht wirklich gelöscht. Sie befindet sich noch auf der Festplatte und das Betriebssystem setzt lediglich eine Null vor dem Dateinamen.
Damit ist die Datei zum Überschreiben freigegeben.

Die Rettung gelöschter Dateien muss daher sehr zeitnahe erfolgen.
Wenn erst mal Teile der Datei oder diese ganz vom Betriebssystem auf der Festplatte überschrieben ist, kann sie nicht mehr hergestellt werden.

LG Lazarius

Kommentar von Lazarius ,

bis hin zu meiner Suche keine weiteren Dateien auf der Festplatte abgespeichert wurden

Aber dein Rechner hat Verbindung zum Internet. Oder?
So werden ständig temporäre Dateien oder auch von anderen Programmen auf der Festplatte abgelegt und wieder gelöscht.

Kommentar von reversun ,

Da heißt, trotz dass ich den betroffenen PC seit dem Vorfall bis zur Suche nicht verwendet hatte, muss Grund für den ausbleibenden Erfolg bei der Suche sein, dass der entsprechende Festplattenbereich von einem Programm oder vom System selbst überschrieben worden ist? Kann es nicht noch andere Gründe geben, warum sie nicht angezeigt wird (beim totalen Deep Scan)?

Kommentar von Lazarius ,

Ich habe auch schon mit Recuva Dateien retten müssen. Das ging wunderbar und besser wie ich anfangs vermutete aber von Speicherkarten und USB-Sticks.
Von der Festplatte waren meine Rettungserfolge weniger gut.
Es kommt wahrscheinlich auch auf die Dateigröße und das Dateiformat an.

Ich gehe mal davon aus, dass du Recuva für die Datenrettung auf der Festplatte installiert hast.
Sinnvollerweise werden diese Rettungs-Tools vom USB-Stick gestartet, um keine Daten auf der Festplatte zu überschreiben.

Die PC-Zeitschrift Computerbild bietet, als Image Download und zum Bennen auf CD/DVD, kostenlose Rettungs-CD/DVDs auf Linux-Basis an. Diese enthalten ein eigenes Betriebssystem, welches man von der Disc startet und damit Daten von der Festplatte retten kann.

http://www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-DVD-Free-3127466.html

Kommentar von reversun ,

Wie erwähnt hab ich nichts auf die Platte geladen sondern die Zip-gepackte Version vom USB-Stick aus ausgeführt.


Und danke für den Link, ich werde mir das mal genauer ansehen.

Kommentar von Lazarius ,

Bitteschön. Ich drück dir die Daumen, dass du deine Datei doch noch retten kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community