Frage von Fliede,

warum findet man heute keine frauen die eine familie mit kindern wollen?

Alle Mädels / Frauen die ich kennengelernt habe wollten keine Kinder haben bis auf eine. Das ist eine Quote von 10:1 und ich frage mich ernsthaft wieso ich nicht endlich mal eine vernünftige Frau kennenlerne der Werte wie Familie, Kinder, Ehre und Ehrlichkeit noch etwas bedeuten, die aber trotzdem keine Nonne ist sondern zu feiern weiss.

Gibt es solche Frauen überhaupt zwischen 20 und 30 ? Diejenigen die ich in diesem Alter kenne die bereits Kinder haben berichten alle nur von Unfällen. Alles keine Wunschkinder. Was ist nur los mit dieser Generation?

Wie sind eure Erfahrungen?

Antwort von Limearts,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schon mal dran gedacht dass man einen Partner braucht, mit dem man sich auch Kinder und eine lebenslange Bindung vorstellen möchte, ehe man solche Wünsche ausformuliert?

Kommentar von Fliede,

Du kamst dir beim schreiben zwar klug vor aber deine Zeilen waren so überflüssig

Kommentar von Kaen008,

Er hat vollkommen recht. Es gibt nicht viele Menschen die sich mit 20 da sind viele noch in der Ausbildung gedanken machen ob sie später kinder haben wollen. Sie sind momentan sehr damit beschäftigt ihr eigendes Leben zu regeln und wenn du sie dann fragst "na willste nicht nur dein eigendes Leben regeln sondern auch noch auf ein kind aufpassen?" dann sagen natürlich die meisten nein. Die die ja sagen, haben keine Ahnung wieviel verantwortung das bedeutet wenn du wirklich kinder möchtest solltest du dich von solchen fernhalten.

Das kommt alles im laufe der Zeit.

Kommentar von kundryyy,

Deine Antwort ist ja ziemlich unverschämt, ich finde Limearts hat vollkommen recht und seine Antwort ist klug, im Gegensatz zu Deinem Gejammere. Vielleicht will Dich ja keine. Was bist Du denn für ein S p i nn e r!

Kommentar von Limearts,

Ob übertrieben oder nicht, gemäß anderer Antworten die du Anderen Benutzern gegeben hast, hat offensichtlich keine Beziehung wirklich lange (sagen wir mal länger als 2 Jahre) gehalten, dafür aber in mehr als einer wiederholt größerer Ärger an der Tagesordnung gelegen?

Wo soll das Vertrauen da her kommen einen Kinderwunsch vorzubringen? Jemanden drei Monate zu kennen und blindlinks zu sagen "ich will ein Kind (mit dir)" erwartet man von einem bis über beide Ohren verliebten Mädchen, nicht von einer erwachsenen Frau die eigenständige Lebensplanung besitzt.

Auch wenn der Vergleich eine weniger schwerwiegende Sache wäre, wie hättest du reagiert, hätte dich eine der Frauen drum gebeten deinen Wagen / Wohnung zu verkaufen und mit ihr in einem anderen Land ein neues Leben anzufangen? Wäre sicher keine Sache gewesen, die du leichtfertig beantwortet hättest. Und offen gestanden lässt dein Tonfall sobald du Gegenwind erhältst ahnen, warum es Probleme gegeben haben dürfte.

Kommentar von GundulaGu,

DH!

Antwort von kundryyy,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Frustriert von Männern, die ambivalent sind!!

Kommentar von snugata2013,

und dann kommen noch existenzängste hinzu. denn oft steht im nachgang auch der job auf dem spiel.

männer verdienen ja auch meist nicht mehr genug, um die familie sorgenfrei ernähren zu können.

und dann sind da noch die karriere-frauen, die einfach keine zeit und lust haben :)

Kommentar von Fliede,

Mit einer richtigen Frau an der Seite braucht meine Familie keine Existenzängste zu haben. Wenn man wirklich zusammenhält schafft man alles was man möchte.

Und Frauen die nach 3x streiten Schluss machen brauche ich auch nicht mehr. Eine langjährige Beziehung muss auch krisenfest sein wenns mal ein paar Jahre nicht so gut läuft.

Naja was rede ich... wahre Liebe. Gibts wohl nur im Fernsehen die Frauen die das wirklich suchen oder?

Kommentar von kundryyy,

Bis jetzt wollte anscheinend keine Frau eine langjährige Beziehung mit Dir. Denke mal über Dich nach. Deine Sprüche sind ja echt ätzend!!!!!!! Finger Weg von so einem Mann!

Antwort von LOLOPOP,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deutschland ist mit Polen und Ruessland (glaub ich...) eines der Länder mit den weingsten Kindern pro Frau (1,3 Kinder/Frau). In Frankreich liegt diese Quote bei 2 Kindern pro Frau. Wodurch ist das möglich? Einerseits werden Familien in Frankreich, die 3 oder mehr Kinder haben steuerlich entlastet, können früher in Rente gehen und bekommen Sozialhilfen. Amdererseits können sie sich dadurch dass Kinder dort schon mit jungen Jahren (ich glaub so mit 3...) Den ganzen Tag in der Schule sind Karriere machen, was in Deutschland zu Probemen führt. Emanzipation führt zu dem Wunsch von frauen beruflich erfolgreich zu sein, was in deutschland nicht mit kinder zu bereinbaren ist

Kommentar von Fliede,

Das ist mal ein sinnvolles Kommentar, ja die Voraussetzungen in Deutschland sind nicht sonderlich gut. Es wäre trotzdem schön wenn sich Frauen auch auf die Ernährung durch den Mann einlassen.

Zumindest für ein paar Jahre oder aber andernfalls bleibt einfach der Vater daheim und die Frau geht in der Elternzeit arbeiten. Geht ja auch problemlos und ich würde ohnehin lieber Zeit mit meinem Kind verbringen als arbeiten zu gehen.

Antwort von Onkel1887,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vieleicht wollen sie nur keine Kinder von Dir ?

Kommentar von Fliede,

geistreich

Kommentar von kundryyy,

Wahrscheinlich die Wahrheit!

Antwort von GundulaGu,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Naja..ich bin 25, glücklich verheiratet und erwarte ein absolutes Wunschkind. So verallgemeinern kannst du deine These jetzt nicht ;-)

Kommentar von Fliede,

verallgemeinern muss man zwangsläufig immer dann wenn man über eine gruppe spricht. über ausnahmen von der regel bin ich in diesem Fall aber sehr froh, glückwunsch zu deinem Wunschkind und einer scheinbar intakten Beziehung. Passt drauf auf :)

Antwort von FrozenSoul234,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Kinderwunsch kommt später, viele Frauen wünschen sich eben erst mit Mitte 30 oder noch später ein Kind und "verschwenden" mit 20 eben noch keine Gedanken daran... Wir werden immer älter, die Medizinische Versorgung ist soweit fortgeschritten das man in dem Alter problemlos schwanger werden kann... Dann muss man eben nicht so früh loslegen.

Antwort von Pinetree,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, mir fällt dazu nur ein, dass man als Mutter mit Kind in Deutschland beruflich noch immer stark benachteiligt ist. Es gibt kaum vernünftige Jobangebote in Teilzeit und welcher Arbeitgeber stellt schon eine Mutter mit kleinem Kind ein? Die wenigsten Frauen sind "karrieregeil". Es geht nicht um Karriere, sondern um die finanzielle Existenz bei der Kinderfrage. Das Modell auf ein eigenes Einkommen völlig zu verzichten, hat nunmal ausgedient. Könntest du dir für dich vorstellen, finanziell völlig von einer anderen Person (z.B. deiner Frau) abhängig zu sein? Wie würdest du dich fühlen, wenn es so wäre? Falls die Antwort lautet, dass das nicht so gut wäre - so fühlt man sich als Frau, wenn man über die "Kinderfrage" nachdenkt. Solange der Arbeitsmarkt noch mittelalterliche Strukturen hat, kann ich mir einen "Babyboom" nur schwer vorstellen.

Antwort von tavi94,

Hallo! Naja..... nicht alle Frauen sind so. :) Ich nicht. Ich wünsche mir später auch Kinder und eine schöne Familie. Und mein Freund auch. :) Ich weiß schon was du meinst..... viele wollen keine Kinder oder nur später, ab 30, es gibt auch mal die ein oder andere Frau, die unehrlich ist und einfach nicht das hat, was du suchst. Aber..... irgendwann wird sie dir entgegenkommen. Du musst nur Geduld haben und daran hoffen. Irgendwo da draußen ist sie.

Antwort von Kaen008,

Das ist nicht diese Generation? Was hast du eigentlich für vorstellungen? Das war schon immer so das kinder mehr das notwendige übel von sex sind. Frag doch mal die Leute im Mittelalter ob sie soviele bock auf kinder haben, sind kurz vor dem verhunger

Juhu noch ein mitesser

Nein die wollten keine Kinder, aber es ging nunmal nicht anders. Menschen wie du verklären einfach die realität und sagen so wie jetzt war es früher nicht früher war alles besser. Die Menschen haben sich seit über 300.000 Jahren nicht mehr verändert, seit damals sind wir genauso wie jetzt auch. Früher war es genauso gut oder schlecht wie heutzutage.

Kommentar von Fliede,

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

Kommentar von Kaen008,

Ich habe mir jetzt viele deine Antworten durchgelesen, du möchtest gar keine Antwort auf deine Frage. Du möchtest nur das wir dir zustimmen und kannst es nicht akzeptieren das andere Leute anderer Meinung sind als du.

Akzeptiere es einfach oder lass es bleiben, aber stell keine Fragen wenn du keine antwort möchtest.

Antwort von sachlich123,

Familie, Kinder, und feiern passen absolut nicht zusammen. Gerade in den ersten Jahren sind Kinder ein Vollzeitjob. Es liegt vermutlich daran, daß du was suchst was es schlicht nicht gibt weil sich die gesuchten Eigenschaften gegenseitig wiedersprechen.

Kommentar von Fliede,

In einer intakten Familie gibt es ja auch noch Großeltern. Zumindest meine Eltern würden sich tierisch freuen das Kind zu betreuen und da weiss ich auch aus erster Hand das es dort in guten Händen ist.

Von daher schließt sich das nicht zwangsläufig aus

Kommentar von sachlich123,

Klar Großeltern sind da aber welche Frau überlässt gerade am Anfang ihr Baby der Oma? Das kann man mal machen. Aber das ist dann wirklich die Ausnahme.

Antwort von langeweile1502,

kommt vllt daher das frauen da neun monate dran verlieren und dann das kind noch groß ziehen müssen und sie keine garantie haben das der mann nicht abhaut. vllt wollen die meisten das in dem alter einfach nicht.

Antwort von minEngel,

heutzutage sind viele frauen einfach auf ihre karriere fixiert und wollen nicht nur die hausfrau hinterm herd,mit 5 kindern sein.viele wollen karriere machen und im job erfolgreich werden ... schade eigentlich

Kommentar von Fliede,

das erwarte ich auch nicht, einfach gemeinsam leben, blümchen futtern, lecker kochen, die sterne sehen und dabei das kind großziehen.

karriere ist humbug, man braucht nur geld und dafür muss man sich nicht aufopfern oder jeden tag kaputt arbeiten. hauptsache man hat genug geld um sich un der familie ein schönes leben bieten zu können.

karriere ist was für leute die bestätitung suchen aber richtige bestätigung erhält man denke ich nur wenn man ein Kind groß zieht, ihm ein Dach über dem Kopf und Wärme im Winter geboten hat ein Leben lang. Ich denke ohne eigene Kinder wird man nie erwachsen :)

Kommentar von Kaen008,

"karriere ist was für leute die bestätitung suchen aber richtige bestätigung erhält man denke ich nur wenn man ein Kind groß zieht, ihm ein Dach über dem Kopf und Wärme im Winter geboten hat ein Leben lang. Ich denke ohne eigene Kinder wird man nie erwachsen :)"

Das ist deine Einstellung.

Kommentar von Pinetree,

Hallo, schöne Vorstellung! hat mit der Realität im Berufsleben der meisten Menschen hierzulande aber wenig zu tun! Die wenigsten wollen "Karriere" und die meisten haben wahrscheinlich ähnliche Vorstellungen wie du und schuften sich trotzdem in befristeten, schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen mit eingebautem "Schleudersessel" dämlich. Gerade wenn man jung ist und noch Familie gründen könnte, hat man doch selten eine sichere Stelle mit halbwegs planbarem Einkommen. Man kann doch schon froh sein, wenn es wenigstens eine Stelle und nicht nur ein Praktikum ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community