Frage von sarinajaus, 55

Warum feiert man einen Tod eigentlich nicht?

Seltsame Frage, die ich mir seit Jahren stelle.
Warum macht man das eig nicht? Der Tod ist doch ganz natürlich und keiner wird drum rum kommen. Warum feiert man den letzten Tag dann nicht, dass ein angehöriger leben durfte? Das würde es doch erleichtern. Verhindern kann man es sowieso nie. Klar, ist es traurig. Aber wieso hat der Mensch heute noch so Verlustängste wenn wir doch sowieso alle das selbe vor uns haben?

Antwort
von FallenAngel208, 7

In manchen Ländern (ich weiß leider gerade nicht in welchen) wird der Tod groß gefeiert. In Mexiko gibt es sogar jedes Jahr einen Tag an dem alle feiern, an dem die Toten angeblich für einen Tag zurückkommenm

Antwort
von bella13880, 27

Wenn jmd der dir nahe steht, (z.b.deinebMutter) gestorben wäre, weiß ich nicht ob dir zum feiern zu Mute wäre. Klar ist der Tod etwas natürliches aber eben auch keine fröhliche Angelegenheit. 

Antwort
von Toast447, 21

Naaaa, irgendwie in gewisser art und weise feiert man ja schon, als mein opa zum beispiel vor kurzem gestorben ist waren wir nach der beerdigung auch alle noch in nem restaurant haben gut gegessen und alle waren (mehr oder weniger) gut drauf, das man keine fetten partys wie bei anderen anlässen macht liegt halt dann doch daran das einen den verlust dieses menschen doch irgendwie mitnimmt...

Antwort
von MrRomanticGuy, 20

In manchen Kulturkreisen wird der Tod gefeiert. Ich sehe ihn auch als Erlösung vom Leid im Universum.

Antwort
von derhandkuss, 13

Das ist ganz einfach eine Frage des Kulturkreises! In vielen Kulturkreisen wird der Tod eben nicht als ein Ereignis tiefster Trauer angesehen.

Antwort
von nowka20, 5

weil die meisten menschen den tod zur zeit als einen endpunkt des lebens ansehen, und sie wollen ewig leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten