Frage von halloschnuggi, 127

Warum feiern die nicht religiösen Menschen religiöse Feste?

Ich kenne richtig viele "Christen" die man fast gottlos nennen kann... Die feiern auf einmal Ostern und Weihnachten... Diese Logik verstehe ich nicht.
Auch Menschen mit andere Religionen machen das.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HatetMisanthrop, 64

Einfach ausnutzen Menschen halt..

Kommentar von HatetMisanthrop ,

ok Hätte ich jetzt am wenigsten erwartet aber trotzdem: :Danke für den Stern ;D

Antwort
von Kuno33, 67

Weil die Religionen in unsere Kultur hinein wirken, haben sie auch über ihre Grenzen hinaus Wirkungen. So wurden trotz Säkularisation bei uns viele christliche Feiertage für die gesamte Gesellschaft beibehalten. Inzwischen hat die Bedeutung der Religion zwar abgenommen, dennoch sind viele religiöse Feiertage traditionell geworden.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das sind  die letzten nachwehen ausläufer unserer  sterbenden Kultur ,sie werden nicht ewig bleiben ...es sind bereits grosse Bestrebungen dagegen im Gange .

Antwort
von blechkuebel, 42

Die Logik ist ganz einfach: Weihnachten und Ostern sind schöne Feste. Warum sollten Nicht-Religiöse das nicht feiern?

Kommentar von 1MC909 ,

Weil es religiöse Feste sind.

Kommentar von blechkuebel ,

Und warum kann man nicht einfach ein religiöses Fest nehmen und daraus eine nicht-religiöse Variante machen?

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

das würde den horizont mancher menschen sprengen ;)

Antwort
von Fairy21, 19

Waldfrosch 

Nein nicht nur bei den Neu-Heiden. Das war schon immer so.

Antwort
von HugoGuth, 12

Ja, ich kenne viele Muslime, die nicht beten können und kein Arabisch lesen können! Aber Ramadan wird auf Shaitan komm heraus gefastet! Spaß beiseite: Der Mensch ist nunmal von Natur aus spirituell/religiös veranlagt! Er kann nicht ohne Religion oder wenigstens Ersatzreligion (Kommunismus, Diktatorenverehrung etc.)!

Antwort
von waldfrosch64, 20

Dann sind sie auch keine Christen und man sollte sie auch nicht so nennen .

Wenn allerdings einer Ostern und Weihnachten  feiert der kein Christ ist ,dann mag er eben auch etwas abhaben vom Glanz der Herrlichkeit ..und das sollten wir ihm  dann auch gönnen .

Es ist nicht einer Frage der Logik sondern der Sehnsucht der Menschen nach Erlösung  und der Gnade Gottes .

Antwort
von H4elper, 28

Diese Feste sind quasi zu unserer Kultur geworden, dabei vergaßen viele um was es wirklich geht... Eigentlich schade wenn Kinder traurig sind nicht das 6s bekommen haben sondern nur ein iphone 5 :O

Antwort
von knox21, 50

Das ist einfach ein Brauch, der einen religiösen Hintergrund hat.

Antwort
von Idiealot, 44

Endlich. Ich dachte immer ich wäre alleine mit dieser Problematik.

Gut erkannt. Sollen die Gottlosen, die Gotteslästerer, die Atheisten und Agnostiker, an allen gesetzlich-religiösen Feiertagen im Jahr arbeiten bis ihnen die Füße bluten *hrhrhrh*

Kommentar von halloschnuggi ,

Ahahahahaha

Kommentar von blackkill ,

Für ein gläubigen wünscht du uns aber ziemlich viel unglück du schlingel

Kommentar von Idiealot ,

So bin ich nunmal..auf meine eigene subtile Art. Der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen..*hrhrhrh*

Kommentar von Kuno33 ,

Aha! Staat und Kirche sind lange getrennt, auch wenn die Trennung bis heute nicht sauber durchgeführt worden ist, weil z. B. viele kirchliche Instiutionen und etliche Gehälter der Kirchen nicht von der Kirchensteuer sondern von den allgemeinen Steuern finanziert werden.

Durch Tradition sind viele kirchliche Feiertage zu allgemeinen gesellschaftlichen Feiertagen geworden. Außerdem sind etliche kirchliche Feiertage von den Kirchen an "heidnischen Feiertagen" orientiert: Weihnachten ander Sonnenwende im Winter, Ostern als Frühlingsfest, um Beispiele zu nennen.

Es gibt daher keinen vernünftigen Grund diese Feiertage nur den "Gläubigen" zuzubilligen.

"Gut erkannt. Sollen die Gottlosen, die Gotteslästerer, die Atheisten und Agnostiker, an allen gesetzlich-religiösen Feiertagen im Jahr arbeiten bis ihnen die Füße bluten *hrhrhrh*" Da sieht man ja, was die "Gläubigen" aus der "Religion der Liebe" machen. So sind sie!

Kommentar von Idiealot ,


Es gibt daher keinen vernünftigen Grund diese Feiertage nur den "Gläubigen" zuzubilligen?????????

Doch gibt es. Nämlich den Grund sich nicht hinter Pseudoargumenten zu verstecken und sich nicht an die eigene Philosophie zu halten. Dir würde ich was sch....n als Gläubiger...Und das ganze noch vor dem Hintergrund das du Intelligenzbestie nicht die Ironie erkannt hast. Schönen Tag noch du Kuno...

Kommentar von ralphdieter ,

Ich versuche gerade, mir das bildlich vorzustellen:

Ich soll programmieren, bis mir die Füße bluten... :-D

Antwort
von Fairy21, 32

Tradition

Außerdem ist Ostern und Weihnachten heidnisch angehaucht. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ja bei den  Neu -Heiden ,nicht aber bei den Christen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community