Frage von Nena988, 80

Warum fehlt mir plötzlich die Motivation zum Lesen?

Bis vor ein paar Monaten habe ich Bücher gerazu verschlungen und konnte lesen ohne Ende..Aber in letzter Zeit ist es so, dass ich zwar riesige Lust habe zu lesen, wenn ich ein Buch aber anfange, plötzlich doch nicht mehr. Das widerspricht sich doch, oder? Ist es so dass dann irgendwo die Ruhe dazu fehlt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TimelapseCruise, 64

Ja, dieses Problem kenne ich, da es mich auch sehr belastet :D Und ich finde es so schade, weil eigentlich liebe ich Bücher :D

Meistens "quäle" ich mich dann ein paar Seiten durch und dann fängt es dann doch nochmal an, mir zu gefallen ;)

LG TimelapseCruise

Antwort
von celaenasardotin, 39

Das ist ganz normal und kennen die meisten Leute. Wenn du dir Druck machst und denkst du MUSST lesen wird es nicht besser. Mach einfach mal was anderes. Irgendwann kommt die Lust dann von alleine. Du kannst ja mal in Buchladen stöbern , vielleicht findest du was

Antwort
von Yukifany, 38

Das kenne ich auch. Du musst dir immer mindestens die ca. 70 ersten Seiten reinzwingen, dann merkst du ob du das Buch spannend findest oder nicht. Meistens fängt die Spannung nämlich nicht schon ganz am Anfang an!

Antwort
von Dukar, 27

Villeicht hast du bis jetzt einfach kein passendes Buch gefunden

Antwort
von stetigeReaktanz, 45

Vielleicht sind auch die Bücher, die du liest nicht gut genug. Ich kenne das aber auch: Manchmal hat man Phasen , in denen man viel liest und manchmal liest man weniger.

Antwort
von theevilfox, 37

Vielleicht sollest du deine Bücherwahl umstellen also wen du immer nur ruhiges liest dann lies mal was spannendes

Antwort
von Bmxfahterin, 29

Vielleicht bist du anbgelengt bist 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten