Warum fastet man in manchen Religionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Christen verzichten 40 Tage lang auf etwas, da dies die Vorbereitungszeit auf Ostern ist und diese 40 Tage an die Zeit erinnern, die Jesus in der Wüste verbracht hat und in der er ebenfalls fastete und betete. Fasten muss man aber nicht nur unbedingt in der Fastenzeit vor Ostern, manche Menschen fasten auch, als ein Zeichen von Trauer :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Gläubigen.

Wenn man fastet haben die jenigen ihrer Meinung nach etwas für ihren Glauben getan und fühlen sich besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus christlicher und heutiger Sicht: Es ist eine Übung der Selbstdisziplin und soll die innere Sammlung erleichtern. Beim Fasten wird der eigene Lebensstil kritisch unter die Lupe genommen und auf Abhängikeiten und unmäßigen Konsum überprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fasten reinigt den Körper und verhindert viele Krankheiten. Es ist sehr gesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung