Frage von geilgeil08, 97

warum fasten menschen im islam nichts essen trinken bis 21:50?

Antwort
von hutten52, 33

Dein Satz ist konfus. Geht es um Gründe für das Fasten oder geht es um die Zeitspanne des Fastens? 

Kommentar von geilgeil08 ,

gründe

Kommentar von hutten52 ,

Beim Fasten beweist sich der Fastende, dass er nicht nur ein materielles Wesen ist, sondern ein geistiges. Er beherrscht eine Zeitlang seine Triebe: "Der Geist ist stärker als der Trieb." 

Der Fastende sieht, dass man auch mit weniger materiellen Dingen leben kann. Er hängt dann sein Herz nicht mehr so sehr an Hamburger, Smartphone und schicke Schuhe. 

Ein weiterer Grund: Der Fastende spürt, wie es Armen und Hungernden geht. Das kann eine wichtige Erfahrung sein. 

Wasserentzug ist außer im Islam nie beim Fasten dabei. 

Ob all das beim moslemischen Fasten erreicht wir, ist fraglich. Der Wasserentzug schwächt sehr, das Essen ist nur zeitlich in die Nacht verschoben (sehr ungesund) und meist wird nachts dann aus Heißhunger mehr gegessen als außerhalb des Ramadans. Das islamische "Fasten" dürfte das einzige sein, bei dem am Ende das Körpergewicht bei vielen höher ist als zuvor. 

Antwort
von Agha18, 40

Weil ab 21:50 die Sonne untergeht

Antwort
von Askomat, 47

Fasten ist schon gesund, aber nicht im Sommer ohne zu trinken !

Kommentar von Mark1616 ,

Die islamische Art des Fasten hat keinen Nutzen, ganz besonders keinen gesundheitlichen. Das was man im Islam als Fasten bezeichnet ist nicht mehr als das Verschieben bestimmter Mahlzeiten.

Antwort
von kilincme, 5

Warum muss man bei einer roten Ampel stehen bleiben auch wenn der Verkehr frei ist?
Es ist einfach so
Alles hat seine Regeln

Man fastet für Gott, es ist Gottesdienst im Islam und eine Pflicht für jeden gesunden Moslem.
Ganz einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community