Frage von Omikron6, 77

Warum fallen so viele Menschen auf "Verschwörungstheorien" herein?

Es gibt immer so viele Menschen, die auf sog. Verschwörungstheorien hereinfallen, obwohl diese mit sachliche Argumenten einwandfrei widerlegt werden. Sturheit, Uneinsichtigkeit, Dummheit...? W<arum sind viele sachlicher Argumentation nicht zugänglich?

Antwort
von vitus64, 42

Es ist einfach spannender, zu glauben, dass Kennedy von der CIA (wahlweise Kubaner, Russen, Mafia, FED, ...) umgebracht wurde als von einem Spinner mit einem Gewehr aus dem Versandhandel.

Kommentar von crapcostanza ,

War eindeutig CIA

Kommentar von vitus64 ,

Auch hier die Frage: Gibt es Belege?

Irgendwas daherbehaupten kann jeder..

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Schau dir einfach mal die Magic-Bullet-Theorie an, dann weißt du warum so viel gezweifelt wird.

Kommentar von vitus64 ,

Ich kenne die Theorie. Die CIA kommt darin nicht vor.

Das ist mal wieder typisch Verschwörungstheorie. Es werden die berühmten "Ungereimtheiten" gesucht.

Und wenn man die gefunden hat, werden die abstrusesten Schlüsse daraus gezogen.

Nach dem Motto:
Es gibt "Ungereimtheiten", also stimmt von der "offiziellen Version" rein gar nichts und wahr ist alles, was man als Verschwörungstheoretiker gerne hätte.

Auch wenn gerade davon absolut nichts belegt ist.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Sorry aber wenn man etwas als Wahrheit verkauft dann sollte das auch zweifelsfrei korrekt sein. Wenn dem nicht so ist dann ist etwas faul. So einfach ist das. 

Sieht man doch bei 9/11 und WTC7. Die Regierung behauptet es war so und so und will dieses an Hand eines Computermodells bestätigt haben. Die 9/11 Kritiker beantragen die Herausgabe des Computermodells und diese wird verneint da die Herausgabe die nationale Sicherheit gefährden könnte .. also bitte .. 

Antwort
von Hugito, 54

Je weniger man über eine Sache weiß, um so mehr sprießen Aberglaube und Verschwörungstheorien.

Es scheint so zu sein, dass unser Gehirn für alles irgend eine Erklärung braucht. Sogar eine schlechte Erklärung scheint besser zu sein als gar keine.

Antwort
von JoJoPiMa, 9

Da Du Verschwörungstheorie mit Dummheit gleichsetzt, sei mal erlaubt zu fragen, wieviele Du zweifelsfrei widerlegt hast.

Wenn so viele Menschen geneigt sind, sich mit Verschwörungstheorien zu beschäftigen, dann liegt es wahrscheinlich am Mangel an "sachliche Argumentation".

Würden Menschen gegen Verschwörungstheorien sachlich argumentieren, wäre die Lebensdauer von Verschwörungstheorien wesentlich kürzer. Menschen Dummheit vorwerfen, aber selber keine Klugheit beweisen, das ist wertlos.

Davon unabhängig, fangen alle Ermittlungen mit eine Theorie an und viele, verdammt viele, mit eine Verschwörungstheorie an.

Antwort
von Fielkeinnameein, 14

Das kommt immer auf die "Verschwörungstheorie" an. 

Es gibt viele die sind Käse aber es gibt auch genug die zu Recht hinterfragt werden sollten weil die offizielle Version einfach zu unglaubwürdig ist.

Warum daran geglaubt wird? Naja viele sind halt sehr leichtgläubig .. 

Antwort
von MinusLmilchkuh, 50

Warum glauben so viele Menschen zuerst an Horoskope und dann an biologische, soziologische und psychologische Aspekte der Charakterforschung?

Diese leicht suggestiblen Personen legen die Verantwortung gerne in die Hände einer höheren Macht, um ihre Problemchen zu simplifizieren anstatt sie anzugehen. Hinzu kommt das oftmals für den Glauben an Verschwörungstheorien essentielle Schwarz-Weiß-Denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten