Warum fallen Geburtstage in einer Familie oft auf den gleich Tag/gleicher Zeitraum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Alexas,

das "Geburtstagsparadoxon" besagt unter anderem: 

"Zum falschen Schätzen der Wahrscheinlichkeit kommt es, weil im Geburtstagsparadoxon danach gefragt wird, wie wahrscheinlich es ist,dass zwei beliebige Personen aus einer Gruppe an ein und demselben beliebigen Tag im Jahr Geburtstag haben. Fälschlicherweise wird das Problem oft interpretiert als „wie wahrscheinlich es ist, dass eine bestimmte Person aus einer Gruppe an einem bestimmten Tag im Jahr Geburtstag hat“ (z. B. Übereinstimmung mit dem Geburtstag einer anderen, zusätzlichen Person), und diese Wahrscheinlichkeit ist tatsächlich deutlich kleiner (https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtstagsparadoxon).

Wenn ich das richtig interpretiere, scheint der Zusammenhang im Hinblick auf das Geburtstagparadaxon nicht so eindeutig, wie MiraBellexx meint.

Wie dem auch sei, ich bin kein Mathematiker und auch kein Statistiker, daher fällt mir zu diesem Phänomen, sollte es denn wirklich eins sein, noch ein anderes Erklärungsmodell ein: KARMA. Aber bevor wir spekulieren, ob es Wiedergeburt und damit überhaupt so etwas wie Karma gibt, sollte man tatsächlich Deine Frage im Sinne der Stochastik untersuchen. Ein recht erheblicher Aufwand, aber vielleicht findest Du im Internet weitere Hinweise, die einen nachprüfbaren Zusammenhang hinsichtlich Deiner Frage ergeben.

Ich habe vier Kinder, und eine meiner Töchter sollte genau am Geburtstag ihrer Mutter zur Welt kommen. Kam sie aber nicht, sondern sie liegen ebenfalls vier Tage auseinander - anstatt am am 8. wurde sie am 12. März geboren. 

Es macht keinen Sinn, Einzelnachweise zu liefern, d. h., wenn Du von einem entsprechenden Zusammenhang in einer Familie hörst, könnte im Sinne der Statistik ein "signifikanter" Zusammenhang nicht unbedingt bestehen, sondern er wäre mathematisch erklärbar. Oft fokussieren wir unsere Aufmerksamkeit auf einen Zusammenhang, der gar keiner ist, weil wir uns eben zu sehr auf etwas "fokussiert" haben. Ich möchte das an einem Beispiel deutlich machen: Als meine Frau schwanger wurde, sah ich quasi nur schwangere Frauen. Mein erster Eindruck damals war: Es werden wieder viel mehr Frauen schwanger als früher. Dabei gehe ich davon aus, dass sich lediglich meine Aufmerksamkeit auf das "freudige Ereignis" richtete und ich daher "selektiv" wahrgenommen habe.

Okay, für einen Mathematikstudenten, der an seiner Examens- oder Doktorarbeit sitzt, wäre Deine Frage vor allem im Sinne der Statistik sicher sehr interessant - und vermutlich auch zu lösen.

Sollte ich im Internet "sachdienliche Hinweise" finden, die Deine Frage im positiven bzw. negativen Sinne bestätigen, werde ich es hier im Forum mitteilen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine mathematische Antwort. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Fussballspiel, also 22 Spieler + 1 Schiedsrichter, zwei Personen den selben Geburtstag haben, liegt bei 50 Prozent - und das, obwohl das Jahr 365 Tage hat. Wenn dan 3 Familienmitglieder am selben Tag Geburtstag haben, ist das keine Überraschung.

Das Phänomen nennt sich "Geburtstagsparadoxon" und die hohe Wahrscheinlichkeit ist mathematisch nachgewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die Antwort ist wohl so das die Jahreszeiten schuld sind wann die Eltern gemeinsam liebe machen.. Bzw sich am wohlsten fühlen...
Und eventuell ist der Zeitpunkt eben immer ähnlich.
Btw ich hab im Februar meine eine Schwester ein paar Tage später.
Meine andere Schwester im Herbst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ist doch klar, wenn du dich halt nur einmal im Jahr, im März/April auf die Zeugung konzentrierst.  :-)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung