Frage von Brechbohnejop, 97

Warum fahren Russen oder auch Russlanddeutsche immer alte Audis/BMWs etc?

Wieso fahren die immer solche Autos von "Premiummarken", meist ein etwas betagteres Modell? Natürlich nicht alle, aber bestimmt mehr als die Hälfte. Wohnen aber oft in so Plattenbauten, aber schmeissen alle für einen alten Audi oder BMW zusammen ?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 35

Hallo :)

Ich passe vllt. auch ganz gut in dieses Klischee^^ Jugoslawe, Mercedes C-Klasse, gemietete Wohnung statt Eigenheim --------> aber das hat Gründe, die weder mit Statusdenken zu tun haben noch mit Imagepflege ;) Ich wollte das Auto einfach haben, weil ein eigener Mercedes schon immer ein Traum von mir war.. den ich mir mit 22 als Gebrauchtwagen schließlich erfüllt habe und noch immer fahre :) Kenne das Dilemma: Viele Eltern von Gleichaltrigen haben sich darüber den Mund zerrissen warum "der Ausländer die Extrawurst in Form vom dicken Benz braucht", während der eigene Nachwuchs einen kleinen VW für das Vierfache des Preises bekommt^^

Ansonsten: Viele meiner Freunde sind Russlanddeutsche & während "die vernünftigen Deutschen" eher 'nen ellenlangen Kredit für einen 20000 Euro TDI aus dem VW Konzern wie Golf, VW-Polo oder A3 Sportback usw. aufnehmen, sobald man mal eine Lehrstelle hat oder im 2. Lehrjahr ist & der Golf-4 den man zum Führerschein gesponsert bekam den TÜV nicht mehr packt ------> kaufen die Russlanddeutschen einen gebrauchten Audi A4/A6 oder wegen der Nähe zu den Autohäusern in Frankfurt auch dort verbreitete 10 Jahre alte Luxusjapaner wie kleine Lexusmodelle, Mitsubishi Galant oder Ähnliches für durchschnittlich 4000-8000 Euro. BMWs trifft man kaum an, das sind dann eher wieder "die Deutschen" mit dem 1er BMW als Diesel oder dem 3er Touring als kleiner 4-Zylinderdiesel mit M-Optikpaket.. sobald das erste Kind unterwegs ist.

Bei uns Osteuropäern muss nicht alles immer nur vernünftig sein.. wir leben nicht um zu arbeiten wie die Deutschen, sondern wir arbeiten um zu leben ;) Entsprechend fließt das Geld eher in 'nen schickes Auto oder Klamotten als in einen "vernünftigen" TDI der nicht wirklich Spaß macht & den man kauft "weil es der vernünftige sparsame kompakte Diesel ist", für den man sich aber finanziell verschuldet oder den man durch Leasingbasis lediglich "mietet" -------> was dann natürlich wieder Spekulationen über Sinn und Unsinn oder "wahrer Vernunft" entfacht. Ich amüsiere mich dadrüber immer wieder aufs neue..!

Speziell bei den Audis mit dunklen Scheiben ist es so, dass die in Russland auf Macht und Geld hindeuten.. und weil sie in Deutschland für vergleichweise wenig Geld zu haben sind & gebraucht nicht teurer als ein Mondeo oder Vectra, wählt man das dann eben.. und das Ansehen in der Heimat ist umso größer^^ einer meiner russlanddeutschen Kumpels erklärte mir das mal am Beispiel seines 2001er Audi A6 den er aber mittlerweile gegen 'nen 2004er Audi A4 eingetauscht hat. Bei Mercedes in meiner Heimat ist es genauso, aber das floss in meine Kaufentscheidung damals nicht ein.

Außerdem: Diese "Luxusautos", die wir so fahren, sind im Einkauf viel billiger als ein typischer TDI, den sich "ein Deutscher" mit 20-25 finanziert oder least. Das täuscht unheimlich.. ich kenne genügend Leute auch in meinem Freundeskreis, die einen 10-14 Jahre alten Audi fahren oder einen fetten Japse.. der nach total viel Geld aussieht aber eig. für lachhafte Summen angeschafft wurde vergleicht man mal gegen die Preise der angeblich soooo vernünftigen Autos gleichaltriger "Deutscher". Da viele sich nicht mit Autos auskennen & BMW, AUdi oder Mercedes automatisch für extrem teuer und großkotzig halten - wahrscheinlich auch bei 'nem 25 Jahre alten E34 mit Radkappen und Rostschäden^^ - kommen dann solche "Vorurteile" zustande. 

Ich persönlich reagiere auf gelegentlich immernoch existente Anfeindungen auf meinen durch angespartes Geld & Arbeit bar bezahlten Mercedes C180 Classic Automatik gelassen.. erstens weil es mir volle Kanne egal ist was andere denken & zweitens weil der Benz im Gegensatz zu den Autos der "Meckerer" oder ihres Nachwuchses bei Abholung bar bezahlt wurde und der Brief nicht auf der Bank liegt sondern bei mir im Schrank jederzeit einsichtbar :)

Antwort
von wollyuno, 41

die wollen eben richtige deutsche sein und fahren deshalb keinen japsen

Kommentar von rotesand ,

Bei uns im Raum FFM sind aber auch Luxusjapaner beliebt.. so sind Autos wie die kleinen Lexusse (keine Ahnung wie die Dinger genau heißen^^), Mitsubishi-Galant, Nissan-Maxima oder tlw. auch USA-Japaner verbreitet, die über die Nähe zur US Army gelegentlich in den freien Autohandel gelangen und sehr günstig zu haben sind :)

Kommentar von wollyuno ,

das mag schon sein.bei uns sind auch viele die vorwiegend dickschiffe aus deutscher fertigung fahren.erst bei der jugend lässt das nach,die fahren kunterbund

Antwort
von JBEZorg, 13

Stereotypen sind echt was schönes. Lass mich überlegen... In meinem Umfeld kenne ich genau einen Russlanddeutschen auf den das zutreffen würde und der ist Automechaniker also sollte er wissen was gut ist.

Antwort
von barfussjim, 16

Gerade in der Unterschicht bzw. im materialistisch orientierten Kleinbürgermilieu, dem Russlanddeutsche oft angehören, gelten Autos dieser Marken als Statussymbole. 

Fährt man einen BMW oder Mercedes will man damit zum Ausdruck bringen, dass man es "zu etwas gebracht hat" und in der "Gesellschaft mithalten" kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community