Warum fängt man an zu rauchen?akabzwloe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist unterschiedlich, manche tun es:
Um krank zu werden,in der Hoffnung Krebs zu bekommen, Untersuchungen und alles verweigern und letztendlich zu sterben (jaaa gibt es auch!)
Um "cool" zu sein
Um Stress abzubauen
Um gewünschten Gewichtsverlust zu erzielen
Gründe durch Gruppenzwang
Aus Langeweile
Weil sie irgendetwas zum "Druckausgleich" brauchen
Weil sie etwas neues ausprobieren wollen
Manche rauchen, um ihren Bedürfnissen "gerecht" zu werden

Usw. Usw. Usw.

Aber eine richtige Antwort bzw. Erklärung wird es nie geben, da man es nicht pauschalisieren kann, denn jeder hat seine eigenen Gründe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alista
13.03.2016, 08:03

Sry wegen der Bewertung, wollte die eigentlich hoch machen

0
Kommentar von Caballero14
13.03.2016, 08:19

Kein Problem :)

0

Hallo! Eine gute Frage auf die es viele Antworten gibt. Es ist oft Langeweile, Neugierde oder Gruppenzwang was den Anfang macht. 

Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Es werden auch Endorphine = Glückshormone erzeugt wie viele sie z. B. auch vom  Sport her kennen. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift.  Die Sucht kann mit der ersten Schachtel beginnen und einige wenige werden auch nie süchtig. Am besten ist halt immer man fängt gar nicht erst an. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alista
13.03.2016, 12:59

danke, dir auch :)

1

Es sind persönliche Schwächen die Menschen zu Raucher macht
- findet sonst keinen Anschluss (an Freunde)
- hält denn Stress nicht aus (kann nicht entspannen, überfordert sich selbst)
- will cooler sein (kann sich selbst nicht leiden)

Mit dem Rauchen können nur jene wieder aufhören, die hart an ihren Schwächen arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jungen Jahren:
- mangelnde Anerkennung -> durch Rauchen möchte man mehr Aufmerksamkeit von Kumpels, oft verbunden mit Gruppenzwang etc.
- entspannendes Gefühl (wobei da kiffen eig die effektivere Variante ist :D)
- "Neues" Ausprobieren

Bei Älteren ist es oftmals zur Beruhigung bei Stress oder Schmerzen (z.B. nach einer Op oder ähnlichem)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute es ist so: Jemand sagt dass er raucht und dann möchte man es selber auch mal ausprobieren die meisten werden dann süchtig. Sorry an alle Raucher falls ich falsch liege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim fortgehen aus langeweile hab ich begonnen... dann eine zeit lang nur beim ausgehen, dann auch manchmal wenn irgendwer anderer geraucht hat - so zusagen aus sozialen grüden

und schluss endlich manchmal als entspannung nach stress situationen, oder wenn ich extrem viel lernen muss hält es mich aus irgend einem grund fokusiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können mehrere Ursachen habe, die einzelnd oder zusammen auftraten / auftreten:

- neugier

- gruppenzwang

- stress

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Stress hat oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da zu mals in der Hauptschule hatte ich eine Freundin die eine Mutter hatte die geraucht hat und dann haben wir es heimlich probiert und nach einen Jahr hab ich dann auch fix gefangen zu rauchen. also mit 16.

Alkohol... Habe ich dann auch alles in diesen Zeitraum Konsumiert und aus probiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang hat man einen Nikotinflash. Dr is echt angenehm. Von Zigarette bis zu harten Drogen, ist einfach der Grund dass man abschalten kann und ein Hochgefahren bekommt. Man ist total glücklich, denkt an nichts trauriges und es macht einfach Spaß!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?