Frage von GoodNotGod3006, 77

Warum fällt Menschen faul sein und zocken leichter als lernen und lesen?

Bei den meisten Menschen ist das so. Aber warum?

Antwort
von goali356, 31

Weil man gerne dass machen möchte was einem Intertessiert. Wenn einem Comnputerspiele mehr ansprechen als z.B. das aktuelle Mathethema verbringt man einfach lieber zeit dafür und kann sich nur schweer zum lernen motivieren.

Antwort
von fremdgebinde, 42

Beim Faul sein und Zocken können diese Menschen sich entspannen. Manche Menschen haben eben verlernt, beim Lernen und Lesen Spaß zu haben.

Antwort
von Anya14, 40

Gute Frage. Man lernt ja, damit man eines Tages Arbeiten kann und sich selbst versorgen. Das ist eine Pflicht.

Zocken, Faulenzen ist halt zum Vergnügen. Es macht dir Spass. Lernen halt nicht so

Antwort
von Johnbobs, 43

Weil dir Lernen und Lesen weniger Spaß macht als zocken und faul sein.
Zocken ist viel interessanter und vor allem spannender als für die nächste Matheklausur zu lernen. So ist das Leben.

Antwort
von zeytiin, 37

Ja weil beim zocken muss man nicht das Gehirn antsregen und das nennt man Faulheit

Kommentar von qwqwa ,

Also wenn du beim Zocken nicht das Gehirn anstrengen musst dann würde ich gerne wissen welche Games du spielst

Kommentar von zeytiin ,

Lol 😂 oder Need for Speed battlefield das sind halt diese Spiele für die man nicht denken muss

Antwort
von Becca22, 20

Weil faul sein eben faul ist, jeder Mensch ist von Natur aus faul? Dafür muss man nichts machen…
Lernen etc ist mehr Arbeit

Antwort
von MrMentalist1, 24

Weil es denen Spaß macht, wenn dir was Spaß macht, dann machst du das eher, als eine Sache die dir keinen Spaß macht :D

Antwort
von Schrodinger, 46

Ganz einfach: weil man auf faul sein und zocken eher Lust hat, als sich irgendwelchen Kram durchzulesen, den man 1x lernt und danach niemals wieder nutzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten