Frage von EliteUser92, 42

Warum fällt es mir so schwer ich selbst zu sein , das leben hinter einer Maske?

Hallo,

ich habe seit langem das gefühl das ich mit einer Maske lebe, mir fällt es extrem schwer mich selbst zu beschreiben. Ich wirke allgemein als sehr glücklicher Mensch der immer gute laune hat. Selbst wenn ich richtig traurig bin, bin ich das nur solange ich alleine bin. Wenn jemand dann den Raum betritt bin ich automatisch total glücklich, obwohl ich es in dem Moment nicht bin, mein Kopf schaltet von alleine um , gerne würde ich auch zeigen das ich traurig bin oder über was ich mir den Kopf zerbreche, aber irgendwie blockiere ich mich da selbst.

Selbst über das, was ich hier grade schreibe mache ich mir sehr viele Gedanken, ich versuche es so genau wie möglich zu beschreiben jedoch fällt mir selbst auf das es sehr oberflächig ist.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Destriker0815, 10

Guten Abend,

Ich kenne das was du da beschrieben hast selbst auch sehr gut von mir allerdings kann ich dir jetzt auch nicht sagen woran das liegt bzw welche Ursachen es hat, ich tippe mal darauf dass du unterbewusst angst vor der Reaktion deines gegenüber hast, das er deinen kummer bzw deine sorgen nicht nachvollziehen kann und sich drüber lustig macht.

Wobei der Grund eigendlich irrelevant ist sondern es dich wahrscheinlich mehr interessiert wie du dagegen halten kannst. Also ich würde dir Raten mit einem guten Freund oder einer guten Freundin zu Reden. Du musst auch nicht gleich alles auf einmal raus lassen du kannst ja auch ganz langsam anfangen und ihr/ihm das Schildern was du uns hier geschrieben hast.

Was ich zwar nich denke das es hetzt unbedingt nötig ist aber du durchaus auch mal machen kannst ist mit einem Psyschologen darüber zu sprechen. Wenn du nicht willst das deine Eltern oder dein Umfeld davon was erfahren kannst du dich ja auch Telefonisch oder online an eine Beratungsstelle deiner Wahl wenden.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen,
Mfg

Antwort
von Dobbydoo1, 13

Hi :)

vielleicht hängt das mit dem Selbstbild zusammen, das du von dir hast. Im der Pubertät prägen wir manchmal ein Bild von uns selbst, nachdem wir leben wollen oder haben vielleicht auch ein Idol, dem wir ähnlich sein wollen. Dieses Selbstbild behalten manche dann länger und sehen sich selbst so. Möchtest du vielleicht unterbewusst, dass andere dich immer als ein glücklicher Mensch war nehmen?

Antwort
von silberwind58, 13

Vielleicht hast Du ein problem,anderen Menschen Deine Gefühle zu zeigen. Jeder kennt Dich gut Drauf und das soll bewahrt bleiben. Zeig anderen Menschen,wie es Dir gerade geht,also lach nicht,wenn Dir zum weinen zumute ist. Mach keine Luftsprünge,wenn Du traurig bist.

Antwort
von safur, 8

Ich schätze du hast Angst vor der Reaktion, wie dich dann andere behandeln. Vielleicht gab es mal einen Auslöser, du wurdest verlacht, nicht richtig ernst genommen usw.

Du kannst doch einfach mal anfangen :-) Wenn jemand den Raum betritt, sagst du mal klar raus was du gerade dachtest. Guck einfach mal was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten