Frage von marit123456, 64

Warum "explodiert" das Liquid auf der Wicklung?

Mit meinem Selbstwickler hab ich einige Probleme und hoffe, daß mir hier jemand sagen kann, warum das Phänomen auftritt.

Ich kenne das zwar auch von Fertigcoils, würde aber gerade bei der selbstgemachten Wicklung schon gerne wissen, was die Ursache ist. Angenehm sind die heißen Liquidspritzer ja nun wahrlich nicht.

Ich hoffe, es kann mir jemand einen Tipp geben.

Ich nutze den Avocado mit 0,4'er Kanthaldraht, aktuelle Wicklung hat einen Wiederstand von 1,34 Ohm.

Antwort
von Klaudrian, 49

Das explodiert nicht, das kocht. Anscheinend hast du die Baumwolle nicht richtig um die Wickung gelegt. Der Draht muss so gut es geht davon eingeschlossen sein, da das Liquid diesen Kühlen und seine wärme aufnehmen muss. Im inneren muss auch genug Platz sein, damit die Luft ohne Verwirbelung durchströmen kann. 

Da ich das selber nicht kann, habe ich mich für einem Verdampfer mit relativ großen, hochwertigen coils entschieden. 

Kommentar von marit123456 ,

DAS wäre mir total neu. Die Watte wird durch die Wendel geführt, nicht außen herum gelegt.

Kommentar von Klaudrian ,

So sehen die Coils von meinem Verdampfer aber aus. Die haben einen Innendurchmesser von 5 bis 6mm. Wickelverdampfer habe ich noch nicht gesehen. Ich bin nur davon ausgegangen, dass sie ähnlich aufgebaut sind. 

Kommentar von marit123456 ,

Dann wird mir jetzt alles klar :-) Ich stelle meine Wicklungen selbst her, das sieht vom Aufbau etwas anders aus, als Fertigcoils. Kannst ja mal bei YT schauen. Selbstwickeln für Anfänger, dann weißt du, was ich so treibe ^^

Der Vorteil ist einfach, das die Kosten verschwindend gering sind.

Der Nachteil ist, daß die SWV deutlich mehr Liquid "fressen", weil die Dampfentwicklung auch deutlich höher ist, als bei Fertigcoils.

Kommentar von RayAnderson ,

Ich nutze auch nur Fertigcoils.

Kosten: 2,5 oder 3€ für ca. 6 Wochen

Nach der Zeit tausche ich die Köpfe aus, weil sie an Leistung verlieren und der Zugwiderstand sich erhöht.

Also ca. 2€ pro Monat für Köpfe

Ist selbstwickeln da noch günstiger?

Dafür brauche ich nicht basteln. Um ein paar Cent zu sparen, ich finde nicht, dass sich die Arbeit lohnt.

Kommentar von marit123456 ,

Bislang halten meine Coils höchstens eine Woche durch, dann sind sie fertig. Da gehen aber auch um die 10 ml täglich durch den Verdampfer.

Kommentar von RayAnderson ,

Ich liege mit meinem Verbrauch bei 4-5ml/Tag.

10ml ist nun nicht sooo viel.

Ich habe letztens ein Video über einen TFV8 Cloud Beast. Wenn der mit 200 Watt befeuert wird, sollen die Köpfe nach einer Woche durch sein. Allerdings reden wir dann von ca. 30ml/Tag.

Davon bist Du jedoch Welten entfernt, so dass Deine Köpfe eigentlich wesentlich länger halten sollten.

Ist Dein Kopf nach der Woche kokelig oder weswegen wechselst Du?

Antwort
von uwghh, 29

Moin,

klingt normal.

Der Avocado hat als RDTA halt eine / zwei oben liegende Wicklung(en) und direkt von der / den Wicklung(en) liegende Airflow(s) (ich gehe mal vom "alten" Avocado aus). Wenn dann noch das wide bore drip drauf, die Airflow offen und die Leistung etwas höher ist, fliegen schon mal ein paar Tröpfchen durch die Gegend.

Könntest das kleine 510er Drip Tip aus dem Lieferumfang nehmen und die Airflow auf die Löcher oder neben die Wicklung(en) drehen. Dann spritzt nichts mehr. Macht aber weniger bis gar keinen Spaß im Vergleich zum open draw.






Kommentar von marit123456 ,

Jein. Die Airflow ist sowieso auf Minimum gedreht, weil ich eher Backendampfer bin. Das kleine Driptip ist bei mir auch eher Standard, ich suche sogar noch nach einem etwas längerem.

Kommentar von uwghh ,

Okay, wo spritzt es denn raus? Verwende ihn auch und kenne diese Spritzer, in erster Linie aus der Airflow, wenn sie offen ist. Habe ihn aber nie M2L verwendet. Evtl. zu hohe Temperatur im Kopf. Mal mit wenig / weniger Leistung probiert?

Kommentar von uwghh ,

Gerade einen Testlauf gemacht. Airflow 90 Grad zur Wicklung, jeweils nur das eine Loch und Drip Tip vom Backendampfer drauf.

Wunderbar, absolut trocken und nullkommanix an Spritzern. Nur ein leises ":britzeln" vom Liquid aus den Kopf, genau wie es sein soll.

Kommentar von marit123456 ,

Vielleicht taugt meine Wicklung nix? Ich hab die Spritzer nämlich im Mund.

Kommentar von uwghh ,

Aus der Distanz schwer zu sagen, müßte bei dem Querschnitt von 0,4mm und dem Widerstand von 1,34 Ohm recht groß sein.

Ich wickel meine Avocatos i.d.R. mit 3mm Durchmesser und nicht breiter als den inneren Abstand der Pole, single coil. Mitte der Wicklung sollte dann auf Höhe des Luftlochs vom Keramikblock sein.

Beide Versuche (v2a, und Fused Clapton, beide etwa 0,3 Ohm) liefern problemlos bei 15 - 20 Watt bzw. 25 - 30 Watt (der Clapton spricht etwas träge an, deshalb ca. 10 Watt mehr).

Verwendetes Drip Tip hatte ca. 6mm durchgängigen Innendurchmesser (etwa so viel wie das 510 aus dem Lieferumfang unten hat, aber etwas länger als das von Geek Vape).

Air Flow auf die Wicklung war mir zu wenig Zugwiderstand, 90 Grad versetzt passte es dann ganz gut, mit jeweils einen Loch in der Air Flow.

Kannst ja mal neu wickeln und berichten...

Viel Erfolg und viel Spaß beim damp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community