Frage von Servus123456789, 98

Warum existierte die Weimarer Republik nur 15 Jahre, kann es mir mal jemand erklären?

Antwort
von Digarl, 38

Es gab in der Weimarer Republik mehrere Wirtschaftskriesen. Außerdem war es was neues, eine solch freie Demokratie zu haben. Schnell kamen Unruhen im Volk auf (Kriesen etc.). Man suchte einen Schuldigen, die NSDAP stellte die Juden an den Pranger. 

Zwar war sie zunächst eine unbedeutende Partei, doch wie jeder wissen sollte wuchs sie mehr oder weniger rasant. Dann gab es da aber noch die Kommunisten. Beide Parteien (damit meine ich die beiden Lager, nicht die Partei im politischen Sinne) lieferten sich immer heftigere Straßenkämpfe. Bei manchen kam da natürlich die Angst vor einem Bürgerkrieg hoch. 

Abgesehen davon gab es damals eine sogenannte Präsidialregierung, der Präsident setzte immer wieder die Notverordnung ein wenn dem Reichstag etwas nicht passte. So konnte die Regierung 60 tage lang undemokratisch handeln. Nach dieser Zeit gab es Neuwahlen. 

Hitler hatte dies natürlich beobachtet und machte es sich zu seinem Nutzen. Es war eine neue Staatsform, kurz darauf gleich 2 große Wirtschaftskriesen, Politische Unstimmigkeiten und der Versuch die Demokratie zu umgehen. Man schob dies der Weimarer Republik in die Schuhe, es sei ein falsches System. Daran waren dann die Juden etc. schuld. 

Als die NSDAP die knappe Mehrheit erreichte wurde das Ermächtigungsgesetz vorgeschlagen (nachdem der Reichstag brannte), da die Nationale Sicherheit gefährdet sei. Laut diesem Gesetz schaffte der Reichstag sich sozusagen selbst ab. Und ja, er nahm dieses Gesetz an. 

Dazu muss man sagen, dass viele Politiker zu diesem Zeitpunkt unter falschen Vorwänden in "Schutzhaft" waren und die nicht anwesenden Personen als anwesend gezählt wurden. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Das hab ich sehr grob und an machen stellen zu allgemein geschrieben! Es ist also nicht bis ins genaue Detail, du solltest es auch nicht Wort für Wort so annehmen. Aber das Prinzip ist richtig. 




Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 23

Jetzt kommt mal was Ketzerisches: die Weimarer Republik existierte bis 1945, also 26 Jahre.  :-)

Über die Schrecken und Verfassungbrüche der Nazidiktatur wird gerne vergessen, dass Hitler und seine Partei die Weimarer Reichsverfassung zwar nach ihren Zwecken modifiziert oder nicht beachtet, aber niemals abgeschafft und an ihre Stelle eine "Verfassung des Dritten Reiches" gesetzt haben.

Seit dem sog. Ermächtigungsgesetz, der Vernichtung der deutschen Parteienlandschaft und der Übernahme der Länderregierungen durch die Nazis waren allerdings die demokratischen Elemente der Weimarer Verfassung - mit Ausnahme gelegentlicher Plebiszite - außer Kraft gesetzt.

MfG

Arnold


Kommentar von earnest ,

Naja, genauso ketzerisch könnte ich jetzt sagen, dass das Deutsche Reich bis heute existiert.

;-)

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Lieber earnest, ja, das könntest du.

Und was soll ich dir sagen: du hättest Recht! Denn das "Deutsche Reich" ist die Bundesrepublik Deutschland und hat 1949 nur den Namen gewechselt.  :-)

Um es im korrekten Amtsdeutsch zu sagen: "Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt 'Deutsches Reich' nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist." (Hervorhebungen von mir!)

Quelle: https://www.bundestag.de/presse/hib/2015\_06/-/380964

Antwort
von ThomasAral, 29

Weil es zuviele Parteien gab die nicht wirklich eine Koalition zusammen brachten. Der Reichspräsident "angst" hatte es gäbe eine Revolution und deshalb die NSDAP als geeignet dafür sah, die Revolution zu verhindern. Die NSDAP hatte aber eigene Ziele und der Präsident ist schon 1 Jahr später gestorben. Durch das "an die Macht hiefen" und weil ein Präsidentennachfolger fehlte, war dann gleich der Präsidentenzögling nicht nur der nächste Präsident, sondern gleichzeitig Kanzler und Diktator. Die Demokratie war abgeschafft.

Antwort
von DrStrosmajer, 33

Das ergibt sich aus der Geschichte und den Entwicklungen gegen Ende der WR.

Die werde ich Dir ganz gewiß nicht vorbeten. Kannst Du alles selbst ausführlich in einschlägiger Literatur (ich empfehle hierzu Helmut Heiber) nachlesen.

Antwort
von lupoklick, 9

  Die Weimarer Republik war keine "wehrhafte" Demokratie. Keine Sperrklausel, manche "Partei" noch unsinniger als die jetzige "die Partei".

Politiker wie Stresemann, der die Aussöhnung mit Frankreich wollte, wurden behindert und dann "beseitigt". Die alten Soldaten um Hindenburg verachteten die Demokratie, Attentäter. darunter Hitler, wurden mit einem leisen "du du..." bald aus der Haft entlassen.und rechts- und linksradikale Gruppen schickten ihre Schlägertruppen auf dei Straße. Die anderen Parteien waren wie gelähmt....

Mit dem Börsencrash 1929 und der Weltwirtschaftskrise ging die Demokratie den Bach runter. Es wurde mit Notverordnungen regiert. An die Namen der vielen  Reichskanzler kann sich nur das Geschichtsbuch erinnern.

Hitler versprach Arbeit und die "Befreiung" der französisch besetzten Gebiete am Rhein. Arbeitslose Reichsbahner bauten die seit 1920 geplante Autobahn als "Hitlers Erfindung".  Auch den Fortschritt der 20er klebten sich die Braunen ans kack-braune Hemd...

Im isolierten Land bemerkte man nicht, daß die Weltwirtschaftskrise auch andernorts vorbei war ... NUR AH war der "Held".... Kaiser Wilhelm II. bot begeistert seine Rückkehr aus den Niederlanden an...

Bis 1936 enstatnd eine Scheinblüte . mit Fernsehen von den Olympischen Spielen iin Berlin ... - und dann beherrschten Betonbau und Rüstung, Militarisierung des Lebens die deutschen "Gaue" vollständig. "Partei" und "Hitlerjugend" .."Bund Deutscher Mädchen" sollten NAZI.Menschen formen...

Antwort
von Gwennydoline, 55

Weil es die Zeit zwischen den beiden WK war. :)

Kommentar von Servus123456789 ,

wenns geht bitte genauer

Kommentar von Gwennydoline ,

Weil die Weimarer Republik genau zwischen den beiden Weltkriegen liegt:

Erster Weltkrieg - Weimarer Republik - Zweiter Weltkrieg

In ihr gab es sehr viel Armut, was die Machtzunahme der nationalsozialistischen Partei Hitlers begünstigste

Kommentar von Servus123456789 ,

ok alles klar viel besser

Antwort
von Gastnr007, 40

danach war was, was man die NSZeit nennt - Google danach bzw. ihren Anfang und dann hast du es...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten