Frage von FreakyFelix97, 190

Warum essen manche Vegetarier vegetarisches Fleisch?

Hallo,
Ich habe jetzt schon des öfteren vegetarisches "Fleisch" gesehen (ob im TV oder im Laden). Dabei wurden immer Fleischhaltige Produkte (Fleischwurst/Friladelle/usw.) durch vegetarische Lösungen ersetzt.
Wäre ich ein Vegetarier, würde ich doch gerade kein Fleisch, und auch kein Fleisch Imitat essen wollen. Das Ziel dieser Produkte ist es doch Fleisch, sowie dessen Geschmack (denke ich) nachzuahmen.

Ich denke jeder soll und kann essen was er will, aber wieso gibt es Vegetarier die dieses meist sogar chemische Gemisch kaufen und essen, es wird ja Käufer geben. Ist meine Frage überhaupt sinnvoll?

Grüße Felix.

Antwort
von lluisaT, 103

die meisten sind ja nicht Vegetarier weil sie den Geschmack nicht mögen. Bei vielen ist sogar da gegenteil der Fall sie mögen den Geschmack von Fleisch wollen aber wegen vielen guten Gründen kein echtes Fleisch essen wollen. Und wenn es denen eben jetzt deshalb schwer fällt mal auf eine "Bratwurst" zu verzichten dann ist das ja immer noch die bessere Alternative.

Ich bin zwar kein Fan von sowas weil es solche Hallensachen bei mir nicht gibt - entweder ganz oder gar nicht. Ausserdem ist das zeug sau ungesund und den Geschmack von Fleisch brauch ich jetzt auch nicht - wenn es Leuten aber hilf dann spricht auch nichts dagegen.

Antwort
von Undsonstso, 43

Ich finde es auch i-wie etwas paradox....

Meiner Meinung nach ist das so eine Art "mentaler Krückstock", um nicht rückfällig zu werden, denn viele ehemalige Fleischesser "trauern" i-wie dem Geschmack hinterher.

Aber was soll's, steht jedem frei, das zu essen.

Antwort
von bienchen184, 71

Ich bin Vegetarier, habe aber derartige Produkte noch nie gekauft oder gegessen. Ich finde deine Einstellung sehr gut, ich bin auch der Meinung, jeder sollte das essen, was ihm schmeckt und sollte sich wohlfühlen, bei dem was er isst. Ich hasse es, wenn Leute in Schubladen gesteckt werden, nur auf Grund ihrer Ernährung.
Nun zur Beantwortung deiner eigentlichen Frage: Viele Vegetarier haben (besonders am Anfang) das Verlangen Fleisch zu essen, da sie es nicht grundsätzlich eklig finden, sondern einfach nur keine toten Tiere mehr essen möchten. Ich finde es absolut ok, da zu einem Ersatzprodukt zugreifen. Da hat man dann als Vegetarier ein gutes Gewissen, denn kein Tier musste sterben und dennoch hat man den "Fleischhunger" mehr oder weniger gestillt.
Die viele Chemie ist da drin um den Fleischgeschmack möglichst echt zu machen.
Meine persönliche Meinung zu diesen Produkten ist gespalten, da sie ja einerseits den Vegetarismus voranbringt und Leute dazu anregt auch mal vegetarisch zu essen, aber andererseits würde ich sowas nicht mit meinem Geld unbedingt unterstützen, da diese Firmen ja dennoch Fleisch verkaufen (zB rügenwalder mühle) und ich so eine Firma einfach nicht mit meinem Geld unterstützen mag.
Ich lebe nun seid knapp 2 Jahren komplett ohne Fleisch und Fisch esse ich sehr selten, nur wenn ich wirklich weiß wo er herkommt und um Nährstoffe aufzunehmen.
Ich verspüre gar kein Verlangen mehr Fleisch zu essen. Es gibt aber viele gute Bioprodukte mit guten Inhaltsstoffen, die kein Fleisch nachahmen, aber sich dennoch für Vegetarier als Ersatz eignen. Da muss man unbedingt unterscheiden. Solche Produkte benutze ich persönlich gerne.
Sorry für die lange Antwort, das ist einfach mein Standpunkt zu solchen Produkten.

Kommentar von Mimieddi ,

Also ich mag das Fleisch einfach nicht. Klar find ich die Zucht der Tiere um sie danach zu essen auch nicht toll, aber nebenbei schmeckt es mir auch einfach nicht. Nicht alle Vegetarier verzichten auf Fleisch nur aufgrund der Tiere...:)

Antwort
von Chaosweaver, 52

Bei uns Deutschen ist die Hauptmahlzeit meist ein Drei-Komponenten-Gericht:

  1. Fleisch
  2. Gemüse
  3. Beilage

Vor allem wenn man "neu" Vegetarier ist, oder einer werden möchte, fällt es schwer sich etwas einfallen zu lassen was noch möglich ist. So ist ein Ersatz für die Fleischkomponente ein willkommenes Produkt.

Erst im Laufe der Zeit kristallisieren sich immer mehr vegetarische Gerichte heraus, die man dann auch zu schätzen weiß. Menschen, die schon mehrere Jahre Veggie sind essen den Fleischersatz meist garnicht mehr sondern haben schon geilere Alternativen gefunden... Oder selbst gemacht!

Antwort
von HikoKuraiko, 90

Viele mögen den Geschmack von Fleisch ja noch und verzichten nur der "Tiere" wegen darauf es zu essen. Um trotzdem das "Gefühl" zu haben ein Schnitzel o.ä. zu essen gibs eben diesen Fleischersatz der auch so aussieht wie Fleisch. 

Persönlich halte ich davon aber auch nix und würde mir das Zeug auch nicht kaufen. Davon abgesehen das es total überteuert ist, steckt es noch voller Zusätze die kein Mensch braucht und die auch nicht wirklich gesund sein können. Da würde ich lieber komplett drauf verzichten als sowas zu essen (wobei reiner Tofu noch geht, aber der sieht auch nicht aus wie Fleisch ;) )

Kommentar von FreakyFelix97 ,

Meiner Meinung kann man dann zu BIO-Produkten greifen, die gutes Fleisch und Tierfreundliche Haltung versprechen.

Kommentar von LovegoodLuna20 ,

Ja sicher kann man das. Aber trotzdem stellt sich die Frage: Warum dürfen wir diesen Tieren das Leben nehmen? Weil wir stärker sind? Weil wir Maschinen und Geräte zur Bezwingung der Tiere haben? 

Außerdem gibt es auch noch die Seite des Umweltschutzes! Um ein Kilo Rindfleisch zu produzieren, werden 15.000 benötigt! Regenwälder werden abgeholzt um Soja anzubauen - aber nicht für die wenigen Vegetarier und Veganer dieser Welt sondern für Tiere in Maststationen und Milchkühe! Letztere produzierten früher am Tag 8 Liter Milch, heute sind es 80 Liter. Dadurch sind die Kühe bereits nach 3-4 Jahren fast nicht mehr Lebensfähig sind, da die Anstrengungen zu groß sind!!! 

Ich hoffe ich konnte meine Überzeugung etwas näher bringen,

GlG Luna

Kommentar von Omnivore08 ,

Warum dürfen wir diesen Tieren das Leben nehmen?

Weil WIR sie gezüchtet haben. Ohne uns würden sie gar nicht leben! Das Urrind ist ausgestorben. Rinder existieren nur noch, weil wir sie züchten und essen!

Außerdem gibt es auch noch die Seite des Umweltschutzes!

*popcorn-hol* wenns Vegs immer von Umweltschutz reden wirds lustig!

Um ein Kilo Rindfleisch zu produzieren, werden 15.000 benötigt!

15.000 was? ach.....heute ist Rätselraten...verstehe....moment....welches Wort fehlt hier bei diesem Scheinargument? Ach jaaa....Wasser ^^

So Kollege! Erstes ist das FALSCH, da es in DE weniger sind, weil es in DE nun mal weniger regnet. Zweitens sind 95% davon Regenwasser. [waterfootprint] Und Drittens verschwindet Wasser nicht, sondern ist in einem ständigem Kreislauf! Wir könnten von gesamten Trinkwasseraufkommen in DE noch locker 5 mal so viel verwenden [Zahlen vom Bundesumweltamt]

Immer die gleichen veralteten Märchen, weil ihr NUUUR abschreiben könnt und NICHTS selbst recherchiert!

Regenwälder werden abgeholzt um Soja anzubauen

Hilfääää...der nächste Unfug. Ja wofür denn? Für Soja und Zuckerrüben. Das machen die Brasilianer nämlich genauso wie die Amis: Die brauchen das für die BIOETHANOL-Herstellung! Also diese angebliche so grüne und umweltfreundliche Biosprit-Produktion! Machen wir in DE ausserdem nicht anders, nur dass es bei uns Raps ist. Was verfüttert wird ist lediglich der REST nach der Presse. Das ist bei Soja das Sojaschrot, bei Raps der Rapsschrot und bei Zuckerrüben die Melasse.

Der zweite gewöhnliche Unsinn, den ihr Vegs immer von euren Propagandaseiten abschreibt ohne selbst zu recherchieren!

Letztere produzierten früher am Tag 8 Liter Milch, heute sind es 80 Liter.

Kollege, die Ertragserhöhung liegt an der Zucht und der Verbesserung der Melkanlagen! in den letzten 50 Jahren haben sich auch die Getreideerträge fast verdoppelt. UND eben auch die Erträge in der Milchwirtschaft.

Aber eins kann ich dir versichern. KEINE 80 Liter!!!! Wo hast du diesen Schwachsinn her? 80 Liter....das wäre eine Milchleistung von knapp 30.000 Liter....lol....ihr träumt wohl.....ich frag mich immer wo ihr Vegs diese unsinnigen Zahlen her haben. Abschreiben oder selbst erfinden? Die Milchleistung der deutschen Kühe liegt zwischen 7.000 und 10.000 Liter im Jahr. Der Durchschnitt ist so bei 7.500 Liter. Einige Versuche mit Rassen haben schon bisschen mehr als 10.000 Liter geschaft. Aber eins kann ich dir versichern: 30.000 Liter ist absoluter Unfug! Aber das bin ich ja von Vegs gewöhnt, dass ihr bei Zahlen fast nur Unfug verbreitet!

Endstand: 3 Thesen, 3 Unfugthesen.

Ich hoffe ich konnte meine Überzeugung etwas näher bringen,

Du hast aber nur Unfug verbreitet. Solltest dir DRINGEND mal neue Informationsquellen suchen. Deine Veg-Seiten sind keine guten Quellen, von dem du diesen Unsinn hier abgeschrieben hast.

Ich hoffe ihr Vegs lernt endlich mal, dass eure so "netten Veganerseiten" zu 99% gefälschte Zahlen und Propaganda verbreiten! Aber irgendwie schnallt ihr das nicht. Ihr kauft den echt alles ab!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 30

Hallo! Das ist natürlich eine Masche der Industrie die so hofft mehr zu verkaufen - und es funktioniert. Alles Gute.

Antwort
von Tarsia, 38

Es gibt genug vegetarische Fleischersatzsachen, die absolut nicht nach Fleisch schmecken :)

Ich esse gerne sojaschnitzel, sojabratwurst oder so was. Von den Sachen, die mit geschmacksverstärkern nach Fleisch schmecken (z.B. Vegetarische Mortadella) lasse ich auch die Finger - das finde ich einfach nur ekelhaft und heuchlerisch

Antwort
von eostre, 39

Ist wie Kaffee ohne Koffein oder Sekt/ Bier ohne Alkohol, limo ohne Zucker, Milch ohne laktose, etc. 

Wir sind in der Lage unerwünschte Eigenschaften von Lebensmitteln zu vermeiden und dabei andere Eigenschaften trotzdem nutzen zu können: warum also nicht?

Antwort
von unlocker, 51

weil man halt kein Vegetarier ist, aber trotzdem manchmal nicht Fleisch, aber etwas mit Fleischgeschmack essen will. Oder zumindest kosten, habe einige der Artikel probiert, begeistert mich nicht wirklich

Kommentar von FreakyFelix97 ,

Wenn man "Fleisch" essen mag, und den Original Fleischgeschmack mag, wieso greift man dann nicht direkt zu Bio-Fleisch.
Da sollen keine Tiere leiden, man stopft sich nicht mit Chemie voll und es schmeckt anscheinend besser.

Kommentar von lluisaT ,

Weil auch Biofleisch immer noch ein totes Tier ist und auch da das Leben kein Wunder war. Ausserdem ist auch das immer noch schlecht für Umwelt etc. 

Wenn jemand kein Fleisch isst wird er da auch bei Biofleisch keine Ausnahme machen. Wäre ja auch nicht die einzige ungesunde Chemie-S cheiße die man in sich reinstopft.

Kommentar von Omnivore08 ,

Fleischproduktion ist NICHT schlecht für die Umwelt!

Antwort
von larry2010, 56

an sich geht es ja darum, das diese leute produkte von tieren ablehnen. es sagt aber niemand, das man deswegen nicht den geschmack von fleisch nicht mag.

Antwort
von newcomer, 61

ich ernähre mich auch vegetarisch sprich das Schweinchen dass ich verzehre hat sich vegan ernährt

Antwort
von Redgirlreloadet, 50

Ist halt kein Fleisch drin....PS Gemüse Frikadellen schmecken nach allen nur nicht nach Frikadelle

Antwort
von AppleTea, 21

Vielleicht weil es schmeckt? Warum sollte man auf etwas verzichten, wenn es schmeckt und das Tier dafür nicht mal sterben musste? Ist doch ne wunderbare Lösung.

Antwort
von Jassi1303, 51

Ich bin voll und ganz deiner Meinung und verstehe diese Sorte von Vegetariern auch nicht😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community