Warum erst mit 18 volljährig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bis zum 1.1. 1975 wurde man in Deutschland erst mit 21 Jahren volljährig.

Man war der Auffassung, dass junge Menschen schon mit 18 Jahren eigenverantwortlich handeln können.

Je weiter die Zeit fortschreitet, desto weniger glaube ich daran.                           Denn viel zuviele Eltern neigen dazu ihrem Nachwuchs alle Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen und so lernt man halt keine Verantwortung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck dir hier mal viele Fragen und Kommentare von Teenies an. Da sind echt vernünftige Sachen bei aber auch viel Kram wo auch du sehr schnell verstehen dürftest warum man "erst" mit 18 Jahren volljährig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja noch nicht so lange her, daß man erst mit 21 volljährig war.

In früheren Zeiten wurde man mit 14 durch die Konfirmation in die Gemeinschaft der Erwachsenen aufgenommen. Mußte dann natürlich auch arbeiten, wie die Erwachsenen.

Eine so lange Kindheit wie wir heutzutage, können sich nicht viele Gesellschaften erlauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Land entscheidet, wann seine Einwohner volljährig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

früher wars erst mit 21 davor denke ich noch später (was das wählen angeht)

nicht früher: weil man meint die unter 18 jährigen stehen noch zu sehr unter den einfluss der eltern und sind nicht eigenständige persönlichkeiten

nicht später: weil es eben doch sehr viele eigenständige persönlichkeiten gibt die schon die flaussen der pupertät überwunden haben und die dann wohl besonders als studenten dagegen ankämpfen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung