Warum erreiche ich keine Zufriedenheit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind alles materielle Dinge. Nichts davon können wir mitnehmen, nachdem sich unser Geist vom Leib trennt. Das musst du verstehen. Das hält nicht ewig.

Jeder Mensch hat im Unterbewusstsein ein Verlangen nach Gott.

Und nur Gott kann dir das geben was du brauchst. Für ihn ist nichts unmöglich, man muss das zuerst selber glauben.

Ich habe damit schon meine Erfahrungen :) !  Setz dich damit auseinander.

Jesus ist für jeden Menschen gestorben, auch für dich. Weil er dich liebt.

Das Problem ist also das dich Geld nicht glücklich machen KANN auf Dauer.

Auf Dauer wird das sein, was nach deinem irdischem Tod kommt. Deine Entscheidung machst du schon hier auf Erden. Wohin du gehen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VielButter
12.05.2016, 20:25

Na ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte !!?

0

Es gibt immer was besseres. Aber das hat man halt nicht. Gib dich damit zu frieden was du hast und erreichst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vaddagraf
31.03.2017, 22:18

Genau darum geht es doch. Das kann ich nicht. Ich will immer höher, weiter, größer

0
Kommentar von suitman1230
31.03.2017, 22:28

das ist mir durchaus klar. man kann sich selbst sehr stark beeinflussen. das wäre bei dir notwendig. wenn du es nicht alleine schaffst geh in psychotherapie. das kann ich dir aus eigener erfahrung bestens empfehlen. (es gibt auch gute die die krankenkasse übernimmt wenn eine psychische störung vorliegt) aber ich kann ja von hier aus nicht beurteilen wie excessiv dein problem ist. ich würde mal versuchen zuerst auf dich selber einzureden. mach dir klar dass du nie den höchsten, weitesten und größten punkt erreichen wirst. bei mir war der größenwahn nur ein teil meiner probleme aber eines das ich selber mit "eigen therapie" bewältigen konnte. ich war und bin ein wahnsinniger sammler der bisher immer noch was besseres wollte. aber jetzt weiß ich, dass das was ich habe für mich gut genug ist, wenn nicht sogar zu viel. meine sammlungen die ich im größenwahn gesammelt habe

0
Kommentar von suitman1230
31.03.2017, 22:31

sorry: ... habe ich jetzt eingeschränkt. ich habe halt jetzt 12 uhren und weiß dass eine oder zwei gereicht hätten und der rest nur aufwand und sorgen bedeutet. ebenso habe ich mich als großer künstler und komponist betrachtet. jetzt bin ich zur einsicht gekommen dass ich zwar potenzial habe aber ich nicht sehr "groß" und "ausgereift" in dem gebiet bin. deswegen arbeite ich daran ohne größenwahn ein weltkünstler zu werden. ich hoffe ich konnte dir klarmachen um was es geht und dich etwas stärken. glaub mir es ging mir genau wie dir!

0

Was möchtest Du wissen?